• IT-Karriere:
  • Services:

Viprinet: Konkurenz zum Hybridrouter der Telekom kommt zur Cebit

Ein deutscher Provider will einen Profi-Router von Viprinet für Endkunden zur Miete zugänglich machen. Damit gibt es erstmals Konkurrenz zum Hybridrouter der Telekom von Huawei.

Artikel von veröffentlicht am
Multichannel VPN Router 200
Multichannel VPN Router 200 (Bild: Viprinet)

Der Hybridrouter-Hersteller Viprinet wird zur Cebit zusammen mit einem Provider ein Gerät zur Miete anbieten, das sich an Endkunden richtet. Das hat Golem.de exklusiv aus Unternehmenskreisen erfahren. Viprinet verkauft seine Bündelrouter für Festnetz und Mobilfunk bisher an Unternehmenskunden.

Stellenmarkt
  1. Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Team IX 2, München, Bayreuth
  2. nexnet GmbH, Flensburg, Berlin, Bonn, Hamburg, Mainz

Partner für das geplante Mietangebot sind Allnet, ein Hersteller und Distributor für Netzwerktechnik aus Germering bei München und der Münchner Provider Spacenet.

Zum Einsatz kommt der Multichannel VPN Router 200. Das Gerät hat einen Ethernet-Slot, woran sich ein bestehendes DSL-Modem anschließen lässt und einen Slot, in den das LTE-Modul kommt.

Angaben zum Mietpreis des Viprinet-Routers sind noch nicht verfügbar. Der Router kostet bisher rund 890 Euro.

Das Angebot versteht sich als Konkurrenz zum Hybrid-Angebot der Telekom. Der Router vom chinesischen Hersteller Huawei bietet WLAN 802.11 ac mit 2,4 GHz und 5 GHz und ist abwärtskompatibel zu 802.11 a/b/g/n. Das Gerät kostet monatlich zur Miete 9,95 Euro oder einmalig rund 400 Euro.

Der Router nutzt für den Datentransport mit erster Priorität die DSL-Leitung und holt bei Bedarf zusätzliche Übertragungskapazität aus dem LTE-Mobilfunknetz dazu. Die Hybridtechnologie soll für Kunden, die mit geringen Festnetzbandbreiten auskommen müssen, Vorteile bringen.

Viprinet vertreibt seit Jahren VPN-Router, die mehrere Internetleitungen zu einer ausfallgesicherten Anbindung bündeln können. Bei der Hybridanbindung wird laut Hersteller die Grundlast der Datenübertragungen wie E-Mail oder Streaming auf die günstigere DSL-Leitung gelegt und für Lastspitzen wie dem Aufrufen einer neuen Seite beim Websurfen werden freie Kapazitäten im LTE-Netz mitgenutzt.

Viprinet hatte Vorwürfe erhoben, dass mit dem Speedport Hybrid Patente des Unternehmens verletzt würden. Die Telekom habe den Speedport Hybrid auf Basis von Viprinet-Technik entwickelt, ohne zu bezahlen. Die Telekom und Huawei hatten dies energisch zurückgewiesen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. (-67%) 6,66€
  3. (-53%) 27,99€

MichaelLakenberg 25. Feb 2015

Nen eigenen Tarif wirds schätzungsweise nicht geben ich denke das Mietangebot inkl...

scamp 18. Feb 2015

Der ist im Tarif inklusive und wird von SpaceNet betrieben.


Folgen Sie uns
       


24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test

LGs 21:9-Monitor 38GL950G überzeugt durch gute Farben und sehr gute Leistung in Spielen und beim Filmeschauen. Allerdings gibt es einige Probleme beim Übertakten des Panels.

24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test Video aufrufen
Star Wars The Clone Wars: Das beste Star Wars seit der Ur-Trilogie
Star Wars The Clone Wars
Das beste Star Wars seit der Ur-Trilogie

Die Animationsserie Star Wars: The Clone Wars schafft es, selbst größte Prequel-Hasser zu berühren - mit tollen neuen Charakteren.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Star Wars Darth Vader und mehr Machtspiele
  2. Star Wars Taika Waititi für nächsten Star-Wars-Film verantwortlich
  3. Star Wars Disney erntet veritablen Shitstorm mit Star-Wars-Hashtag

FAQ: Was man über die Corona-App der Regierung wissen muss
FAQ
Was man über die Corona-App der Regierung wissen muss

Golem.de beantwortet die wichtigsten Fragen zu Technik, Nutzen und Datenschutz der Tracing-App der Bundesregierung.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Gegen Zwangsinstallation Grüne Justizminister fordern Gesetz für Corona-App
  2. Auf Github Telekom und SAP veröffentlichen Quellcode der Corona-App
  3. Github Entwickler veröffentlichen Screenshots der Corona-Warn-App

Realme 6 und 6 Pro im Test: Starke Konkurrenz für Xiaomi
Realme 6 und 6 Pro im Test
Starke Konkurrenz für Xiaomi

Das Realme 6 und 6 Pro bieten eine starke Ausstattung für relativ wenig Geld - und gehören damit aktuell zu den interessantesten Mittelklasse-Smartphones.
Ein Test von Tobias Költzsch


      •  /