Abo
  • Services:

Virtual Reality: BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Direkt hinter einem der beiden Tore oder in einer virtuellen Luxusloge können Zuschauer mit vielen gängigen VR-Headsets die Fußball-WM über Apps der BBC anschauen - allerdings ist noch unklar, ob das auch in Deutschland ohne Weiteres funktioniert.

Artikel veröffentlicht am ,
Die virtuelle Luxus-Loge der BBC
Die virtuelle Luxus-Loge der BBC (Bild: BBC)

Die britische Sendeanstalt BBC plant ein besonders Angebot für Sportfans mit VR-Headset: Es wird möglich sein, die geplanten 33 Spielübertragungen mit den Geräten anzuschauen. Wahlweise kann sich der Zuschauer in eine plüschige VIP-Loge setzen, in der er die Partie wie auf einem riesigen Bildschirm vor sich sieht. Oder er nimmt per Knopfdruck hinter einem der beiden Tore Platz und hat dann mehr oder weniger das Gefühl, sich mitten im Stadion zu befinden. Wenn gerade kein Match läuft, soll man Zusammenfassungen und andere On-demand-Inhalte abrufen können.

Stellenmarkt
  1. PROFLEX Software GmbH, Weßling
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen

Das Ganze funktioniert mit Apps, die in den nächsten Tagen unter dem etwas sperrigen Namen BBC Sport VR - FIFA World Cup Russia 2018 für die meisten gängigen Headsets erscheinen sollen. Unterstützt werden Playstation VR, Oculus Go, Gear VR sowie Headsets, die über Smartphones mit iOS (ab Version 10) und Android (ab Version 5) funktionieren.

Nach Angaben der BBC sollte die dabei benutzte Onlineverbindung über eine Datenrate von mindestens 10 MBit/s übertragen. Noch ist nicht klar, ob die Apps auch außerhalb von Großbritannien funktionieren - wahrscheinlich hat die BBC nur die Lizenzrechte für ihr Stammgebiet, während sie in Deutschland ja bekanntermaßen bei ARD und ZDF liegen, die nach aktuellem Kenntnisstand keine vergleichbaren Angebote planen. Immerhin: Die meisten anderen BBC-Apps sind auch im Rest von Europa verfügbar.

Die BBC hat übrigens noch mehr vor: So sollen 29 Matches in Ultra-HD (gemeint ist wahrscheinlich 4K, also 3.840 x 2.160 Pixel) und High Dynamic Range (HDR) bei einer Bildrate von 50 fps als Stream übertragen werden. Das funktioniert über eine App namens BBC iPlayer. Zwei Einschränkungen gibt es: Zum einen ist dafür eine Datenrate von mindestens 40 MBit/s nötig, zum anderen können nicht unbegrenzt viele Zuschauer das Angebot nutzen. Wie viele genau Zugang bekommen, sagt der Sender nicht.

Die Fußball-WM in Russland beginnt am 14. Juni 2018 mit der Partie von Gastgeber Russland gegen Saudi-Arabien. Das deutsche Team läuft erstmals am 17. Juni auf, und zwar gegen Mexiko. England ist einen Tag später gegen Tunesien dran.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 23,99€

M.P. 03. Jun 2018

Naja, auch wenn es ggfs. in Deutschland nicht benutzbar ist - Die Technik im Hintergrund...

M.P. 03. Jun 2018

trippeln demnächst die Akteure der interessanten Szene zu Beginn der Umblendung in ihre...

quineloe 02. Jun 2018

Dann Black Mirror?

Robert.Mas 01. Jun 2018

Powerbank anschließen :)


Folgen Sie uns
       


Super Tux Kart im LAN angespielt

Super Tux Kart läuft jetzt auch im LAN und WAN.

Super Tux Kart im LAN angespielt Video aufrufen
Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

    •  /