Abo
  • Services:

Virtual Reality: Googles motorisierter VR-Schuh soll Kollisionen verhindern

Sich in einer virtuellen Realität zu bewegen, ist momentan in den meisten Fällen noch durch den vorhandenen Platz und die darin befindlichen Objekte beschränkt - inklusive Kollisionsgefahr. Google wurde ein Patent zugesprochen, das dieses Problem auf elegante Art lösen könnte: mit Hilfe motorisierter Schuhe.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles Idee eines motorisierten Schuhs für VR-Nutzer
Googles Idee eines motorisierten Schuhs für VR-Nutzer (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google hat ein Patent zugesprochen bekommen, welches das Problem eingeschränkter Bewegung in einer virtuellen Realität lösen könnte, wie unter anderem Ars Technica schreibt. Motorisierte Schuhe sollen dabei helfen, dass Nutzer, die ein VR-Headset tragen, sich immer innerhalb eines sicheren Bereiches bewegen und nicht gegen Wände oder andere Objekte laufen.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  2. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main

Normalerweise sind Nutzer von VR-Headsets auf einen kleinen Bewegungsbereich beschränkt. Zwar gibt es bereits Lösungen wie omnidirektionale Laufbänder oder Schuhe mit sehr glatten Sohlen, auf denen Nutzer dann auf der Stelle gehen können. Ein Laufband braucht aber recht viel Platz und glatte Schuhe fühlen sich nicht besonders realistisch an.

  • Google hat die Idee eines motorisierten Schuhs, der VR-Nutzer automatisch innerhalb eines festgelegten Bewegungsbereichs halten soll. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Google hat in seinem Patentantrag verschiedene Ideen für die Rollen präsentiert. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Mindestens einer der Schuhe soll motorisiert sein, um den Nutzer innerhalb des Anwendungsbereiches zu halten. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Schuhe werden getrackt, um die Position genau zu ermitteln. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
Google hat die Idee eines motorisierten Schuhs, der VR-Nutzer automatisch innerhalb eines festgelegten Bewegungsbereichs halten soll. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Googles Idee besteht aus Schuhen, von denen mindestens einer motorisierte Räder hat und deren Position durch ein Tracking-System verfolgt werden. Erreicht der Nutzer den Rand eines festgelegten Aktionsbereichs, sollen die Schuhe ihn automatisch wieder in die Mitte des Bereichs zurückfahren.

Auf diese Weise könnten sich Nutzer quasi unendlich im VR-Bereich bewegen und würden nicht mehr Gefahr laufen, gegen eine Wand oder ein anderes Hindernis zu laufen. Bezüglich der Räder hat Google im Patentantrag verschiedene Optionen präsentiert, unter anderem omnidirektionale Räder, die auch seitliche Bewegungen ermöglichen könnten.

Die Rückwärtsbewegung eines solchen Systems müsste wahrscheinlich recht früh ausgelöst werden, damit der Nutzer langsam wieder in den Spielbereich zurückgebracht wird. Zu schnelle und ruckartige Bewegungen dürften dazu führen, dass der Anwender das Gleichgewicht verliert. Die Frage ist, wie gut ein solches System bei schnellen Bewegungen des Spielers reagieren könnte, ohne ihn zu Fall zu bringen.

Ein Patent ist noch kein Produkt

Wann und ob Google motorisierte Schuhe für VR-Nutzer anbieten wird, ist noch völlig unklar. Ein zugesprochener Patentantrag bedeutet nicht, dass das darin beschriebene Produkt auch auf den Markt kommen wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 4,25€
  2. (-81%) 5,75€
  3. 19,95€
  4. 2,99€

wlorenz65 22. Nov 2018 / Themenstart

Das wurde auch im Vorläufer-Holodeck aus den Filmen "Start zur Kassiopeia (1973)" und...

Avarion 22. Nov 2018 / Themenstart

Aktuell wird es definitiv keine völlige Immersion erzeugen indem man Laufen kann wie man...

Abdiel 22. Nov 2018 / Themenstart

Man sieht doch im Bild, dass der Mechanismus an die Sohle von Schuhen adaptiert wird, da...

devzero 22. Nov 2018 / Themenstart

In Österreich gibts sowas ähnliches, nur eine Nummer kleiner: https://www.kickstarter.com...

Zazu42 21. Nov 2018 / Themenstart

Klinkt für mich beides optimistisch wenn man bedenkt was der Schuh können soll.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /