Abo
  • IT-Karriere:

Virtual Reality: Pimax' 8K-Headset für 800 Euro vorbestellbar

Wer bei Kickstarter kein Unterstützer gewesen ist, kann eines von Pimax' VR-Headsets nun auch so erwerben: Das 8K-Modell kostet 780 Euro, die 5K-Plus-Version ist für 620 Euro vorbestellbar. Beide haben ein sehr breites Sichtfeld und nutzen Valves Lighthouse-Tracking-System.

Artikel veröffentlicht am ,
Pimax 8K
Pimax 8K (Bild: Pimax)

Der chinesische Hersteller Pimax hat die Vorbestellung für das Pimax 8K und das Pimax 5K Plus gestartet. Das höher auflösende VR-Headset bietet Pimax für 780 Euro und das weniger Pixel aufweisende Modell für 620 Euro an - in diesen Preisen sind weder Steuern noch der Versand aus China eingerechnet. Beide Varianten liefert der Hersteller ohne Zubehör wie Controller oder Tracking-System aus, sprich diese müssen vorhanden sein oder zusätzlich gekauft werden. Die Pimax-Headsets sind zu Valves Lighthouse 1.0/2.0 und den Controllern des HTC Vive (Pro) kompatibel.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Als größter Unterschied zwischen dem Pimax 8K und dem Pimax 5K Plus stechen die LC-Displays hervor: Das eine hat zwei Panel mit jeweils 3.840 x 2.160 Pixeln und 80 Hz, das andere zwei mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten und 90 Hz. Beide Headsets werden mit 1440p bespielt, wobei das Pimax 8K diese auf 4K hochskaliert. Das Pitool des Herstellers ermöglicht es, die interne Render-Auflösung nach oben oder unten zu justieren. Grundsätzlich arbeiten die Pimax-Geräte mit Oculus Home und SteamVR sowie den jeweiligen Spielen zusammen.

Verglichen mit einem HTC Vive (Pro) oder Oculus Rift weisen das Pimax 8K und das Pimax 5K Plus ein breiteres Sichtfeld auf: Das FoV ist dreistufig einstellbar, es reicht von 120 Grad über 140 Grad bis 170 Grad statt knapp 100 Grad horizontal - mit entsprechender Verzerrung am Rand und höherem Rechenaufwand für Grafikkarte sowie CPU. Pimax rät daher zu mindestens einer Geforce GTX 1080 Ti und verkauft die Pimax 8K sowie Pimax 5K Plus auch in Kombination mit einer Geforce RTX 2080 Ti (Test).

Pimax will noch 2018 alle Kickstarter-Unterstützer mit ihren Headsets beliefern, dann sollen die regulären Vorbesteller die Pimax 8K und die Pimax 5K Plus erhalten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)

Sicaine 29. Okt 2018

Auflösung hat halt nicht zwangsläufig mit Rechenaufwand zu tun. Scharfer Text und scharfe...

war10ck 25. Okt 2018

Also wenn ich an meine Zeit mit der Pimax 4k zurückdenke kann ich mir schon vorstellen...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint Gameplay

Elitesoldaten auf einer Insel? Dabei kommt zumindest in Ghost Recon Breakpoint kein Urlaub heraus, sondern ein Kampf zwischen zwei letztlich gleich starken Fraktionen - unser Können entscheidet!

Ghost Recon Breakpoint Gameplay Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /