Abo
  • Services:
Anzeige
ICE
ICE (Bild: Ben Stansall/AFP/Getty Images)

Vielfahrer: Deutsche Bahn will Daten der Reisenden vermarkten

ICE
ICE (Bild: Ben Stansall/AFP/Getty Images)

Wer an Bahn.Bonus teilnimmt, dessen Start- und Zielbahnhof, Wagenklasse und Fahrkartenpreis werden gespeichert. Diese persönlichen Daten will die Bahn nun Werbepartnern anbieten, doch "ohne Kundendaten weiterzugeben", beteuert das Verkehrsunternehmen.

Die Deutsche Bahn will die Reisedaten ihrer Kunden vermarkten, und ändert dafür ihr Bonusprogramm. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Dafür sollen der Preis der Fahrkarte, der Abgangs- und Zielbahnhof, die Wagenklasse und die Verkaufsstelle bei Bahn.Bonus gespeichert werden. Die Kunden sollen auf "individuelle Bedürfnisse" zugeschnittene Werbung von Banken, Versicherungen oder Fastfood-Restaurants erhalten.

Anzeige

"Hier scheint die Bahn ihre Interessen über die schutzwürdigen Interessen ihrer Kunden zu stellen", sagte der auch für die Bahn zuständige Berliner Datenschutzbeauftragte Alexander Dix, der den Vorgang derzeit prüft, dem Spiegel. Thilo Weichert, Landesdatenschützer in Schleswig-Holstein kommentierte: "Die Bahn wird sich damit eine blutige Nase holen."

Bei Bahn.Bonus erklärt das Verkehrsunternehmen, dass die Nutzer "auf ihre individuellen Bedürfnisse und Reisegewohnheiten ausgerichtete Angebote und Vorteile sowie exklusive Services" angeboten bekämen, jedoch nur, wenn sie sich explizit zu Bahn.Bonus anmeldeten.

Die Deutsche Bahn wies den Bericht zurück. Die Behauptung, dass eine Weitergabe von Kundendaten geplant sei, sei unwahr. Die Bahn gebe "bislang keinerlei Kundendaten zu Marketingzwecken an Dritte weiter" und plane dies auch künftig nicht.

Das Bahn.Bonus-Programm sei vom Bahncard-Programm getrennt worden. "Kunden müssen jetzt also zwei Verträge abschließen und in die neuen Bahn.Bonus-Bedingungen gesondert einwilligen. Diese beinhalten auch die Nutzung der Kundendaten zu Marketingzwecken. Kundendaten werden jedoch weder an Kooperationspartner von bahn.bonus noch an Dritte weitergegeben oder verkauft", erklärte das Unternehmen.

Der Kunde könne auch weiterhin der Zusendung von Werbung widersprechen, ohne das Recht zu verlieren, weiterhin an Bahn.Bonus teilzunehmen.


eye home zur Startseite
neocron 21. Mär 2013

dann sollten die Kontrollorgane verbessert werden! Das Problem scheint ja dort zu...

Fruity 18. Mär 2013

... wenn die Zugverspätungen damit auch erfasst werden.

krakos 18. Mär 2013

und verschenkt die Daten aller Bundesbürger an die GEZ.

Ach 18. Mär 2013

Ich tippe auf ein oder mehrere Adons die sich verknotet haben.

ibsi 18. Mär 2013

was mit ihren Daten passiert. Das sieht man nicht nur an Facebook und Co., sondern auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Rexroth AG, Schwieberdingen
  2. über Personalwerk Sourcing GmbH, Bad Nauheim
  3. ETAS GmbH, Stuttgart
  4. Kermi GmbH, Plattling


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 179,99€
  3. bei Alternate

Folgen Sie uns
       


  1. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  2. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  3. Qualcomm

    5G-Referenz-Smartphone gezeigt

  4. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  5. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  6. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  7. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  8. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  9. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  10. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Was ist eigentlich mit der Option "DayFlat"?

    RipClaw | 15:15

  2. Re: neue IP alle 24 Stunden.

    User2488 | 15:14

  3. Re: Versprochene Leistungen sollte eingehalten werden

    SmilingStar | 15:13

  4. Re: Schade um Visceral

    Dwalinn | 15:12

  5. Re: Kann ich eigendlich Epic Games verklagen weil...

    Hotohori | 15:10


  1. 15:00

  2. 14:31

  3. 14:16

  4. 14:00

  5. 12:56

  6. 12:01

  7. 11:48

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel