Viewsonic Elite XG320U: Der erste 32-Zoll-Monitor mit 4K, 144 Hz und HDMI 2.1 kommt

Viewsonic bedient mit dem XG320U bisher eine kleine Nische. Der HDMI-2.1-Port zeigt aber die Richtung: Next-Gen-Konsolen und Nvidia Ampere.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehr als diese Frontansicht des Monitors gibt es bisher noch nicht zu sehen.
Mehr als diese Frontansicht des Monitors gibt es bisher noch nicht zu sehen. (Bild: Viewsonic)

Viewsonic hat einen Monitor vorgestellt, der in eine bisher kaum abgedeckte Nische passt. Der Elite XG320U hat ein 32-Zoll-IPS-Panel mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln. Die Bildfrequenz ist mit 144 Hz allerdings ungewöhnlich hoch. Der Monitor kann per HDMI 2.1 oder Displayport angebunden werden. Damit könnte sich der Bildschirm eignen, um eine Next-Gen-Konsole anzuschließen.

Offen bleibt die Frage, ob vollwertiges HDMI 2.1 mit 48 Gbit/s unterstützt wird. Das wird benötigt, um ein unkomprimiertes 10-Bit-Signal bei 144 Hz zu übertragen. Einige TV-Hersteller zeigten bereits, dass dies nicht immer der Fall ist und stattdessen 40-Gbit/s-Buchsen verbaut werden. Der Viewsonic-Bildschirm unterstützt zumindest HDR600 und kann daher mit maximal 600 cd/m² leuchten. Typische Helligkeiten sind meist etwas niedriger.

Mit dem Start der RTX-3000-Reihe (Ampere) von Nvidia könnten 4K-Auflösungen bei hohen Bildraten auch bei grafisch anspruchsvolleren Spielen realistisch machbar sein. Viewsonics Monitor bedient also als derzeit einziges 32-Zoll-Gerät diese Nische, die wohl in der kommenden Zeit immer beliebter sein wird.

Kaum weitere Details bekannt

Weitere Details zum Gerät nannte Viewsonic bisher nicht. Typischerweise müssen hochauflösende IPS-Panels mit schnellen Bildraten aktiv gekühlt werden. Außerdem ist auf Produktbildern von anderen Modellen der Serie ein Standfuß zu erkennen, der an seinem Gelenk wohl eine Pivot-Funktion, Seiten und Höhenverstellung ermöglicht. Es ist wahrscheinlich, dass dies beibehalten wird.

Der Monitor soll 1.000 Euro kosten, wird allerdings erst ab dem ersten Quartal 2021 verkauft. Zu diesem Zeitpunkt sollten Ampere-GPUs und die kommenden Konsolen Xbox Series X und Playstation 5 schon einige Kundschaft erhalten haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
JPEG XL
Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat

JPEG XL ist das überlegene Bildformat. Aber Chrome und Firefox brechen die Implementierung ab. Wir erklären das Format und schauen auf die Gründe für die Ablehnung.
Eine Analyse von Boris Mayer

JPEG XL: Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat
Artikel
  1. Walking Simulator: Gameplay von The Day Before erntet Spott
    Walking Simulator
    Gameplay von The Day Before erntet Spott

    Nach Betrugsvorwürfen haben die Entwickler von The Day Before nun Gameplay veröffentlicht - das nicht besonders gut ankommt.

  2. Lasertechnik: Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche
    Lasertechnik
    Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche

    An der Universität Yale wurde ein Titan-Saphir-Laser auf einem Chip erzeugt und fortgeschrittene Lasertechnik auf Millimetergröße geschrumpft.

  3. Knockout City: Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche
    Knockout City
    Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche

    Rumbleverse, Apex Legends Mobile und Knockout City: Innerhalb weniger Tage heißt es Game Over für drei bekannte Multiplayerspiele.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • HTC Vice 2 Pro Full Kit 899€ • RAM-Tiefstpreise • Amazon-Geräte bis -50% • Samsung TVs bis 1.000€ Cashback • Corsair HS80 7.1-Headset -42% • PCGH Cyber Week • Samsung Curved 27" WQHD 267,89€ • Samsung Galaxy S23 vorbestellbar [Werbung]
    •  /