Abo
  • Services:
Anzeige
Virtual Cockpit im Audi TTS: Bedienkonzept passend zum Modell
Virtual Cockpit im Audi TTS: Bedienkonzept passend zum Modell (Bild: Audi)

Cockpits mit Tegra 3

Anzeige

Bedient wird das Virtual Cockpit in erster Linie vom Lenkrad aus. Das hat verschiedene Tasten, etwa für den Aufruf des Menüs, ein Scrollrad, Tasten zum Bedienen der Musikanlage oder um ein Telefongespräch anzunehmen. Außerdem kann der Fahrer das MMI Touch auf der Mittelkonsole nutzen. Das besteht aus sechs Tasten sowie einem Drehknopf. Wie im A3 hat der auch im TT ein Touchpad zum Scrollen oder für die Eingabe von Buchstaben. Will der Fahrer seine Hände nicht vom Lenkrad nehmen, kann er das System auch per Spracheingabe bedienen. Die versteht laut Audi viele Redewendungen aus dem täglichen Sprachgebrauch.

Gesteuert wird das Virtual Cockpit von einem Tegra-3-Prozessor mit vier Kernen von Nvidia. Als Arbeitsspeicher stehen 2 GByte zur Verfügung. Bei der Darstellung der Grafiken, etwa des Drehzahlmessers, müsse beachtet werden, dass die Animation ruckelfrei ablaufe, dass sich also die Nadel beim Beschleunigen ebenso flüssig bewege wie bei einem analogen Instrument, erklärt der Audi-Sprecher. Um das zu gewährleisten, werde die Grafik mit 60 Frames pro Sekunde gerechnet.

Virtual Cockpit im Lamborghini Huracán

Audi ist nach eigenen Angaben der erste Automobilhersteller, der diesen Prozessor einsetzt. Neben den eigenen Modellen TT und TTS hat auch der Huracán der italienischen Sportwagen-Tochter Lamborghini eine digitale Instrumentenanzeige.

  • Der Lamborghini Huracán hat ein Display...  (Bilder: Lamborghini)
  • ... das nur die Fahrdaten...  (Bilder: Lamborghini)
  • ... und diesen Mixed Mode mit Karte und Fahrdaten... (Bilder: Lamborghini)
  • ... aber auch eine große Karte anzeigen kann. (Bilder: Lamborghini)
Der Lamborghini Huracán hat ein Display... (Bilder: Lamborghini)

Das System ähnelt dem Virtual Cockpit: Auch der Supersportwagen hat ein 12,3 Zoll Display mit einem Tegra 3. Wie beim TTS gibt es drei Anzeigemodi, allerdings keinen mit zwei Rundinstrumenten. Im Full Drive Mode erscheint eines der beiden groß in der Mitte, flankiert von Temperatur- und Tankanzeige. Daneben wird der jeweils andere Wert - Geschwindigkeit oder Drehzahl - kleiner digital angezeigt. Welches Instrument groß erscheint, kann der Fahrer selbst bestimmen.

Im zweiten sogenannten Mixed Mode erscheint links ein Rundinstrument und rechts eine digitale Landkarte. Darüber werden die Fahrzeugdaten eingeblendet. Im Full Infotainment Mode rückt diese groß in die Mitte. Drehzahl, Geschwindigkeit, Temperatur und Tankstand sind klein an den beiden Seiten sichtbar.

 Virtual Cockpit: Mit 60 Bildern pro Sekunde in den roten DrehzahlbereichWird der Fahrer abgelenkt? 

eye home zur Startseite
theshark91 23. Sep 2015

Dein Matheverständnis ist wunderbar, bei 60 fps wird alle 16ms ein neues Bild ausgegeben...

Ach 14. Jun 2014

Seit Jahrzehnten schwören Piloten auf diese Art der Anzeige, Jets die damit ausgestattet...

Keiler 22. Mai 2014

Also wenn dich schon Musik beim fahren ablenkt, dann wäre für dich wirklich besser, wenn...

schueppi 21. Mai 2014

Ich fand den Digitacho meines alten Kadett GSi witzig. Ich liebäugle mit einem Honda...

Jogis 21. Mai 2014

Also bei uns in der Firma sind Audis (z.B. A6) sehr beliebt als Dienstwagen. Nach 250.000...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Evonik Resource Efficiency GmbH, Essen, Hanau
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  4. Amprion GmbH, Pulheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  2. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  3. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  4. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  5. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier

  6. Grundversorgung

    Telekom baut auch noch mit Kupfer aus

  7. Playerunknown's Battlegrounds

    Pubg-Schöpfer fordert besseren Schutz vor Klonen

  8. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  9. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  10. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

  1. Re: [SPOILER] Warum Star Wars einfach nicht mehr...

    TarikVaineTree | 15:04

  2. Re: Wer im Glashaus sitzt...

    Cok3.Zer0 | 15:04

  3. Re: Geht es echt um Jeder-gegen-Jeden?

    S-Talker | 15:03

  4. Re: Ich finde das mit einer GTX1050 nicht "ultimativ"

    Luke321 | 15:01

  5. Re: 7,70¤ je GB komisch

    sFg_K | 15:00


  1. 15:04

  2. 14:22

  3. 13:00

  4. 12:41

  5. 12:04

  6. 11:44

  7. 11:30

  8. 10:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel