Abo
  • Services:
Anzeige
Vielleicht findet die Top Secret Tessellated Toad Tech einen Weg in den VR-Benchmark
Vielleicht findet die Top Secret Tessellated Toad Tech einen Weg in den VR-Benchmark (Bild: Crytek)

Virtual Reality: Basemark und Crytek entwickeln DX12-Benchmark für VR

Vielleicht findet die Top Secret Tessellated Toad Tech einen Weg in den VR-Benchmark
Vielleicht findet die Top Secret Tessellated Toad Tech einen Weg in den VR-Benchmark (Bild: Crytek)

Erst Futuremark, nun Basemark und Crytek: Ein neuer Benchmark soll testen, wie gut sich ein Spiele-PC für Virtual Reality wie Valves Steam VR oder Oculus' Rift eignet. Kurz gesagt: Can it run VR? Das Programm basiert auf der Cryengine und nutzt die DX12-Grafikschnittstelle.

Der finnische Benchmark-Entwickler Basemark und das deutsche Spielestudio Crytek werden gemeinsam einen Benchmark für Virtual Reality entwickeln. In einer Abwandlung des einschlägigen Meme "Can it run Crysis?" lautet das Motto für Spielerechner daher künftig "Can it run VR?". Einen ähnlichen Test hatte Futuremark bereits im Juni 2015 angekündigt.

Anzeige

Als technische Basis für den VR-Benchmark haben sich Basemark, mittlerweile unabhängig von Rightmark, und Crytek für die Cryengine entschieden. Das Programm soll unter Windows 10 die Direct3D-12-Grafikschnittstelle nutzen, die sich aufgrund des geringen Treiber-Overheads gut für VR eignen dürfte. Crytek zeigte bisher in VR eine Eichhörnchen- und eine Dinosaurierdemo, entwickelt aber parallel ein neues Spiel namens Robinson: The Journey.

  • Neuer VR-Benchmark in Entwicklung (Bild: Basemark)
  • Neuer VR-Benchmark in Entwicklung (Bild: Basemark)
Neuer VR-Benchmark in Entwicklung (Bild: Basemark)

Im Detail wollen Basemark und Crytek das Spielesystem und das angeschlossene Head-mounted Display in den Bereichen Latenz (Bildausgabe sowie Controller), konstant erreichte Bildrate (60, 75, 90 oder 120 fps), dreidimensionaler Ton und Speicherbelegung testen. Später soll noch je ein Abschnitt die Bildqualität und HDR-Rendering prüfen und bewerten.

Die kooperierenden Partner planen eine Unterstützung für Oculus VRs Rift, für Starbreezes StarVR, HTCs und Valves Steam VR sowie weitere Head-mounted Displays. Einen Termin für den neuen VR-Benchmark nannten die Entwickler nicht, wir tippen auf Frühjahr 2016. Zu diesem Zeitpunkt sollen die Consumer Versionen des Rift und von Steam VR im Handel erhältlich sein.


eye home zur Startseite
mwi 07. Aug 2015

Danke. Eigentlich ja offensichtlich...Google war auch schon mal besser.

schueppi 07. Aug 2015

Evtl. in dem die Software die Steuersignale sendet und die Zeit bis zur Bewegung oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Weissach
  2. PBM Personal Business Machine AG, Köln
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Wie bitte?

    Etas One | 04:35

  2. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    Etas One | 04:34

  3. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:24

  4. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  5. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel