Abo
  • Services:
Anzeige
ClamAV sollte dringend gepatcht werden.
ClamAV sollte dringend gepatcht werden. (Bild: ClamAV)

Virenscanner: ClamAV hat zahlreiche Schwachstellen

ClamAV sollte dringend gepatcht werden.
ClamAV sollte dringend gepatcht werden. (Bild: ClamAV)

Nutzer von ClamAV sollten so schnell wie möglich auf die aktuelle Version der Software wechseln. Denn Sicherheitslücken ermöglichen Angreifern, zum Beispiel mit einem zugeschickten PDF Code auf dem Rechner der Nutzer auszuführen.

Der Virenscanner ClamAV hat zahlreiche Sicherheitslücken, die mit einer aktuellen Version behoben werden. Die aktuelle Version hat die Nummer 0.99.3. Der Virenscanner weist in den verwundbaren Versionen vor allem verschiedene Speicherfehler auf.

Anzeige

Eine Use-After-Free-Schwachstelle im Mail Parser von ClamAV kann dazu genutzt werden, das Programm gezielt zum Absturz zu bringen. Schuld daran sind fehlende Prüfungen von Eingaben (CVE-2017-12374). Ein ähnlicher Fehler führt zu einem Buffer Overflow, auch hier kann das Programm zum Absturz gebracht werden. Auch der Prüfmechanismus für Tar-Archive kann genutzt werden, um einen Absturz gezielt herbeizuführen (CVE-2017-12378).

Angreifer können mit PDF Code ausführen

Ein wenig kritischer ist die Lage bei der Prüfung von PDF-Dokumenten. Ein Angreifer kann ein speziell erstelltes Dokument dazu nutzen und damit nach Angaben des Herstellers unter Umständen beliebigen Code ausführen (CVE-2017-12376). Das gleiche gilt für einen Fehler beim Parsen von E-Mail-Nachrichten. Eine präparierte E-Mail kann hier einen Buffer Overflow erzeugen, der dann für weitere Angriffe ausgenutzt werden kann (CVE-2017-12379).

Wer ClamAV nutzt, sollte das Update schnell installieren. Einige VPN- und Privacy-Boxen und andere Linux-basierte IoT-Geräte nutzen ClamAV ebenfalls als Engine. Hier sollten Nutzer überprüfen, ob das Update auf dem Gerät eingespielt wird oder ClamAV alternativ komplett deaktiviert werden kann.

Immer wieder werden auch in Antivirensoftware kritische Sicherheitslücken entdeckt. Wir haben in einem Hintergrundartikel grundsätzliche Probleme moderner Sicherheitssoftware beleuchtet.


eye home zur Startseite
Ninos 29. Jan 2018

THX, ich verstehe aber bis heute nicht, wieso man auf einem Server Ubuntu installiert...

Themenstart

Harri 27. Jan 2018

klasse link, vielen Dank

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, München
  3. Elektror airsystems GmbH, Ostfildern bei Stuttgart
  4. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 88,67€ (nur für Prime-Kunden)
  2. (-10%) 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Nein! Doch! Oh!

    Teebecher | 02:49

  2. Re: Irgendwie fehlen mir grade die interessanten...

    Furi | 02:45

  3. Re: 11 Jahre Support ...

    ChMu | 02:01

  4. Re: BANAAAAANAAAAA!

    User_x | 01:50

  5. Re: 18,5 : 9

    Prinzeumel | 01:49


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel