Abo
  • Services:

Virtual Reality: Oculus übernimmt Eye-Tracking-Startup

Die Facebook-Tochter Oculus hat das dänische Unternehmen The Eye Tribe gekauft. Das Startup arbeitet an Eye-Tracking-Software für Virtual Reality, was für Foveated Rendering wichtig ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Symbolbild für Eye Tracking
Symbolbild für Eye Tracking (Bild: The Eye Tribe)

Oculus VR hat The Eye Tribe übernommen, das berichten mehrere US-Medien unter Berufung auf den Hersteller. Unsere Anfrage blieb bisher unbeantwortet, Details wie der Kaufpreis sind ohnehin nicht öffentlich. The Eye Tribe ist ein dänisches Startup mit Sitz in der Hauptstadt Kopenhagen und besteht laut eigener Aussage aus derzeit 16 Mitarbeitern. Das Unternehmen entstand 2007 und entwickelt Eye-Tracking-Software für unter anderem Android-Tablets.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Durch die Übernahme sichert sich die Facebook-Tochter Oculus VR wichtiges Know-how für die nächste Generation an VR-Headsets. Weder HTCs Vive noch das Oculus Rift, Razers OSVR HDK2 oder Starbreezes StarVR nutzen Eye Tracking - einzig das Fove ist damit ausgestattet. Hierzu werden (Infrarot-)Kameras ins Headset verbaut, welche mit möglichst hoher Auflösung und Geschwindigkeit die Augenbewegungen erfassen. Diese Daten werden entweder lokal im Head-mounted Display oder im jeweiligen Host-System ausgewertet.

Mit Eye Tracking sind diverse Ideen umsetzbar: Statt wie derzeit eine Auswahl per Controller, Gestensteuerung oder durch Kopfbewegungen zu tätigen, werden die Augen verwendet. Da die Sehgrube (Fovea) die größte Schärfe des menschlichen Sehapparates aufweist, ist Foveated Rendering ein wichtiger Punkt. Dabei wird nur ein kleiner (zentraler) Teil des Bildes in voller Auflösung berechnet und weiter außen liegende Bereiche gröber. Das spart Rechenleistung, die anderweitig verwendet werden kann, etwa für die Grafik.

Auch eine bessere Tiefenwirkung wäre durch Eye Tracking möglich, eine entsprechende Demo mit zwei Personen, die unterschiedlich weit vom Spieler entfernt waren, zeigte Fove schon im Januar 2015.

Nachtrag vom 30. Dezember 2016, 10:10 Uhr

Oculus hat uns den Kauf von The Eye Tribe bestätigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 38,99€
  2. 99,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

DER GORF 30. Dez 2016

Hatte vllt. ne längere Anlaufphase als die meisten, Spätzünder oder so... o_O

Hotohori 29. Dez 2016

"Statt wie derzeit eine Auswahl per Controller, Gestensteuerung oder durch Kopfbewegungen...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /