• IT-Karriere:
  • Services:

Spy-Kamera kann verbotene Sendeanlage sein

Wer eine solche Spy-Kamera aufhängt, könnte sich überdies wegen Besitzes einer verbotenen Sendeanlage gemäß § 148 StGB strafbar machen. Dies setzt voraus, dass es sich dabei um eine solche Sendeanlage im Sinne von § 90 des Telekommunikationsgesetzes (TKG) handelt.

Stellenmarkt
  1. REALIZER GmbH, Bielefeld
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede

Darunter fallen laut einem Sprecher der Bundesnetzagentur Kameras und Mikrofone, die eine kabellose Übertragung von Audio- oder Bilddateien ermöglichen und entweder in einen funktionsfähigen Alltagsgegenstand eingebaut oder mit einer Attrappe eines Alltagsgegenstandes umgeben und dadurch zum unbemerkten Übertragen der Dateien geeignet und bestimmt sind.

Das können zum Beispiel Rauchmelder sein, die mit einer von außen nicht sichtbaren Kamera versehen sind und via WLAN die aufgenommenen Bilder in Echtzeit auf ein verbundenes Empfangsgerät wie Handy, Tablet oder PC übertragen. Hierbei ist zu beachten, dass neben dem Einsatz bereits der Besitz illegal ist und strafbar ist.

Liegt keine kabellose Übertragung von Bild- oder Audiodateien vor, sondern werden die Aufnahmen lokal, zum Beispiel auf einer SD-Karte, gespeichert, handelt es sich nicht um eine Sendeanlage, die von § 90 Absatz 1 TKG erfasst wird. Folglich ist der Besitz als solcher nicht illegal. Sofern diese Gegenstände zum Anfertigen heimlicher Bildaufnahmen oder zum Abhören genutzt werden, kann ein Verstoß gegen § 201 StGB (Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes) beziehungsweise gegen § 201a StGB (Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen) vorliegen.

Doch solche versteckten Kameras, ob mit Speicher oder WLAN, müssen erst einmal entdeckt werden. Die zum Teil nur stecknadelkopfgroßen Kameras können nicht nur in Rauchmeldern, sondern auch in vielen anderen Alltagsgegenständen stecken: in Wanduhren, Weckern, Netzteilen, Steckdosen, Ziergegenständen, Schraubenköpfen oder Lampen. Manchmal können die Kameras mit bloßem Auge erkannt werden, manchmal mit technischen Hilfsmitteln, wie wir in einem Beitrag zum Suchen und Finden versteckter Kameras erläutern.

Doch was können Menschen tun, wenn sie eine solche Kamera entdeckt haben? Oder wenn die Vermutung naheliegt, dass die Kamera an der Hauswand des Nachbarn auch den eigenen Garten oder den Bürgersteig filmt?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Heimliche Videoüberwachung kann eine Straftat seinWas man gegen illegale Überwachungskameras unternehmen kann 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-66%) 16,99€
  3. 2,49€

Janquar 09. Dez 2019 / Themenstart

Das ergibt sich aus den vorhandenen Urteilen und der Gesetzteslage. Wenn wiederholt...

bla 06. Dez 2019 / Themenstart

Kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass Omnivision z.B. einen Sensor auf dem Markt...

trinkhorn 03. Dez 2019 / Themenstart

Die Lösung wäre eine permanente Videoüberwachung des öffentlichen Raums. Dann kann der...

Silbersulfid 03. Dez 2019 / Themenstart

Wieso sollte der ein Recht auf Leben haben? Kombinier die Kamera doch noch mit einer...

DerDick 02. Dez 2019 / Themenstart

Konnte im Artikel nichts dazu finden. Wie verhält sich das denn mit der Ring Doorbell und...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    •  /