Vietnamesische Sicherheitsforscher: Neue Maske soll iPhone X sofort entsperren

Die Maske, mit denen Forscher des vietnamesischen Anbieters Bkav ein iPhone X überlistet haben, ist überarbeitet worden. Die neue Version soll die Entsperrung über Face ID ermöglichen, ohne dass das iPhone X angelernt werden muss.

Artikel veröffentlicht am ,
Version 2 der Maske
Version 2 der Maske (Bild: Bkav Corp)

Mitarbeiter des vietnamesischen Sicherheitsanbieters Bkav wollen mit einer neuen Maskenversion Apples Face ID leichter als bisher überlisten können und warnen davor, die Gesichtserkennung im geschäftlichen Bereich zu nutzen - weil diese so unsicher sei.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Backend Entwickler (m/w/d) E-Commerce Bereich Produktdatenmanagement / Digitalisierung
    EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim
  2. Senior Sales Manager (m/w/d) ICT
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Die Forscher geben an, dass ihre Maske für etwa 200 US-Dollar (170 Euro) nachzubauen sei, wenn der Anwender über einen 3D-Drucker verfüge, der Steinmehl verarbeiten könne. Mit diesem Material wird die Maske erstellt, die Augen sind aufgeklebte Infrarotaufnahmen der Augen der Zielperson aus Papier. Das Gebilde soll die Face-ID-Funktion wie ein künstlicher Zwilling überlisten. Das Bildmaterial kann von Kameras erzeugt werden, die das Opfer aufnehmen.

Die Forscher entsperrten ein iPhone X mit ihrer Maske, nachdem Face ID auf dem Smartphone mit dem Gesicht der Zielperson eingerichtet worden war. Die Maske soll direkt danach zum Entsperren verwendet worden sein, ein Anlernen sei nicht erforderlich gewesen. Dieser Hinweis ist wichtig, denn das iPhone X kann bei Entsperrvorgängen lernen: Ist sich das System bei ähnlichen Gesichtern nicht sicher, ob es sich um das ursprünglich eingescannte handelt, fragt es nach dem Entsperrcode. Wird dieser einige Male richtig eingegeben, verlässt sich das System darauf, dass es sich bei der zunächst nicht erkannten Person um den Besitzer des iPhones handelt. So könnte eine Maske nach und nach angelernt werden. In diesem Fall soll dies aber nicht geschehen sein.

Für die erste Version der Maske soll noch ein aufwendiger Prozess erforderlich gewesen sein, der laut Bkav neun bis zehn Stunden dauerte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FreierLukas 30. Nov 2017

Man kann mit ner guten Kamera ziemlich einfach den Puls im Gesicht ablesen. Alleine das...

Trollversteher 29. Nov 2017

Dann brauchst Du nur noch einen hochaufgelösten 3D Scan des Kopfes und detaillierte...

Trollversteher 29. Nov 2017

Nein, kannst Du nicht, das ist genau so naiv, und im übrigen mehr "Computer-Bild" als...

frostbitten king 29. Nov 2017

Möglich, für mich klang das die haben das versuchsweise intern probiert also so quick n...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla-Fabrik
In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
Artikel
  1. Elbit Systems Deutschland: Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab
    Elbit Systems Deutschland
    Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab

    Vor rund einem Jahr hat das Beschaffungsamt der Bundeswehr für 600 Millionen Euro Tausende Funkgeräte aus dem Jahr 1982 nachbauen lassen. Nun werden ganz neue angeschafft.

  2. Europäischer Rat: Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro
    Europäischer Rat
    Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro

    Der Europäische Rat hat sich auf eine Bargeldobergrenze von 10.000 Euro verständigt. Auch Kryptowährungen sollen streng reguliert werden.

  3. Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
    Angespielt
    Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

    Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Olaf Bleich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /