Abo
  • Services:

Vietnamesische Sicherheitsforscher: Neue Maske soll iPhone X sofort entsperren

Die Maske, mit denen Forscher des vietnamesischen Anbieters Bkav ein iPhone X überlistet haben, ist überarbeitet worden. Die neue Version soll die Entsperrung über Face ID ermöglichen, ohne dass das iPhone X angelernt werden muss.

Artikel veröffentlicht am ,
Version 2 der Maske
Version 2 der Maske (Bild: Bkav Corp)

Mitarbeiter des vietnamesischen Sicherheitsanbieters Bkav wollen mit einer neuen Maskenversion Apples Face ID leichter als bisher überlisten können und warnen davor, die Gesichtserkennung im geschäftlichen Bereich zu nutzen - weil diese so unsicher sei.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Bayreuth, Augsburg, Regensburg
  2. AKDB, München

Die Forscher geben an, dass ihre Maske für etwa 200 US-Dollar (170 Euro) nachzubauen sei, wenn der Anwender über einen 3D-Drucker verfüge, der Steinmehl verarbeiten könne. Mit diesem Material wird die Maske erstellt, die Augen sind aufgeklebte Infrarotaufnahmen der Augen der Zielperson aus Papier. Das Gebilde soll die Face-ID-Funktion wie ein künstlicher Zwilling überlisten. Das Bildmaterial kann von Kameras erzeugt werden, die das Opfer aufnehmen.

Die Forscher entsperrten ein iPhone X mit ihrer Maske, nachdem Face ID auf dem Smartphone mit dem Gesicht der Zielperson eingerichtet worden war. Die Maske soll direkt danach zum Entsperren verwendet worden sein, ein Anlernen sei nicht erforderlich gewesen. Dieser Hinweis ist wichtig, denn das iPhone X kann bei Entsperrvorgängen lernen: Ist sich das System bei ähnlichen Gesichtern nicht sicher, ob es sich um das ursprünglich eingescannte handelt, fragt es nach dem Entsperrcode. Wird dieser einige Male richtig eingegeben, verlässt sich das System darauf, dass es sich bei der zunächst nicht erkannten Person um den Besitzer des iPhones handelt. So könnte eine Maske nach und nach angelernt werden. In diesem Fall soll dies aber nicht geschehen sein.

Für die erste Version der Maske soll noch ein aufwendiger Prozess erforderlich gewesen sein, der laut Bkav neun bis zehn Stunden dauerte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. bei Caseking kaufen
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

FreierLukas 30. Nov 2017

Man kann mit ner guten Kamera ziemlich einfach den Puls im Gesicht ablesen. Alleine das...

Trollversteher 29. Nov 2017

Dann brauchst Du nur noch einen hochaufgelösten 3D Scan des Kopfes und detaillierte...

Trollversteher 29. Nov 2017

Nein, kannst Du nicht, das ist genau so naiv, und im übrigen mehr "Computer-Bild" als...

frostbitten king 29. Nov 2017

Möglich, für mich klang das die haben das versuchsweise intern probiert also so quick n...

elidor 29. Nov 2017

Dafür wird bei Hello der echte Nutzer nicht immer erkannt, wenn er zu weit weg, im...


Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
    Projektoren im Vergleichstest
    4K-Beamer für unter 2K Euro

    Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
    Ein Test von Martin Wolf

    1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
    2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
    3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

      •  /