Abo
  • Services:
Anzeige
Das Referenzdesign für den Daydream-Betrachter
Das Referenzdesign für den Daydream-Betrachter (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Virtual Reality: Googles Daydream benötigt neues Smartphone

Das Referenzdesign für den Daydream-Betrachter
Das Referenzdesign für den Daydream-Betrachter (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Bei Google herrscht offenbar ordentliches Durcheinander: Anders als bisher behauptet, gibt es derzeit noch keine Daydream-fähigen Smartphones. Diese werden wohl erst im Herbst 2016 kommen.

Wer als VR-Fan eines der Frühjahrs-Topsmartphones von Samsung, LG oder HTC gekauft hat, wird sich ärgern: Denn weder das Galaxy S7 noch das G5 oder das HTC 10 sind derzeit Daydream-fähig. Auf der Google I/O hatten Google-Vertreter zum Daydream-Start hingegen versprochen, dass bereits zahlreiche verfügbare Topsmartphones die kommenden Daydream-Ready-Standards erfüllen würden.

Anzeige

Google widerspricht eigenem Versprechen

Den Aussagen der eigenen Kollegen widerspricht Clay Bavor, der bei Google die VR-Abteilung leitet. Nach seiner Aussage gebe es derzeit wohl kein Smartphone, das "rückwirkend Daydream-fähig" gemacht werde, berichtet Road To VR. Google wolle eine hohen Qualitätsstandard bieten und dafür müssten alle Komponenten aufeinander abgestimmt sein.

VR-Fans gibt er den Rat, bis zur Anschaffung eines neuen Smartphones noch einige Monate zu warten und dann gleich ein Daydream-fähiges Gerät zu erwerben. Allerdings erscheinen die Topgeräte der großen Hersteller mittlerweile üblicherweise im Frühjahr, so dass die im Herbst erscheinenden Modelle keine echten Oberklasse-Modelle sein dürften.

Nexus 6P wird nicht für Daydream geeignet sein

Obwohl Google das Nexus 6P als Entwicklergerät für Daydream empfiehlt, wird es nach der Aussage von Bavor zur Markteinführung von Daydream nicht für Googles VR-Plattform gerüstet sein.

Bezüglich der für Daydream nötigen Smartphones hat Google angekündigt, dass es einen sogenannten Daydream-Ready-Standard geben werde: Nutzer sollen sich darauf verlassen können, dass Geräte mit diesem Zertifikat auf jeden Fall zu einem guten VR-Erlebnis führen. Als technische Voraussetzungen erwähnt Google unter anderem ein Display mit niedriger Latenz und einen leistungsstarken Prozessor - ohne allerdings genauer zu werden.

Eine weitere Voraussetzung wird eine aktuelle Android-Version sein, derzeit laufen bei Google die Arbeiten an Android N, das im Herbst 2016 fertig werden soll. Die erste Daydream-Hardware soll in der zweiten Jahreshälfte 2016 erscheinen. Informationen zu Preisen gibt es noch nicht.


eye home zur Startseite
melog89 29. Jun 2016

Sollen die ruhig mal ein paar Grundvoraussetzungen für ein gutes VR Erlebnis festlegen...

Dwalinn 31. Mai 2016

Aber welcher Hersteller baut sich jetzt besonders superduper tolle Sensoren ein nur um...

Mixermachine 30. Mai 2016

Es gibt doch z.B. schon Ikea VR auf Steam. Bringt man das aufs Smartphone wird das auch...

wasabi 30. Mai 2016

Ausgefeilter kann man das mit Eye-Tracking und FoveaRendering machen, darauf spielst du...

Robert.Mas 30. Mai 2016

An die Funktion habe ich auch als erstes gedacht, als davon bei der diesjährigen I/O die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Böblingen
  2. B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 44,99€ statt 60,00€
  2. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)
  3. für 79,99€ statt 119,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Rigiet

    Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

  2. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  3. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  4. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  5. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  6. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  7. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  8. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  9. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  10. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Fabriken sind so was von gestern

    PiranhA | 08:46

  2. Re: Wo bleibt der Elektropanzer?

    gadthrawn | 08:45

  3. Re: was brauche ich für HLG?

    Sebbi | 08:45

  4. Re: mit 136 PS nur 155 Km/h?

    gadthrawn | 08:43

  5. Re: Das ist eine Frechheit

    DetlevCM | 08:41


  1. 07:38

  2. 20:00

  3. 18:28

  4. 18:19

  5. 17:51

  6. 16:55

  7. 16:06

  8. 15:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel