Abo
  • Services:

VR emotionalisiert die Zuschauer

Die ZDF-Doku-Sendung Terra X hat einen knapp dreieinhalb Minuten langen VR-Film über Vulkane gemacht. Er basiert auf Computergrafiken einer Fernsehdoku. Daraus den 360-Grad-Film zu machen, erwies sich als schwieriger als gedacht: "Wir mussten eine Menge zusätzlicher Bilder erstellen, weil es ein Unterschied ist, ob ich für eine Bühne, was ein normales Fernsehbild ja ist, arbeite, oder ob ich ein wirkliches Raumerlebnis schaffen will", sagt Kirsten Bode, Projektleiterin bei Terra X Online, im Gespräch mit Golem.de.

Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf (bei Kiel)
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Ein Blick aus der antiken Säulenhalle zeigt eine düstere Szenerie. Der Himmel ist dunkel, im Hintergrund brodelt ein Vulkan. Auf dem Weg zu dessen Gipfel suchen Vögel verängstigt das Weite. Dann folgt der Ausbruch, und der Zuschauer kann sich um die eigene Achse drehen, während ihm die glühenden Brocken um die Ohren fliegen.

Eintauchen ist spannender als nur schauen

"Wir möchten mit einem solchen Projekt vor allem junge Zuschauer für unser Programm begeistern", sagt Bode. "Wir hoffen, dass wir damit die User erreichen, die sonst nicht ganz so leicht zu begeistern sind, und darüber so zu emotionalisieren, dass sie sich mit einem Thema wie dem Vulkanismus auseinandersetzen."

Die Resonanz war positiv. Bei Youtube wurde das Video rund 390.000-mal aufgerufen. Deshalb sind bei Terra X weitere VR-Produktionen in Arbeit: Eine Sendung über das antike Rom wird eine Mischung aus Realdreh und Computerbildern. Der VR-Film zur Terra-X-Folge Mythos Wolfskind, die am 25. September ausgestrahlt wird, hingegen besteht nur aus Realbildern - eine Vorschau gibt es auf dem VR-Portal des ZDF, wo alle 360-Grad-Produktionen des Senders gesammelt sind.

Das ZDF dreht in 4K

Gedreht wurde der Film über Mogli und die anderen wilden Kinder in Indien, Uganda und Rumänien. Zu der Fernsehsendung, die zudem die erste 4K-Produktion des ZDF ist, wird ein etwa zwölf Minuten langer Film mit mehreren Szenen in 360 Grad produziert.

Bei solchen Produktionen sind nicht nur die nötigen zusätzlichen Bilder eine Herausforderung. Die Handlung muss ganz neu gedacht werden. Auch die Szenerie muss völlig anders aufgestellt werden. Und wo versteckt sich eigentlich das Kamerateam?

 Virtual Reality: Das große Experimentieren hat begonnenErzählen in der virtuellen Welt 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Achranon 19. Aug 2016

Hmm, ich habe beide ausprobiert und keinen entscheidenden Unterschied beim Tragekomfort...

rudinik 08. Aug 2016

Ich bin Hobby-Filmer, habe mir vor kurzem die Samsung Gear 360 gegönnt und war damit auf...

yoyoyo 08. Aug 2016

Magie ist nichts anderes als die Aufmerksamkeit der Zuschauer (versteckt) zu lenken. Das...

Dwalinn 08. Aug 2016

Naja erstmal wird die Auflösung steigen und erst dann wird das ganze kleiner werden...

deutscher_michel 08. Aug 2016

Bei den Filmen die ich bisher in 360 Grad gesehen habe wären 260 Grad völlig ausreichend...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /