Abo
  • Services:
Anzeige
Virb X
Virb X (Bild: Garmin)

Virb X: Garmin stellt Alternative zur Gopro vor

Virb X
Virb X (Bild: Garmin)

Garmin baut nicht nur Fitnessuhren und Navigationsgeräte, sondern hat auch eine Actionkamera im Sortiment. Die erhält nun gleich zwei Nachfolger in Form der Virb X und der Virb XE. Besonders interessant ist die Datenintegration von internen und externen Sensoren.

Anzeige

Garmin hat mit der Virb X und der Virb XE zwei neue Actionkameras vorgestellt, die mit ihrem rechteckigen Gehäuse stark an die Gopro erinnern, während der Vorgänger eher wie ein großes Projektil aussah. Die neuen Kameras nehmen nach wie vor nur in Full-HD auf.

 

Die Garmin Virb XE kann mit 1.440p und 30 Bildern pro Sekunde oder 1.080p mit 60 Bildern pro Sekunde betrieben werden. Der Pro-Modus erlaubt zudem vielfältige Einstellungen von Belichtung, Weißabgleich, ISO-Werten und der Nachschärfung des Bildmaterials. Neben Videos können auch 12 Megapixel große Fotos gemacht werden. Der Pro-Modus fehlt der günstigeren Virb X, die Videos nur mit 1.080p/30fps und 720p/60fps aufnimmt. Während die teuren Gopro-Modelle auch 4K-Videos aufzeichnen können, bleibt Garmin bei traditionellen Auflösungen.

Beide Kamera sind mit WLAN und Bluetooth zur Fernsteuerung und Bildübermittlung auf ein gekoppeltes Smartphone oder Tablet ausgerüstet und können mit Bluetooth-Mikrofonen und Headsets Kontakt aufnehmen. Die Akkus sollen ungefähr zwei Stunden lange Aufnahmen ermöglichen. Das mitgelieferte Gehäuse soll bis 50 Meter wasserdicht sein. Die Kameras messen 77 x 40,6 x 36,8 mm und wiegen 150 Gramm. Der Bildsensor ist in beiden Fällen ein CMOS-1/2,3-Zoll-Typ.

  • Garmin Virb X (Bild: Garmin)
  • Garmin Virb XE (Bild: Garmin)
Garmin Virb XE (Bild: Garmin)

Künftig sollen noch weitere Garmin-Actionkameras auf den Markt kommen, die mit Sensoren bestückt sind, um zum Beispiel die Beschleunigung zu messen und aufzuzeichnen. Über das eingebaute GPS-Modul können schon jetzt Ortsinformationen und Geschwindigkeiten sowie Höhenwerte ermittelt werden. Sogar Daten von Avionic-Instrumenten von Garmin können einfließen, und wer Fitness-Gerätschaften wie einen Pulsmesser oder Fahrradtacho von Garmin besitzt, die das Funkptorokoll ANT+ beherrschen, kann auch diese Daten ins Video einblenden und speichern. Selbst die Informationen eines Bluetooth-Moduls für die On-Board-Unit lassen sich aufzeichnen: So gelangen Fahrzeugdaten auf Wunsch ins Video. Die Filme werden auf MicroSD-Karten gespeichert. Ein kleines Statusdisplay hilft bei der Einstellung der Geräte, die keinen Sucher besitzen.

Die Virb X von Garmin kostet 300 US-Dollar, während die XE 400 US-Dollar kosten soll.


eye home zur Startseite
berritorre 15. Apr 2015

Und ein paar andere auch. Was ich bisher von Firmen wie Sony in dem Bereich gesehen habe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. GOM GmbH, Braunschweig
  3. über JobLeads GmbH, Düsseldorf
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. John Wick, Bastille Day, Sicario, Leon der Profi)

Folgen Sie uns
       


  1. Aspire-Serie

    Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor

  2. Acer Predator Triton 700

    Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad

  3. Kollaborationsserver

    Owncloud 10 verbessert Gruppen- und Gästenutzung

  4. Panoramafreiheit

    Aidas Kussmund darf im Internet veröffentlicht werden

  5. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  6. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffen

  7. Star Citizen

    Transparenz im All

  8. Hikey 960

    Huawei bringt Entwicklerboard mit Mate-9-Chip

  9. Samsung

    Chip-Sparte bringt Gewinnanstieg

  10. Mario Kart 8 Deluxe im Test

    Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

OWASP Top 10: Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
OWASP Top 10
Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

  1. Re: Vulkan because "We can't forget our Linux gamers"

    gaciju | 18:55

  2. Re: Keine Monthly Security Updates für S7 Edge

    ibecf | 18:55

  3. Re: So langsam ists wie mit den Wunderakkus

    Onkel Ho | 18:54

  4. Re: "Einzig das Aspire 3 kann alternativ einen...

    leipsfur | 18:54

  5. Re: Wo soll

    Lagganmhouillin | 18:52


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:42

  4. 17:23

  5. 16:33

  6. 16:05

  7. 15:45

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel