Virtual Reality: Microsoft hat an VR-Headset für die Xbox gearbeitet

Lange war unklar, ob Microsoft für die Xbox One auch ein Virtual-Reality-Headset anbietet. Nun gibt es Medienberichte, denen zufolge das Unternehmen an einem eigenen Gerät gearbeitet hat - aber wegen der hohen Kosten für kabellose Technologien vorerst darauf verzichtet.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork eines Spielers mit Oculus Rift
Artwork eines Spielers mit Oculus Rift (Bild: Oculus VR)

Seit einigen Monaten sagt die Xbox-Abteilung von Microsoft seinen Partnern - etwa Entwicklern von Spielen -, dass für die Xbox One kein eigenes Virtual-Reality-Headset mehr erscheinen wird. Gemeint ist ein Gerät, wie es etwa Sony mit der Playstation VR für seine PS4-Plattform anbietet. US-Medien wie Cnet haben nun herausgefunden, was Microsoft vom Einstieg in den Markt abhält: Es sollen die hohen Kosten für drahtlose Systeme sein, die den Berichten zufolge bei rund 300 US-Dollar liegen.

Stellenmarkt
  1. SAP Consultant (m/w/d) SAP Module PP/MES/SRM
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Web-Entwickler (m/w/d)
    Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg e.V., Stuttgart
Detailsuche

Tatsächlich kosten die Module, die etwa für den Betrieb von HTC Vive und Vive Pro ohne die langen und relativ schweren Kabel nötig sind, für Endkunden um die 350 Euro. Zwar habe sich Microsoft in den vergangenen Jahren mit der Technologie beschäftigt und mit seinen Partnern sogar über Spezifikationen für ein Headset gesprochen, die unter anderem ein recht gutes Display vorgesehen hätten. Aber ohne ein Alleinstellungsmerkmal wie eben ein kabelloses System zu einem relativ niedrigen Preis wolle die Firma nicht antreten.

Lange war unklar, welche Pläne es für die Xbox One im Hinblick auf Virtual Reality gibt. Bei der Markteinführung von Oculus Rift hatte Microsoft mit Oculus zusammengearbeitet und dem Headset - für das es damals noch keine eigenen Controller gab - das Gamepad der Xbox One als Eingabegerät beigelegt. Das wurde als Hinweis auf weitere Kooperationen ausgelegt, zu denen es dann aber doch nicht kam. Bei Windows 10 arbeitet das Unternehmen mit mehreren Herstellern für seine Mixed-Reality-Plattform zusammen.

Virtual Reality für Spiele hat es derzeit schwer, auf der Gamescom 2018 wurden nur wenig neue Games für die unterschiedlichen Plattformen vorgestellt. In den Messehallen waren - anders als in den Vorjahren - fast keine VR-Headsets mehr zu sehen. Derzeit gilt Sony mit seiner Playstation VR als Marktführer, laut Cnet schätzen Marktforscher die Anzahl der verkauften Geräte auf rund drei Millionen - bei offiziell knapp 83 Millionen verkauften Playstation 4 eine überschaubare Anzahl.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wirtschaft
Warum China gegen Internetkonzerne vorgeht

Chinas KP geht seit einem Jahr massiv gegen die großen Internet-Konzerne der Volksrepublik vor. Sie will so für mehr Gleichheit sorgen, aber nicht nur.
Eine Analyse von Gerd Mischler

Wirtschaft: Warum China gegen Internetkonzerne vorgeht
Artikel
  1. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

  2. The Definitive Edition: Rockstar Games ersetzt Flagge in GTA Vice City
    The Definitive Edition
    Rockstar Games ersetzt Flagge in GTA Vice City

    Der Community ist es aufgefallen: Rockstar Games hat in der Neuauflage von GTA Vice City ein rassistisches Symbol auf einem T-Shirt ersetzt.

  3. Apple: Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro
    Apple
    Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro

    Das neue Macbook Pro 14 kann wie die Vorgänger aufgeschraubt werden. Zumindest Akku und Ports sind auswechselbar, RAM und SSD aber nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Maiboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Switch OLED 359,99€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /