Windows 10: Game Mode für Creators Update bestätigt

Microsoft hat die Spekulationen über einen Game Mode für Windows 10 bestätigt. Er soll Spielen mehr Ressourcen zur Verfügung stellen und mit weiteren Neuerungen als Teil des Creators Update in den kommenden Monaten erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows-PC-Version von Gears of War 4
Windows-PC-Version von Gears of War 4 (Bild: Microsoft)

Teilnehmer des Insider-Programms von Windows 10 werden in der kommenden Woche erstmals Elemente eines Game Mode finden, die eigentlichen Funktionalitäten dafür sollen aber erst etwas später nachgeliefert werden. Das hat Mike Ybarra von Microsoft im Firmenblog geschrieben und damit auch die Spekulationen um den Game Mode mit einer Bestätigung beendet. Der Spezialmodus soll Spielen mehr Ressourcen des PCs zur Verfügung stellen, was etwa zu einer - je nach Rechner mehr oder weniger spürbaren - besseren Bildrate führen dürfte.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) Logistik eCommerce
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. IT-Manager:in / Netzwerkadministrator:in
    Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen, Bad Essen
Detailsuche

Der Game Mode wird als Teil des Creators Updates erscheinen, das Microsoft demnächst für Windows 10 veröffentlichen möchte. Einen konkreten Termin für den Patch nennt Ybarra nicht.

Der Manager beschreibt im Blog aber einige der weiteren Neuigkeiten, die für Spieler geplant sind. Ihm zufolge soll es etwa auf PCs möglich sein, über den Dienst Beam aus Spielen heraus künftig einen Videostream zu starten, indem der Nutzer die Tastenkombination Windows + G drückt, und im dann aufploppenden Menü den Startknopf zum Starten der Übertragung anklickt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sfe (Golem.de) 19. Jan 2017

Bevor das hier noch in einem flamewar endet: closed. Sebastian Fels (golem.de)

Neuro-Chef 17. Jan 2017

Pff, wer braucht schon eine Startseite? Hast du keinen RSS-Reader? :p

Neuro-Chef 17. Jan 2017

Erstmal abwarten, was die kommende Generation VR-Laufkäfig so anstellen wird..^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bayern
Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
Artikel
  1. DGB-Umfrage: Digitalisierung im Job für viele Beschäftigte belastend
    DGB-Umfrage
    Digitalisierung im Job für viele Beschäftigte belastend

    In der Umfrage des DGB gab es auch Beschäftigte, denen die Digitalisierung des Arbeitsplatzes Verbesserungen gebracht hat.

  2. Auf alles vorbereitet: der neue Volvo EX90
     
    Auf alles vorbereitet: der neue Volvo EX90

    Volvo will bis 2030 vollelektrisch und bis 2040 klimaneutral werden - der neue Volvo EX90 zeigt, wie das gehen soll: mit einem leistungsstarken elektrischen Antrieb, Laden in zwei Richtungen und einer neuen Software-Plattform, die Sicherheit und Komfort weiter erhöht.
    Sponsored Post von Volvo

  3. Musk räumt Missverständnis ein: Apple plante keinen Rauswurf der Twitter-App
    Musk räumt Missverständnis ein
    Apple plante keinen Rauswurf der Twitter-App

    Nach einem Treffen zwischen Twitter-Eigentümer Elon Musk und Apple-Chef Tim Cook bleibt unklar, ob Apple das Werbebudget für Twitter stark verringert hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /