Abo
  • Services:
Anzeige
Google soll an einer Android-Version für VR-Brillen arbeiten, im Bild die Vive von HTC.
Google soll an einer Android-Version für VR-Brillen arbeiten, im Bild die Vive von HTC. (Bild: HTC)

Virtual Reality: Google soll VR-Version von Android planen

Google soll an einer Android-Version für VR-Brillen arbeiten, im Bild die Vive von HTC.
Google soll an einer Android-Version für VR-Brillen arbeiten, im Bild die Vive von HTC. (Bild: HTC)

Mit einer speziellen Android-Version will auch Google ins Virtual-Reality-Geschäft einsteigen: Angeblich arbeiten Dutzende Entwickler bereits an dem Betriebssystem, das kostenlos erhältlich sein soll - und dem VR-Bereich einen Schub geben könnte.

Google soll an einem eigenen Betriebssystem für VR-Brillen arbeiten. Angeblich soll Google bereits ein Team gebildet haben, das eine Android-Version für VR-Geräte entwickelt. Dies berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf zwei Personen, die direkt an dem Projekt beteiligt sein sollen.

Anzeige

Einige Dutzend Entwickler arbeiten an dem Projekt

Angeblich sollen bereits einige Dutzend Entwickler an dem Projekt arbeiten. Den Quellen zufolge will Google das fertige Betriebssystem kostenlos verteilen. Denkbar ist eine Verknüpfung mit eigener Software, wie es Google beim bisherigen Android macht; wer das VR-Android verwenden will, müsste dann etwa auch bestimmte Google-Apps mitinstallieren.

Zu weiteren Details gibt es noch keinerlei Informationen. Unklar ist etwa, für welche Geräte Google das VR-Android überhaupt anbieten will: Bisher gibt es noch keinen nennenswerten Markt für VR-Brillen. Google dürfte aber darauf spekulieren, dass ein kostenloses VR-System zahlreiche Unternehmen dazu veranlassen wird, eine eigene Brille auf den Markt zu bringen.

Ähnliche Strategie wie bei Android Wear?

Mit einer vergleichbaren Strategie konnte Google den Markt der Smartwatches befeuern: Seit mit Android Wear ein Betriebssystem für Datenuhren verfügbar ist, haben zahlreiche Hersteller eine eigene Smartwatch veröffentlicht.

Inwieweit Googles bestehende Services in das VR-Angebot eingebunden werden, ist noch nicht absehbar. Dass Google auch vor dem Hintergrund, dass Facebook Oculus VR gekauft hat, im Bereich Virtual Reality aktiv wird, ist denkbar.

Auf dem Mobile World Congress und der Game Developers Conference 2015 hatten Valve und HTC ihre gemeinsam entwickelte VR-Brille Vive vorgestellt. In einem ersten Test konnte uns deren Konzept und Qualität sofort überzeugen.


eye home zur Startseite
Little_Green_Bot 09. Mär 2015

Ich glaube, dass neben Google definitiv auch Microsoft, Sony und Valve dabei bleiben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FIZ Karlsruhe - Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH, Karlsruhe
  2. State Street Bank International GmbH, München
  3. Meierhofer AG, Berlin
  4. KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsmanagement GmbH, Halle


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 5 Blu-rays für 25€)
  2. Februar geschenkt, März + April € 9,99€, Kündigung zu Ende April möglich

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  1. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    sidmos6581 | 06:46

  2. Re: Kupfer ist besser als eine Antenne

    wire-less | 06:41

  3. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Bradolan | 06:21

  4. Re: Noch in den Kinderschuhen, aber sehr interessant.

    DAGEGEN | 04:38

  5. Re: neuer C64 statt C64 Mini

    gehtjanx | 04:36


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel