Virtual Reality: Googles motorisierter VR-Schuh soll Kollisionen verhindern

Sich in einer virtuellen Realität zu bewegen, ist momentan in den meisten Fällen noch durch den vorhandenen Platz und die darin befindlichen Objekte beschränkt - inklusive Kollisionsgefahr. Google wurde ein Patent zugesprochen, das dieses Problem auf elegante Art lösen könnte: mit Hilfe motorisierter Schuhe.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles Idee eines motorisierten Schuhs für VR-Nutzer
Googles Idee eines motorisierten Schuhs für VR-Nutzer (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google hat ein Patent zugesprochen bekommen, welches das Problem eingeschränkter Bewegung in einer virtuellen Realität lösen könnte, wie unter anderem Ars Technica schreibt. Motorisierte Schuhe sollen dabei helfen, dass Nutzer, die ein VR-Headset tragen, sich immer innerhalb eines sicheren Bereiches bewegen und nicht gegen Wände oder andere Objekte laufen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiterin (m/w/d) Betrieb Rechenzentrum
    HUK-COBURG VVaG, Coburg
  2. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Nürnberg
Detailsuche

Normalerweise sind Nutzer von VR-Headsets auf einen kleinen Bewegungsbereich beschränkt. Zwar gibt es bereits Lösungen wie omnidirektionale Laufbänder oder Schuhe mit sehr glatten Sohlen, auf denen Nutzer dann auf der Stelle gehen können. Ein Laufband braucht aber recht viel Platz und glatte Schuhe fühlen sich nicht besonders realistisch an.

  • Google hat die Idee eines motorisierten Schuhs, der VR-Nutzer automatisch innerhalb eines festgelegten Bewegungsbereichs halten soll. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Google hat in seinem Patentantrag verschiedene Ideen für die Rollen präsentiert. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Mindestens einer der Schuhe soll motorisiert sein, um den Nutzer innerhalb des Anwendungsbereiches zu halten. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Schuhe werden getrackt, um die Position genau zu ermitteln. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
Google hat die Idee eines motorisierten Schuhs, der VR-Nutzer automatisch innerhalb eines festgelegten Bewegungsbereichs halten soll. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Googles Idee besteht aus Schuhen, von denen mindestens einer motorisierte Räder hat und deren Position durch ein Tracking-System verfolgt werden. Erreicht der Nutzer den Rand eines festgelegten Aktionsbereichs, sollen die Schuhe ihn automatisch wieder in die Mitte des Bereichs zurückfahren.

Auf diese Weise könnten sich Nutzer quasi unendlich im VR-Bereich bewegen und würden nicht mehr Gefahr laufen, gegen eine Wand oder ein anderes Hindernis zu laufen. Bezüglich der Räder hat Google im Patentantrag verschiedene Optionen präsentiert, unter anderem omnidirektionale Räder, die auch seitliche Bewegungen ermöglichen könnten.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Rückwärtsbewegung eines solchen Systems müsste wahrscheinlich recht früh ausgelöst werden, damit der Nutzer langsam wieder in den Spielbereich zurückgebracht wird. Zu schnelle und ruckartige Bewegungen dürften dazu führen, dass der Anwender das Gleichgewicht verliert. Die Frage ist, wie gut ein solches System bei schnellen Bewegungen des Spielers reagieren könnte, ohne ihn zu Fall zu bringen.

Ein Patent ist noch kein Produkt

Wann und ob Google motorisierte Schuhe für VR-Nutzer anbieten wird, ist noch völlig unklar. Ein zugesprochener Patentantrag bedeutet nicht, dass das darin beschriebene Produkt auch auf den Markt kommen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


wlorenz65 22. Nov 2018

Das wurde auch im Vorläufer-Holodeck aus den Filmen "Start zur Kassiopeia (1973)" und...

Avarion 22. Nov 2018

Aktuell wird es definitiv keine völlige Immersion erzeugen indem man Laufen kann wie man...

Abdiel 22. Nov 2018

Man sieht doch im Bild, dass der Mechanismus an die Sohle von Schuhen adaptiert wird, da...

devzero 22. Nov 2018

In Österreich gibts sowas ähnliches, nur eine Nummer kleiner: https://www.kickstarter.com...

Zazu42 21. Nov 2018

Klinkt für mich beides optimistisch wenn man bedenkt was der Schuh können soll.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chorus im Test
Action im All plus galaktische Grafik

Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
Von Peter Steinlechner

Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
Artikel
  1. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  2. Retrogaming: Der Analogue Pocket ist eine Hommage an den Game Boy
    Retrogaming
    Der Analogue Pocket ist eine Hommage an den Game Boy

    Der Analogue Pocket konnte bereits kurz vorbestellt werden. Der an den Game Boy erinnernde Handheld ist aber beliebt und vorerst vergriffen.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /