Virtual Reality: Playstation VR 2 soll am Kopf klopfen

Höhere Auflösungen als die meisten Headsets, dazu Foveated Rendering für scharfe Grafik sowie haptisches Feedback soll PS VR bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller der nächsten Playstation VR
Controller der nächsten Playstation VR (Bild: Sony)

Die nächste Version von Playstation VR soll eine Auflösung von 2.000 x 2.040 Pixeln bieten - pro Auge. Das berichtet die auf Virtual-Reality-Themen spezialisierte Webseite Upload VR mit Bezug auf mehrere Partner von Sony, die über die Spezifikationen des Headsets informiert wurden.

Stellenmarkt
  1. Informatikerin oder Informatiker (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Stuttgart
  2. Teamleitung IT-Koordination und Daten Management (m/w/d)
    WSW Energie & Wasser AG, Wuppertal
Detailsuche

Mit der Gesamtauflösung von 4.000 x 2040 Pixeln würde das noch namenlose Gerät mehr Pixel bieten als ein Großteil der Konkurrenz. Das aktuelle Playstation-Headset bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und Quest 2 von Oculus kommt auf 3.664 x 1.920 Pixel.

Eine höhere Auflösung hat bislang nur das Reverb G2 von HP mit 2.160 x 2.160 Pixeln.

Das nächste Playstation VR soll verstellbare Linsen bieten sowie Foveated Rendering. Das ist eine Technologie, bei der die Augenbewegungen erfasst werden, um im Bereich des jeweils schärfsten Sehens die Grafik besonders detailreich und mit allen Effekten darzustellen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Am Rand wird dagegen die Darstellung etwas heruntergefahren, um Rechenleistung zu sparen.

Headset mit Haptik

Des Weiteren soll das kommende Headset direkt am Kopf haptisches Feedback bieten. Damit könnte etwa simuliert werden, dass man sich gerade den Schädel an der Decke in einer virtuellen Höhle gestoßen hat.

Das nächste Playstation VR soll per USB-C an der Playstation 5 angeschlossen werden - die Konsole hat einen entsprechenden Ausgang an der Vorderseite.

Sony hat den Nachfolger von Playstation VR im Frühjahr 2021 angekündigt. Vom Headset selbst gibt es noch keine detaillierten Informationen oder Bilder. Die Controller hingegen hat der Hersteller bereits präsentiert.

Wie bei den Eingabegeräten von Oculus oder Valve kommen zwei Gamepads zum Einsatz. Die verfügen unter anderem über adaptive Trigger: Jeder der beiden VR-Controller verfügt über eine Taste, die beim Drücken spürbaren Widerstand leistet.

Sony PlayStation®5 - DualSense Wireless Controller Midnight Black

Der neue Controller bietet laut Sony zudem haptisches Feedback, so dass Elemente aus den virtuellen Welten unmittelbar spürbar sind.

Die Virtual-Reality-Brille ist noch nicht fertig, sie soll erst nach 2021 auf den Markt kommen - wann genau, ist derzeit unklar. Ebenso ist nicht bekannt, ob der Name dann Playstation VR 2 lauten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Artikel
  1. E-Motorräder: Yamaha will Verbrenner auch in 30 Jahren nicht aufgeben
    E-Motorräder
    Yamaha will Verbrenner auch in 30 Jahren nicht aufgeben

    Yamaha will den Verbrennungsmotor für seine Motorräder nicht ganz aufgeben. Selbst in 30 Jahren soll es noch Maschinen mit Auspuff geben.

  2. Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
    Halbleiterfertigung
    Aus 10 nm wird "Intel 7"

    Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  3. iOS 14.7.1 und macOS Big Sur 11.5.1: Apple patcht aktiv ausgenutzte Mac- und iOS-Sicherheitslücke
    iOS 14.7.1 und macOS Big Sur 11.5.1
    Apple patcht aktiv ausgenutzte Mac- und iOS-Sicherheitslücke

    Apple-Nutzer müssen ihre Geräte mit iOS 14.7.1, iPadOS 14,7.1 und MacOS Big Sur 11.5.1 aktualisieren. Es gibt eine aktiv genutzte Sicherheitslücke.

Inuittheram 13. Mai 2021

Forza Motorsport 8 wird trotzdem wieder das bessere Rennspiel wette ich.

Inuittheram 12. Mai 2021

Mero? Du bist dieser mondstein... :D Die Fakten kann man nachlesen. Die Unternehmen...

spyro2000 12. Mai 2021

Ist bei mir auch so, ein Kabelheadset können sie behalten. Oculus zeigt mit AirLink...

spyro2000 12. Mai 2021

Nach der Oculus Quest 2 (bzw. AirLink) fühlt sich Kabel-VR an, wie ein Elektrorasenmäher...

Panzergerd 11. Mai 2021

Warum nicht? Es gibt auch Software, um die aktuelle VR-Generation am PC zu betreiben...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /