Abo
  • Services:

Virtual Reality: Oculus VR teilt sich in zwei Teams

Beim Hersteller von Oculus Rift steht eine Umstrukturierung an: Künftig sollen sich zwei große Teams um unterschiedliche Virtual-Reality-Hardware und -Märkte kümmern. Brendan Iribe, der bisherige Chef der Firma, leitet eines davon.

Artikel veröffentlicht am ,
Brendan Iribe leitet künftig das für Oculus Rift zuständige Team.
Brendan Iribe leitet künftig das für Oculus Rift zuständige Team. (Bild: Oculus VR)

Das zu Facebook gehörende Unternehmen Oculus VR will sich im Rahmen einer Umstrukturierung in zwei Teams aufteilen. Eines soll für High-End-Virtual-Reality-Technologien auf PC-Basis zuständig sein, wie sie die Firma bislang etwa mit dem Oculus Rift im Angebot hat. Das andere Team soll sich um die Fortentwicklung von VR-Headsets für mobile Endgeräte kümmern, also etwa das zusammen mit Samsung produzierte Gear VR.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. Lidl Digital, Neckarsulm, Berlin

Die Pläne für die Neuaufstellung hat Firmenchef Brendan Iribe im Blog von Oculus bekanntgegeben. Er selbst werde sich als Leiter um das PC-Team kümmern - einfach, weil ihn das Thema interessiere. Neuzugang Jon Thomason werde sich um die mobilen Geräte kümmern. Beide wollen zusammen mit Mike Schroepfer, CTO von Facebook, einen neuen Chef für Oculus finden.

Welche Rolle Palmer Luckey in dem Unternehmen künftig haben wird, sagt Iribe nicht. Der Firmengründer hatte zuletzt für Negativschlagzeilen gesorgt, etwa mit einer seltsam anmutenden Unterstützungsaktion für den damaligen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 106,34€ + Versand
  2. 229,90€ + 5,99€ Versand

Hotohori 14. Dez 2016

Wurde nicht auch ein Grund genannt wieso man zwei Teams haben möchte? Mir war so gelesen...


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /