Virtual Reality: Oculus forscht an VR-Handschuhen

Mark Zuckerberg verschießt Spinnfäden wie Spider-Man: Mit diesem Bild zeigt der Facebook-Chef, dass Oculus an Handschuhen für Virtual-Reality-Anwendungen forscht.

Artikel veröffentlicht am ,
Mark Zuckerberg im Labor von Oculus VR
Mark Zuckerberg im Labor von Oculus VR (Bild: Facebook)

"Mit diesen Handschuhen kann man malen, auf einem virtuellen Keyboard tippen und Spinnfäden wie Spider-Man verschießen - genau das mache ich hier gerade", das schreibt Mark Zuckerberg unter das interessanteste einer Reihe von Bildern, die er auf Facebook veröffentlicht hat. Alle sind entstanden bei einem Besuch des offenbar sehr gut ausgestatteten Forschungslabors von Oculus VR, einer zu Facebook gehörenden Firma.

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) mit Schwerpunkt PDM-Systeme
    Alexander Binzel Schweisstechnik GmbH & Co.KG, Dresden, München, Gießen, Berlin
  2. Doctoral Researcher (Ph.D. candidate) (m/f/d) at the Chair of Internet and Telecommunications ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Die eigentliche Neuigkeit hier sind die Handschuhe, über die bislang aber nichts weiter bekannt ist. Dass sie nun so prominent gezeigt werden, könnte ein Zeichen dafür sein, dass Oculus darin Potenzial sieht. Seit Jahren arbeiten verschiedene Entwickler an Handschuhen für Virtual Reality. Bereits 1989 gab es für eine Nintendo-Konsole die Power Gloves, die aber größere technische Probleme hatten.

Handschuhe haben gegenüber nackten Händen den Vorteil, dass man in ihnen zumindest ein paar Sensoren unterbringen kann. Wie auf dem Bild von Oculus VR müssen Positionsdaten aber trotzdem extern erfasst werden, etwa über eine oder mehrere Kameras. Bislang ist es noch niemandem gelungen, einen wirklich überzeugenden VR-Handschuh zu entwickeln.

Eine der größeren Herausforderungen ist, dass wir Menschen mit unseren Händen so extrem unterschiedliche Dinge machen, dass sie von Software bislang nur schwer zu interpretieren sind. Außerdem sind unsere Motorik und die Nerven auf kleinste und feinste Bewegungen ausgelegt, womit Computeralgorithmen noch immer ihre Probleme haben.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Leiter des Labors ist übrigens der ehemalige Programmierer Michael Abrash, der nach Stationen bei Microsoft, Intel, id Software und Valve im Jahr 2014 zu Oculus VR gekommen ist. Bereits bei Valve hatte er intensiv an Virtual Realiy geforscht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


quantummongo 13. Feb 2017

Das das hier getestete Prime 17w von OptiTrack plötzlich in anderer Farbe und Form als...

GourmetZocker 12. Feb 2017

wahrscheinlich schon aber das wäre es wert ;)

ciVicBenedict 10. Feb 2017

Ok, ich bin ehrlich und muss sagen, dass ich nicht weiß, was sie softwareseitig dort am...

Hotohori 10. Feb 2017

Kenne ich, danke, aber auch das ist nur einer von vielen Versuchen, die nicht wirklich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /