Abo
  • Services:
Anzeige
Golem.de-Redakteur Marc Sauter probiert Oculus Rift auf der CES 2015 aus.
Golem.de-Redakteur Marc Sauter probiert Oculus Rift auf der CES 2015 aus. (Bild: Golem.de)

Virtual Reality: Facebook sucht Oculus-Experten

Golem.de-Redakteur Marc Sauter probiert Oculus Rift auf der CES 2015 aus.
Golem.de-Redakteur Marc Sauter probiert Oculus Rift auf der CES 2015 aus. (Bild: Golem.de)

Facebook hat eine Job-Offensive gestartet. Derzeit sucht das Unternehmen 1.200 neue Mitarbeiter. Viele davon in den Bereichen Software-Entwicklung und Virtual Reality.

Anzeige

London, Menlo-Park, Seattle: Facebook sucht für seine Standorte neue Mitarbeiter. Das Unternehmen wolle seine Stellen um 14 Prozent ausbauen, schreibt die Nachrichtenagentur Reuters, die das Job-Portal von Facebook untersucht hat. 1.200 Jobs habe das Unternehmen ausgeschrieben.

54 Mitarbeiter sucht Facebook für den Bereich Oculus. Darunter auch Stellen im weltweiten Vertrieb und im Bereich Consumer Health. Ein Zeichen, dass die Datenbrille bald auf den Markt kommt? Es spreche alles dafür, sagen Marktbeobachter. Facebook hatte den VR-Brillen-Hersteller im vergangenen Jahr für 2 Milliarden US-Dollar übernommen.

Was Facebook mit der Technologie vorhat, war nach der Übernahme nicht klar. Facebook-Gründer und CEO Mark Zuckerberg sagte: "Oculus hat die Chance, die sozialste Plattform überhaupt zu werden und die Art und Weise zu verändern, wie wir arbeiten, spielen und kommunizieren." Mobilfunk sei die aktuelle Plattform und man bereite sich auch auf die Plattformen von morgen vor.

Drohnen und Satelliten

Seine Pläne, Internetzugänge in entlegene Regionen der Welt zu bringen, will Facebook ebenfalls vorantreiben. Dafür sucht das Unternehmen unter anderem Hochfrequenztechniker und Mitarbeiter im Bereich Thermal Engineering, die sich mit Satelliten und Drohnen auskennen.

"Wir sind ein ambitioniertes Unternehmen, das von einem ambitionierten CEO geleitet wird", sagte Facebooks Chief Operating Officer Sheryl Sandberg in einem Interview mit Reuters. Die Nutzerzahlen und das gesamte Geschäft wüchsen. Das müsse weiter vorangetrieben werden. Das Unternehmen will neue Zielgruppen erschließen.

Ende September 2014 hatte Facebook 8.348 Vollzeitbeschäftigte. Zum Vergleich: Google hat 55.000 Angestellte. Bei Microsoft waren im vergangenen Sommer 127.000 Mitarbeiter beschäftigt. Allerdings wollte das Unternehmen 18.000 Stellen streichen.


eye home zur Startseite
repstosw 20. Jan 2015

kwt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Volkswagen AG, Berlin
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart, Neu-Ulm, Ulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 4,99€
  3. 27,99€

Folgen Sie uns
       


  1. BiCS3

    Toshibas 512-GBit-Flash-Chips werden in Mustern ausgeliefert

  2. Europäischer Haftbefehl

    Britische Polizei nimmt mutmaßlichen Telekom-Hacker fest

  3. Bodyhacking

    Ich, einfach unverbesserlich

  4. Akkufertigung

    Tesla plant weitere drei Gigafactories

  5. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  6. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  7. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  8. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  9. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  10. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

  1. Re: Non-Retarded Units?

    Der Spatz | 10:23

  2. Re: Offtopic: > 700 Kommentare. Gab es das hier...

    bbk | 10:23

  3. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Umdenker | 10:23

  4. Re: Kleine Nachhilfestunde in Sachen Demokratie...

    bombinho | 10:18

  5. Mit welchen Strafen hat die Telekom zu rechnen?

    edminthelast | 10:17


  1. 10:29

  2. 09:47

  3. 09:44

  4. 07:11

  5. 18:05

  6. 16:33

  7. 16:23

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel