Vierte Welle: Immer mehr Unternehmen empfehlen, im Homeoffice zu bleiben

Immer mehr Unternehmen empfehlen wieder, im Homeoffice zu arbeiten. SAP hat seine Regelung sogar bis Mitte 2022 verlängert.

Artikel veröffentlicht am ,
Homeoffice wird wieder dringend nötig.
Homeoffice wird wieder dringend nötig. (Bild: Deutscher Verband Ergotherapie)

Unabhängig von einer geplanten Pflicht des Gesetzgebers schicken immer mehr Konzerne ihre Beschäftigten aus den ohnehin dünn besetzten Büros zurück ins Homeoffice. Das zeigt eine Handelsblatt-Umfrage unter Dax-40-Konzernen und Familienunternehmen. SAP hatte erst vor kurzem seine Heimarbeitsregelungen bis Mitte 2022 verlängert.

Stellenmarkt
  1. Business Process Manager (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Bovenau
  2. Testmanager (d/m/w) Datenmanagement-Systeme
    TeamBank AG, Nürnberg
Detailsuche

VW-Personalvorstand Gunnar Kilian kündigte an, den Umfang der mobilen Arbeit "wieder maximal auszuweiten", um einen "Beitrag zur Kontaktminimierung" zu leisten. Triebwerkshersteller MTU hat am Standort in München gar eine "Pflicht zum mobilen Arbeiten" ausgesprochen. Die Allianz empfiehlt vor allem den gefährdeten Kollegen Heimarbeit, Beiersdorf arbeitet wieder verstärkt digital, die Deutsche Bank hat ihre Mitarbeiter aufgefordert, "wieder konsequent" zu Hause zu arbeiten, und der Gesundheitskonzern Fresenius rät "dringend" zum Homeoffice.

Homeoffice hilft, Kontakte zu vermeiden

Kritik an der Homeoffice-Pflicht kommt von Reinhold von Eben-Worlée, Chef des Hamburger Chemieunternehmens Worlée und Präsident des Familienunternehmer-Verbands. Er sagte dem Handelsblatt: "Ich empfände das als tiefes Misstrauenssignal der Regierung gegenüber der Verantwortungsfähigkeit der Unternehmen, ihre Mitarbeiter zu schützen." Betriebe seien wegen ausgeklügelter Schutzkonzepte nicht die Infektionstreiber der Pandemie und würden derzeit Homeoffice so gut wie möglich ausweiten.

Tolle Angebote fürs Homeoffice bei Ikea

Auch die Dax-Konzerne Deutsche Börse und Vonovia sind skeptisch. Beide bezeichnen die Homeoffice-Pflicht "als Ultima Ratio". Die erforderliche Interaktion in der persönlichen Zusammenarbeit sei durch Heimarbeit nicht zu ersetzen, heißt es vom Bochumer Immobilienkonzern. Ein Sprecher des Handelsplatzbetreibers äußert sich ähnlich und verweist auf die zusätzliche Sicherheit, die 3G am Arbeitsplatz biete.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 19. Nov 2021 / Themenstart

In ein paar Jahren wundert sich keiner mehr drüber. Das ist einfach so.

berritorre 19. Nov 2021 / Themenstart

Also bei uns (in Brasilien) werden digitale Unterschriften wie DocuSign, etc. schon für...

Termuellinator 19. Nov 2021 / Themenstart

"Ich empfände das als tiefes Misstrauenssignal der Regierung gegenüber der...

Eisklaue 19. Nov 2021 / Themenstart

Unsere Abteilung ist seit Mitte März 2020 im HO. Zwischendurch waren vereinzelt mal...

trinkhorn 19. Nov 2021 / Themenstart

Ich finde es immer erstaunlich wenn ich höre das irgendwo die bitte zum mobilen Arbeiten...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
OneXPlayer 1S im Test
Die Über-Switch

Mit schnellem Prozessor, viel RAM und integrierter Intel-GPU soll der OneXPlayer zum stärksten Spiele-Handheld werden. Das klappt zumindest teilweise.
Ein Test von Martin Wolf

OneXPlayer 1S im Test: Die Über-Switch
Artikel
  1. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

  2. Speichertechnik: Microsoft entwickelt Nanochip für DNA-Speicher
    Speichertechnik
    Microsoft entwickelt Nanochip für DNA-Speicher

    Der neue Chip erreicht eine deutlich höhere Speicherdichte als bisher, was auch die Kosten für DNA-Speicher senken soll.

  3. Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
    Ikea Åskväder
    Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

    Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungen und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /