Vinyl: Audio-Technica stellt neue Bluetooth-Plattenspieler vor

Zwei neue Plattenspieler von Audio-Technica können wahlweise per Kabel angeschlossen oder über Bluetooth verbunden werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der AT-LPW50BTRW von Audio-Technica
Der AT-LPW50BTRW von Audio-Technica (Bild: Audio-Technica)

Der japanische Audiohersteller Audio-Technica hat mit dem AT-LPW50BTRW und dem AT-LP3XBT zwei neue Bluetooth-fähige Plattenspieler vorgestellt. Beide Geräte können entweder klassisch an eine Stereoanlage angeschlossen oder dank Bluetooth 5.2 mit einem Bluetooth-Lautsprecher oder -Kopfhörer genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwicklerin (m/w/d)
    Brüninghoff GmbH & Co. KG, Heiden
  2. Ingenieur (w/m/d) Kommunikationstechnik
    Deutscher Bundestag, Berlin
Detailsuche

Der AT-LPW50BTRW hat ein Gehäuse aus Palisanderfurnier und verwendet einen Riemen zum Antrieb des Plattentellers. Dank Sensorsteuerung soll der Antrieb eine konstante Laufruhe bieten. Der Plattenspieler beherrscht die Geschwindigkeiten 33 und 45 Umdrehungen pro Minute und hat eine justierbare Anti-Skating-Einstellung. Er verfügt über einen eingebauten Phonovorverstärker.

Der Tonarm ist gerade ausgeführt und aus Kohlenstofffaser gefertigt. Er hat einen hydraulisch gedämpften Lift. Als Tonabnehmer kommt der AT-VM95E zum Einsatz, der mit Nadeln der VM95-Serie kompatibel ist. Das Netzteil ist extern, was für wenige Störsignale sorgen soll. Der Plattenspieler verwendet kein aptX, sondern nur den Standard-Codec SBC.

Preiswerteres Modell mit aptX

AptX gibt es hingegen beim AT-LP3XBT, der in Schwarz oder Weiß erhältlich ist: Der Plattenspieler verwendet Qualcomms Hifi-Codec für Bluetooth-Übertragungen. Auch der AT-LP3XBT hat einen Riemenantrieb und unterstützt 33 und 45 Umdrehungen pro Minute. Wahlweise kann auch dieses Modell per Kabel angeschlossen werden.

  • Der AT-LPW50BTRW hat ein Gehäuse aus Palisanderfurnier. (Bild: Audio-Technica)
  • Der AT-LP3XBT ist das günstigere Modell der beiden Plattenspieler. (Bild: Audio-Technica)
  • Der Plattenspieler hat einen gerade Tonarm. (Bild: Audio-Technica)
  • Der AT-LP3XBT ist auch in Weiß erhältlich. (Bild: Audio-Technica)
  • Der AT-LPW50BTRW hat einen geraden Tonarm aus Kohlenstofffaser. (Bild: Audio-Technica)
  • Beide Plattenspieler sind mit den Nadeln der VM95-Serie kompatibel. (Bild: Audio-Technica)
Der AT-LP3XBT ist das günstigere Modell der beiden Plattenspieler. (Bild: Audio-Technica)
Golem Karrierewelt
  1. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    17.-21.10.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Beim AT-LP3XBT ist der Tonabnehmer AT-VM95C verbaut, der ebenfalls mit den Nadeln der VM95-Serie kompatibel ist. Der Tonarm ist auch hier gerade ausgeführt, allerdings nicht aus Kohlenstofffaser gefertigt. Der AT-LP3XBT hat auch einen eingebauten Phonovorverstärker, das Netzteil ist ebenfalls extern.

Der AT-LP3XBT ist ab sofort für 330 Euro erhältlich. Das Modell AT-LPW50BTRW kostet 500 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
Werden Computer so schlau wie Menschen?

Das Feld der künstlichen Intelligenz hat in den letzten zehn Jahren rasante Fortschritte gemacht. Wird der Computer den Menschen in puncto Intelligenz und Kreativität einholen? Und was dann?
Von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: Werden Computer so schlau wie Menschen?
Artikel
  1. Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
    Die große Umfrage
    Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

    Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Three: Vodafone Group will Fusion mit chinesischer CK Hutchison
    Three
    Vodafone Group will Fusion mit chinesischer CK Hutchison

    Vodafone hat bestätigt, über ein Zusammengehen mit Three in Großbritannien zu verhandeln. Die Vodafone Group und CK Hutchison wären damit Marktführer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /