Abo
  • IT-Karriere:

Virtual Reality: Googles motorisierter VR-Schuh soll Kollisionen verhindern

Sich in einer virtuellen Realität zu bewegen, ist momentan in den meisten Fällen noch durch den vorhandenen Platz und die darin befindlichen Objekte beschränkt - inklusive Kollisionsgefahr. Google wurde ein Patent zugesprochen, das dieses Problem auf elegante Art lösen könnte: mit Hilfe motorisierter Schuhe.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles Idee eines motorisierten Schuhs für VR-Nutzer
Googles Idee eines motorisierten Schuhs für VR-Nutzer (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google hat ein Patent zugesprochen bekommen, welches das Problem eingeschränkter Bewegung in einer virtuellen Realität lösen könnte, wie unter anderem Ars Technica schreibt. Motorisierte Schuhe sollen dabei helfen, dass Nutzer, die ein VR-Headset tragen, sich immer innerhalb eines sicheren Bereiches bewegen und nicht gegen Wände oder andere Objekte laufen.

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact Identification GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Normalerweise sind Nutzer von VR-Headsets auf einen kleinen Bewegungsbereich beschränkt. Zwar gibt es bereits Lösungen wie omnidirektionale Laufbänder oder Schuhe mit sehr glatten Sohlen, auf denen Nutzer dann auf der Stelle gehen können. Ein Laufband braucht aber recht viel Platz und glatte Schuhe fühlen sich nicht besonders realistisch an.

  • Google hat die Idee eines motorisierten Schuhs, der VR-Nutzer automatisch innerhalb eines festgelegten Bewegungsbereichs halten soll. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Google hat in seinem Patentantrag verschiedene Ideen für die Rollen präsentiert. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Mindestens einer der Schuhe soll motorisiert sein, um den Nutzer innerhalb des Anwendungsbereiches zu halten. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Schuhe werden getrackt, um die Position genau zu ermitteln. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
Google hat die Idee eines motorisierten Schuhs, der VR-Nutzer automatisch innerhalb eines festgelegten Bewegungsbereichs halten soll. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Googles Idee besteht aus Schuhen, von denen mindestens einer motorisierte Räder hat und deren Position durch ein Tracking-System verfolgt werden. Erreicht der Nutzer den Rand eines festgelegten Aktionsbereichs, sollen die Schuhe ihn automatisch wieder in die Mitte des Bereichs zurückfahren.

Auf diese Weise könnten sich Nutzer quasi unendlich im VR-Bereich bewegen und würden nicht mehr Gefahr laufen, gegen eine Wand oder ein anderes Hindernis zu laufen. Bezüglich der Räder hat Google im Patentantrag verschiedene Optionen präsentiert, unter anderem omnidirektionale Räder, die auch seitliche Bewegungen ermöglichen könnten.

Die Rückwärtsbewegung eines solchen Systems müsste wahrscheinlich recht früh ausgelöst werden, damit der Nutzer langsam wieder in den Spielbereich zurückgebracht wird. Zu schnelle und ruckartige Bewegungen dürften dazu führen, dass der Anwender das Gleichgewicht verliert. Die Frage ist, wie gut ein solches System bei schnellen Bewegungen des Spielers reagieren könnte, ohne ihn zu Fall zu bringen.

Ein Patent ist noch kein Produkt

Wann und ob Google motorisierte Schuhe für VR-Nutzer anbieten wird, ist noch völlig unklar. Ein zugesprochener Patentantrag bedeutet nicht, dass das darin beschriebene Produkt auch auf den Markt kommen wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 529,00€

wlorenz65 22. Nov 2018

Das wurde auch im Vorläufer-Holodeck aus den Filmen "Start zur Kassiopeia (1973)" und...

Avarion 22. Nov 2018

Aktuell wird es definitiv keine völlige Immersion erzeugen indem man Laufen kann wie man...

Abdiel 22. Nov 2018

Man sieht doch im Bild, dass der Mechanismus an die Sohle von Schuhen adaptiert wird, da...

devzero 22. Nov 2018

In Österreich gibts sowas ähnliches, nur eine Nummer kleiner: https://www.kickstarter.com...

Zazu42 21. Nov 2018

Klinkt für mich beides optimistisch wenn man bedenkt was der Schuh können soll.


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /