Abo
  • Services:

Virtual Reality: Oculus VR teilt sich in zwei Teams

Beim Hersteller von Oculus Rift steht eine Umstrukturierung an: Künftig sollen sich zwei große Teams um unterschiedliche Virtual-Reality-Hardware und -Märkte kümmern. Brendan Iribe, der bisherige Chef der Firma, leitet eines davon.

Artikel veröffentlicht am ,
Brendan Iribe leitet künftig das für Oculus Rift zuständige Team.
Brendan Iribe leitet künftig das für Oculus Rift zuständige Team. (Bild: Oculus VR)

Das zu Facebook gehörende Unternehmen Oculus VR will sich im Rahmen einer Umstrukturierung in zwei Teams aufteilen. Eines soll für High-End-Virtual-Reality-Technologien auf PC-Basis zuständig sein, wie sie die Firma bislang etwa mit dem Oculus Rift im Angebot hat. Das andere Team soll sich um die Fortentwicklung von VR-Headsets für mobile Endgeräte kümmern, also etwa das zusammen mit Samsung produzierte Gear VR.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Fürth, Zirndorf bei Nürnberg
  2. AZTEKA Consulting GmbH, Freiburg

Die Pläne für die Neuaufstellung hat Firmenchef Brendan Iribe im Blog von Oculus bekanntgegeben. Er selbst werde sich als Leiter um das PC-Team kümmern - einfach, weil ihn das Thema interessiere. Neuzugang Jon Thomason werde sich um die mobilen Geräte kümmern. Beide wollen zusammen mit Mike Schroepfer, CTO von Facebook, einen neuen Chef für Oculus finden.

Welche Rolle Palmer Luckey in dem Unternehmen künftig haben wird, sagt Iribe nicht. Der Firmengründer hatte zuletzt für Negativschlagzeilen gesorgt, etwa mit einer seltsam anmutenden Unterstützungsaktion für den damaligen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Hotohori 14. Dez 2016

Wurde nicht auch ein Grund genannt wieso man zwei Teams haben möchte? Mir war so gelesen...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /