Viking Technology: Die UHC-Silo ist eine 50-Terabyte-SSD

Mit Flash-Speicher ausgestattete SSDs haben Festplatten bei der Kapazität längst überholt, neuestes Beispiel ist die UHC-Silo von Viking Technology. Sie fasst 50 Terabyte in 3,5 Zoll und nutzt ein SAS-Interface. Kuriose Randnotiz: Die SSD lässt sich pro Tag nicht voll beschreiben obwohl das die Garantie vorsieht.

Artikel veröffentlicht am ,
UHC-Silo
UHC-Silo (Bild: Viking Technology)

Viking Technology hat die UHC-Silo vorgestellt, ein für Enterprise-Anwendungen gedachtes Solid State Drive. Mit einer Kapazität von bis zu 50 Terabyte ist die 3,5-Zoll-SSD derzeit eines der Modelle mit der höchsten Speicherkapazität. Somit erklärt sich auch die Bezeichnung, denn UHC steht für Ultra High Capacity. Denkbar ist der Einsatz der UHC-Silo in Storage-Systemen, da die Speicherdichte verglichen mit bis zu 12 Terabyte fassenden Festplatten drastisch steigt, was in geringeren Infrastrukturkosten resultiert. Auch im Betrieb spart die SSD einiges an Geld, da sie mit 16 Watt weniger Energie benötigen soll als vier HDDs.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker*in (m/w/d) für den Benutzerservice
    Landesamt für Finanzen - Zentralabteilung, Weiden
  2. IT-Systemadministrator / User Support (m/w/d)
    Mainsite GmbH & Co. KG, Erlenbach
Detailsuche

Die UHC-Silo weist ein SAS-6-GBit/s-Interface auf, das sie aber nicht ausreizt. Viking Technology spricht von bis zu 500 MByte die Sekunde lesend und bis zu 350 MByte pro Sekunde schreibend, was beides wenig ist. Die Input-/Output-Operationen je Sekunde gibt der Hersteller mit 60.000 lesend und 15.000 schreibend an, was allerdings wie die sequenziellen Werte deutlich oberhalb einer Festplatte liegt. Der verwendete SSD-Controller wird nicht genannt, der MLC-Flash-Speicher stammt von SK Hynix.

5 Terabyte Spare Area

Angeboten wird die UHC-Silo mit 25 Terabyte (VNF33122T934CCMHB) und 50 Terabyte (VNF33145T834CCMHB). Aus dem Datenblatt (PDF) geht hervor, dass physisch 26,4 und 52,8 Terabyte verbaut sind. Nutzbar sind allerdings nur 22,9 Terabyte und 45,8 Terabyte - der Rest dient als Spare Area für Wartungsarbeiten der SSD.

Viking Technology gibt eine Garantie von fünf Jahren und nennt 1 DWPD (Drive Write per Day). Bei 350 MByte pro Sekunde ist es jedoch unmöglich, die größere der zwei SSDs an einem Tag überhaupt vollzuschreiben, zumal sequenzielle Zugriffe eher selten sind. Einen Preis für die UHC-Silo hat Viking Technology bisher nicht genannt, er dürfte allerdings bei mehreren zehntausend US-Dollar liegen.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Eine Machbarkeitsstudie von Seagate wies im Spätsommer 2016 sogar 60 Terabyte im 3,5-Zoll-Formfaktor auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Komischer_Phreak 06. Okt 2017

Guter Plan. Nur eine kleine Anmerkung: Bereits jetzt ist ein Bitcoin über 4000 Dollar...

bccc1 17. Jul 2017

Meines Wissens nach limitert momentan NAND Preis und Verfügbarkeit. Einfach mal mehr...

xenofit 15. Jul 2017

Du willst Beispiele: Wir haben gerade für jeden unserer Cluster ein neues Storage System...

Poison Nuke 14. Jul 2017

Ich hoffe doch mal, die SSDs sind intern entsprechend so gebaut, dass die Wärme effektiv...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /