Virgin Media: Telefónica legt O2 mit Kabelnetzbetreiber zusammen

O2 UK und Virgin Media wollen in Großbritannien ein Unternehmen schaffen, das Mobilfunk und Kabelnetz kombiniert.

Artikel veröffentlicht am ,
Videokonferenz zur Fusion
Videokonferenz zur Fusion (Bild: Telefónica)

Telefónica und der US-amerikanische Kabelnetzkonzern Liberty Global wollen ihre Unternehmen in Großbritannien zusammenlegen. Das gaben die Konzerne am 7. Mai 2020 bekannt. Der Mobilfunkbetreiber O2 und das Kabelnetzunternehmen Virgin Media werden in ein Joint Venture eingebracht, an dem beide Partner jeweils die Hälfte halten.

Stellenmarkt
  1. SAP-Inhouse-Berater SD/MM (w/m/d)
    Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Mülheim an der Ruhr
  2. Head of IT (m/w/d)
    Glasfaser Direkt GmbH, Köln
Detailsuche

Die Verhandlungen wurden über fünf Monate von Mike Fries, Chef von Liberty Global, und José María Álvarez-Pallete, Vorsitzender der Telefónica, geführt. Über die geplante Fusion wurde bereits in dieser Woche berichtet.

Virgin Media ist hoch verschuldet und macht weniger Umsatz als O2, weshalb Telefónica von dem US-Konzern bei der Transaktion 5,7 Milliarden Pfund (7 Milliarden US-Dollar) erhält. Die spanische Gruppe erhält zudem von Liberty Global eine Ausgleichszahlung in Höhe von 2,5 Milliarden Pfund.

Virgin Media besitzt und betreibt ein eigenes Glasfaserkabelnetz in Großbritannien, das eine Fibre-To-The-Cabinet-Topologie hat. Virgin Mobile Telecoms ist ein in Großbritannien ansässiger Mobile Virtual Network Operator (MVNO) ohne eigenes Netz.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Abkommen wird den britischen Telekommunikationssektor verändern, wenn das zweitgrößte Breitbandnetz des Landes mit dem größten Mobilfunknetz mit 26 Millionen Direktkunden und 34 Millionen Kunden über Marken wie Tesco Mobile zusammengeführt wird. Dies setzt auch die Konkurrenten Vodafone, Sky, Three und Talktalk unter Druck.

Álvarez-Pallete sagte: "Die Kombination des führenden Mobilfunkgeschäfts von O2 mit dem schnellen Breitbandnetz und den Unterhaltungsdiensten von Virgin Media wird in Großbritannien zu einer Zeit, in der die Nachfrage nach Konnektivität noch nie so hoch oder so kritisch war, eine entscheidende Rolle spielen."

Fries sagte, die Kombination des Festnetz- und Mobilfunknetzes von Virgin Media und O2 würde dazu beitragen, die Pläne der britischen Regierung zu verwirklichen, die Breitbandgeschwindigkeit in Großbritannien zu erhöhen. "Mit Virgin Media und O2 gemeinsam ist die Zukunft der Konvergenz heute schon da", sagte er.

Die beiden Konzerne gaben an, in den nächsten fünf Jahren 10 Milliarden Pfund in Großbritannien zu investieren. Die Fusion wird voraussichtlich Mitte 2021 abgeschlossen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Elektroauto: Erster Microlino in der Schweiz ausgeliefert
    Elektroauto
    Erster Microlino in der Schweiz ausgeliefert

    Mit einiger Verzögerung ist das elektrische Kleinstauto Microlino an die ersten Kunden ausgeliefert worden.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /