Abo
  • Services:

Virtual Reality: Canon zeigt VR-Maske mit 5K und ohne chromatische Aberration

Zwei Haltegriffe und drei Linsen pro Auge: Canons noch namenloser VR-Masken-Prototyp bietet eine sehr hohe Auflösung und soll ein besonders klares Bild mit breitem Sichtfeld aufweisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Canons VR-Viewer mit 5K-Display
Canons VR-Viewer mit 5K-Display (Bild: Road to VR)

Canon hat auf der Hausmesse Canon Expo eine Art Maske für Virtual Reality gezeigt. Statt um ein Head-mounted Display handelt es sich um einen Viewer, der an zwei Griffen vor das Gesicht gehalten wird. Ähnlich wie beim StarVR von Starbreeze sollen in Canons Prototyp zwei Panels stecken, die mit 5K auflösen.

Stellenmarkt
  1. Stadt Lippstadt, Lippstadt
  2. IAM Worx GmbH, Oberhaching

Gemeint sind damit die beiden 5,5-Zoll-Displays mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten pro Auge, was einer Gesamtpixelmenge von 5.120 x 1.440 Bildpunkten im 32:9-Seitenverhältnis entspricht. Der vertikale Blickwinkel (Field of View) soll 120 Grad betragen, was mehr ist als bei Oculus VRs Rift-Consumer-Version und HTCs sowie Valves Steam VR. Zur Panel-Technik hat sich Canon nicht geäußert, ein Bericht von Engadget legt aber nahe, dass keine OLEDs verbaut sind.

Interessanter ist das Linsensystem: Statt einer pro Auge soll Canon eine Gruppe aus dreien verwenden. Die sollen eine chromatische Aberration verhindern, also störende Farbsäume an Kontrastkanten. Bei Head-mounted Displays mit einer Linse wird die chromatische Aberration per Software herausgerechnet, Canon hingegen scheint eine Hardwarelösung zu bevorzugen.

Für die Demo verwendete Canon einen dedizierten Kopfhörer und zeigte 360-Grad-Videomaterial, das in einer Auflösung von 56.000 x 28.000 Pixeln aufgezeichnet worden sein soll. Ob und wann aus dem experimentellen Prototyp ein finales Produkt wird, hat Canon nicht verraten.

Oculus VR plant, die Consumer-Version des Rift im ersten Quartal 2016 zu veröffentlichen, unseren Informationen zufolge soll es aber April werden. HTC und Valve möchten Steam VR in einem ähnlichen Zeitraum in größeren Mengen in den Handel bringen, erste Exemplare sollen 2015 ausgeliefert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HTC U Ultra für 199€ statt 249,95€ im Vergleich)
  2. 239,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...
  3. und einen Rabatt von 4,99€ nach dem ersten Knopfdruck erhalten

Isodome 14. Sep 2015

Das Problem lässt sich leicht mit einem Gegengewicht am Hinterkopf lösen. :)

irata 14. Sep 2015

Das natürliche Sichtfeld ist aber eher 18:13, sehr nahe dran an 4:3 ;-)

triplekiller 14. Sep 2015

Meine Erfahrung von Produkten von Canon, die mit Linsen zu tun haben, ist sehr gut. Canon...

zwangsregistrie... 14. Sep 2015

als ich das Bild gesehen ab musst ich erst nachschauen, ob nicht doch schon wieder April ist.

thecrew 14. Sep 2015

So ist es. GearVR ist von Oculus... Das ist ein Joint Venture... Samsung gibts Oculus die...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

    •  /