Abo
  • IT-Karriere:

Virb Ultra 30: Garmins neue Actionkamera reagiert auf Sprachkommandos

Mit der Virb Ultra 30 hat Garmin eine neue Actionkamera vorgestellt, die nicht nur stabilisierte Videos aufnimmt, sondern auch mit Sprachkommandos zu bedienen ist. Außerdem verfügt die Kamera neben GPS über eine Reihe weiterer Sensoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Garmin Virb Ultra 30, links im wasserdichten Gehäuse, rechts ohne Gehäuse
Die neue Garmin Virb Ultra 30, links im wasserdichten Gehäuse, rechts ohne Gehäuse (Bild: Garmin)

Der Hersteller Garmin hat seine neue Actionkamera Virb Ultra 30 vorgestellt. Die Kamera ist von der Ausstattung her eine ernstzunehmende Konkurrenz für Gopro-Kameras, da sie über zahlreiche Funktionen verfügt, die die Konkurrenz nicht hat.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  2. acarda GmbH, Frankfurt am Main

So nimmt die Virb Ultra 30 Videos im 4K-Format bei 30 Bildern pro Sekunde auf, bis zu einer Qualität von 1080p bei 60 fps kann sie einen 3-Achsen-Bildstabilisator nutzen. Die aktuellen Gopro-Modelle können keine stabilisierten Aufnahmen machen.

  • Die neue Virb Ultra 30 von Garmin (Bild: Garmin)
  • Die Actionkamera hat ein 1,75 Zoll großes Display. (Bild: Garmin)
  • Zusammen mit dem mitgelieferten Gehäuse ist die Kamera bis zu 40 Meter wasserdicht. (Bild: Garmin)
  • Nutzer können die Virb Ultra 30 mit Sprachkommandos bedienen. (Bild: Garmin)
  • Die Virb Ultra 30 kann Videos in 4K aufnehmen und dabei eine 3-Achsen-Bildstabilisierung nutzen. (Bild: Garmin)
Die neue Virb Ultra 30 von Garmin (Bild: Garmin)

Zudem lässt sich die Virb Ultra 30 mit Sprachbefehlen bedienen. Nutzer können Aufnahmen mit der Stimme starten und stoppen sowie gerade aufgenommenes Material mit dem Befehl "Remember this" taggen. So lassen sich die entsprechenden Aufnahmen beim Schneiden besser wiederfinden.

Eingebautes GPS und Bewegungssensor

Die neue Garmin-Kamera hat einen eingebauten GPS-Empfänger, womit Nutzer die erstellten Aufnahmen geotaggen können. Außerdem verfügt die Actionkamera über weitere Sensoren, etwa einen Beschleunigungssensor. Daher kann sie auch Geschwindigkeiten und Höhenunterschiede registrieren und diese in Videos als Overlay einblenden - diese Option könnte für Radfahrer und Motorradfahrer interessant sein.

Die Virb Ultra 30 ist dank des mitgelieferten Gehäuses bis zu einer Tiefe von 40 Metern wasserdicht. Das Mikrofon soll trotz des Gehäuses eine gute Qualität liefern. Über den 1,75 Zoll großen eingebauten Bildschirm auf der Rückseite lässt sich die Bildeinstellung während der Aufnahme kontrollieren.

Direktes Streaming auf Youtube möglich

Mit der Virb-Mobile-App können Nutzer Material von der Kamera direkt auf Youtube streamen. Außerdem lässt sich die App für die Fernsteuerung der Kamera bei der Aufnahme nutzen und kann das Sucherbild anzeigen.

Die Virb Ultra 30 ist in den USA bereits erhältlich, sie kostet 500 US-Dollar. Je nach Bundesstaat kommt noch die Mehrwertsteuer hinzu.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

24g0L 19. Sep 2016

Weiss man, ob noch weitere Modelle von Garmin geplant sind? Ich würde mich auch mit einer...

tk (Golem.de) 01. Sep 2016

Danke für den Hinweis, ist korrigiert!

M.P. 31. Aug 2016

Hmm - dann ist eine Sprachbedienung aber ein weniger zwingendes Feature. Am Hilfreichsten...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Faire IT: Die grüne Challenge
    Faire IT
    Die grüne Challenge

    Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
    Von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
    2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
    3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

    Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
    Probefahrt mit Mercedes EQC
    Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

    Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
    3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

      •  /