Abo
  • Services:

Videoüberwachung: Der Spion in der Straßenlaterne

US-Behörden sollen als Straßenlaternen getarnte Videoüberwachungskameras gekauft haben. Bürgerrechtler fürchten orwellsche Zustände, doch das sind nicht die ersten Anschaffungen getarnter Kameras.

Artikel veröffentlicht am , Anna Biselli
Straßenlaterne oder auch Kamera?
Straßenlaterne oder auch Kamera? (Bild: Don Emmert/AFP/Getty Images)

Die US-Drogenbehörde DEA und die Polizei- und Zollbehörde ICE haben laut Berichten von Quartz seit Juni 2018 versteckte Überwachungskameras im Wert von insgesamt 50.000 US-Dollar gekauft. Das folgert Quartz aus öffentlich einsehbaren Vergabeinformationen des Federal Procurement Data System (FPDS). Im FPDS veröffentlichen die USA Aufträge für staatliche Stellen, die mehr als 3.000 US-Dollar umfassen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rheinbach
  2. Allianz Global Corporate & Specialty AG, München oder Chicago (IL/USA)

Die Aufträge gingen an das Unternehmen Cowboy Streetlight Concealment, das damit wirbt, "Kameras für alle Bedürfnisse" von Strafverfolgungsbehörden anzubieten. Dazu gehören vor allem Kameras, die in Straßenbeleuchtung versteckt sind. Wo die neuen Kameras angebracht sind und wie viele Geräte die beiden US-Behörden erwarben, ist nicht bekannt. Auf Nachfrage von Quartz sagte Christie Crawford, eine Inhaberin der Herstellerfirma, jedoch: "Dinge werden immer beobachtet." Egal, ob man gerade die Straße entlangfahre oder einen Freund besuche: Wenn die Regierung oder die Behörden einen Grund hätten, Überwachungstechnik einzusetzen, würden sie es tun. "Es gibt großartige Technologie dafür", so Crawford weiter.

Auch in Verkehrsschildern können sich Kameras verstecken

Chad Marlow von der US-amerikanischen Bürgerrechtsorganisation ACLU warnte davor, dass es sehr an George Orwells Modell eines Überwachungsstaates erinnere, wenn in jeder Straßenlaterne eine Überwachungskamera versteckt sein könnte. Die US-Drogenbehörde nutzte schon in der Vergangenheit verschiedene Formen verdeckter Videoüberwachung, etwa Kameras zur Nummernschilderfassung in Straßenschildern, die Fahrern eigentlich nur ihre aktuelle Geschwindigkeit anzeigen sollten.

Parallel zur Ausweitung von Videoüberwachung wollen US-Behörden auch zunehmend Gesichtserkennungssoftware einsetzen, um die Überwachungsaufnahmen auszuwerten. Im Juni 2018 trafen sich Vertreter von Amazon mit der ICE, um über den Einsatz der Amazon-Gesichtserkennungstechnologie Rekognition zu sprechen. Mehrere US-Polizeibehörden setzen die Technologie bereits ein, aber dass Amazon Rekognition an staatliche Behörden verkauft, ist umstritten und führte zu Protesten von Mitarbeitern und Aktionären.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

FreiGeistler 13. Nov 2018 / Themenstart

=Politiker?

Fotobar 12. Nov 2018 / Themenstart

Das selbe dachte ich auch gerade. vielleicht sind es auch zehn Kameras, aber meine Güte....

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /