Virtual Reality: Facebook testet Werbung in Oculus-Spielen

Nach der Smartphone-App geht es ins VR-Headset selbst: Facebook wirbt künftig in Games beispielsweise für Bio-Supermärkte in der Nähe.

Artikel veröffentlicht am ,
Bandenwerbung von Jasper's Market in Blaston
Bandenwerbung von Jasper's Market in Blaston (Bild: Facebook)

Facebook wird in den nächsten Wochen beginnen, testweise Werbung in VR-Spielen auf dem Oculus Quest (2) zu machen. Als erster Titel wird hierzu Blaston von Resolution Games verwendet, weitere Spiele anderer Studios sollen in den nächsten Wochen sogenannte In-Headset-Ads erhalten.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) App & Platform Development
    RSG Group GmbH, Berlin
  2. (Junior-) Informatiker (m/w/d)
    Moritz J. Weig GmbH & Co. KG, Mayen
Detailsuche

In der Smartphone-App für Oculus Quest (2) gibt es bereits seit Mai 2021 vereinzelt Werbung, um auf neue Erfahrungen oder Spiele hinzuweisen. Facebook betont, diese Art von Sichtbarkeit sei wichtig für die Entwicklerstudios, damit deren Software genutzt und gekauft wird.

Neu ist die Art von Werbung wie sie in etwa Blaston, einem Area-Shooter, eingeblendet wird: Dort werden keine Erfahrungen oder Spiele vorgestellt, sondern Partner von Facebook. Als exemplarisches Beispiel zeigt der Oculus-Mutterkonzern eine Bandenwerbung von Jasper's Market, einem Laden für Biogemüse in San Franciso.

Datenschutz- und Werberichtlinien bleiben bestehen

Wie beim regulären Facebook auch, gibt es bei einem Klick die Details zum Partner, zudem einen Hinweis, warum die Werbung eingeblendet wird. Zudem kann sie gemeldet oder verborgen werden - auch diese beiden Optionen sind altbekannt. Weiterhin sagt Facebook, dass die bestehenden Datenschutz- und Werberichtlinien nicht geändert würden.

Oculus Quest 2 - Advanced All-In-One Virtual Reality Headset, Headset, 256 GB
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der Hersteller verwendet laut eigenen Angaben keine Informationen, die lokal auf dem Oculus Quest (2) gespeichert sind. Dazu gehören Sensordaten oder Bilder der Hände - auch Größe, Körpergewicht oder Geschlecht werden nicht übermittelt. Gleiches gilt für Bewegungsdaten innerhalb von Räumlichkeiten, diese sollen nicht für Werbedaten eingesetzt werden, sondern wie gehabt nur anonymisiert, um die Sicherheit zu erhöhen.

In Deutschland ist einzig das erste Oculus Quest (Test) verfügbar, das Oculus Quest 2 lässt sich primär aus Datenschutzgründen nicht erwerben - es muss importiert werden. Derzeit verteilt Facebook das v30-Update, welches unter anderem Air Link für das Oculus Quest 1 bringt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Artikel
  1. Puricare: LG steigt in den Markt der skurrilen Masken ein
    Puricare
    LG steigt in den Markt der skurrilen Masken ein

    Statt an Gamer soll sich LGs Puricare an Sportler richten. Die aktiven Lüfter der Atemmaske sollen auch beim Training genug Luft liefern.

  2. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  3. Tübingen: Drastische Erhöhung der Parkgebühr gescheitert
    Tübingen
    Drastische Erhöhung der Parkgebühr gescheitert

    Das Anwohnerparken in Tübingen wird vorerst doch nicht zwölfmal so teuer. Ein Vorschlag von OB Palmer scheiterte im Stadtrat.

ms (Golem.de) 21. Jun 2021 / Themenstart

Facebook stellt doch nicht nur die API, die stellen doch auch den Kontakt zu den...

ChMu 20. Jun 2021 / Themenstart

Doch. Zwar nicht direkt aber durch die Quartals Zahlen kann man das schon sehr gut...

Hotohori 19. Jun 2021 / Themenstart

Facebook soll irgendwas zwischen 50-100 Euro pro Quest 2 draufzahlen. Also muss das Geld...

BrechMichel 18. Jun 2021 / Themenstart

Das ist genau der Grund warum ich mein Oculus quest 2 nicht behalten habe - Facefook...

pool 18. Jun 2021 / Themenstart

It's full of ads!

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /