Abo
  • Services:
Anzeige
Oculus Rift mit Sparse Peripheral Display
Oculus Rift mit Sparse Peripheral Display (Bild: Microsoft Research)

Virtual Reality: 80 Leuchtdioden gegen Übelkeit

Oculus Rift mit Sparse Peripheral Display
Oculus Rift mit Sparse Peripheral Display (Bild: Microsoft Research)

Mit einem einfachen Trick bekämpfen Forscher von Microsoft Research erfolgreich eines der größten Probleme von Virtual Reality: mit 80 Leuchtdioden, die am Displayrand angebracht sind. Das System hat eine Reihe von Vorteilen.

Wissenschaftler von Microsoft Research haben den Prototyp einer neuen Technologie für Virtual-Reality-Headsets vorgestellt. Die Idee hinter Sparse Peripheral Display: Am Rand von VR-Headsets wie Oculus Rift ergänzen 80 Leuchtdioden das Sichtfeld. Dadurch kommt es nach Angaben der Forscher unter anderem beim Anwender weniger leicht zu Übelkeit.

Anzeige

Das ist ein bisschen überraschend, weil durch die Dioden der Eindruck, in einer andern Welt zu sein, sogar noch verstärkt wird. Eigentlich müsste es also die Übelkeit beschleunigen, weil die Unterschiede zwischen den Wahrnehmungen des Auges und denen der anderen Sinne noch größer sind. Warum das bei Sparse Peripheral Display aber nicht passiere, sei noch nicht endgültig geklärt, so US-Medien wie Arstechnica.com.

Die Wissenschaftler haben die 80 Leuchtdioden neben, unter und über den Displays eines Oculus-Rift-Entwickler-Kits angebracht. Das verfügt über ein Sichtfeld von 90 Grad. Das Endkundenmodell bietet zwar sogar 110 Grad, aber das menschliche Auge verfügt über ein Sichtfeld von rund 180 Grad. Am Rand nehmen wir visuelle Eindrücke jedoch nur sehr grob aufgelöst wahr. Wenn wir etwas dort genau sehen wollen, müssen wir es direkt anblicken.

Deshalb reichen laut Microsoft Research auch bereits 80 Leuchtdioden aus, um das Bild des VR-Headsets zu ergänzen. Sie benötigen kaum Energie - was unter anderem das Hitzeproblem abmildert -, sind einfach anzusteuern und brauchen nur wenig Rechenleistung. Nach Angaben der Wissenschaftler können Sparse Peripheral Displays nicht nur in der virtuellen Realität, sondern auch bei Augmented-Reality-Brillen den Gesamteindruck verbessern.


eye home zur Startseite
TrudleR 12. Mai 2016

Ich kenne dieses Modell, verstehe allerdings nicht, wie du das in Korrelation zur...

Hotohori 11. Mai 2016

Video geguckt? Das sind RGB LEDs.

Hotohori 11. Mai 2016

Genau genommen hilft Ingwer generell bei Übelkeit ganz gut. Gibt auch Lutschtabletten zu...

underflow 11. Mai 2016

Das stimmt so nicht ganz. Microsoft macht tatsächlich sehr viel research, die sie wie es...

Thegod 10. Mai 2016

Ars-Technica ist da etwas genauer: Wäre ja krass wenn dies wirklich die Probleme bei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  4. Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG), Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,99€ bzw. 15€ günstiger bei Newsletter-Anmeldung
  2. (u. a. Wolfenstein II 24,99€, Destiny 2 37,99€, The Evil Within 2 24,99€, Assassins Creed...
  3. 199€ (Normalpreis 250€)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  2. The Cabin Satelliten-Internet statt 1 Million Euro an die Telekom
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Intel hat nach einer internen Analyse

    Prinzeumel | 22:38

  2. Seh ich nicht.. bekomme hoffe ich Glasfaser

    celtar | 22:38

  3. Re: Keine Kopfhörerbuchse

    razer | 22:35

  4. Re: Staatsgelder verpulfert

    elf | 22:33

  5. Re: Xbox One X: Entwickler schätzt GPU-Leistung...

    Kondratieff | 22:31


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel