Abo
  • IT-Karriere:

Videoüberwachung: Bahn stoppt Testprojekt am Berliner Südkreuz

Nach dem Testprojekt zur automatischen Gesichtserkennung wollte die Bahn die Kameras am Berliner Südkreuz eigentlich für einen anderen Versuch nutzen. Doch daraus wird vorläufig nichts.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Bahn stoppt ein Überwachungsprojekt am Bahnhof Südkreuz.
Die Bahn stoppt ein Überwachungsprojekt am Bahnhof Südkreuz. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Die Deutsche Bahn will am Berliner Bahnhof Südkreuz nun doch nicht das Verhalten von Fahrgästen automatisch per Videoüberwachung analysieren. Wie die Wirtschaftswoche berichtete, hat die Bahn den planten Test vorerst gestoppt und auf unbestimmte Zeit verschoben. Aktuell konzentriere man sich darauf, drängendere Baustellen abzuarbeiten, sagte ein Konzernsprecher dem Blatt.

Stellenmarkt
  1. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Die Bundespolizei hatte von Sommer 2017 bis Sommer 2018 am Bahnhof Südkreuz ein System zur automatischen Gesichtserkennung von Verdächtigen getestet. Nach dessen Abschluss wollte die Bahn ursprünglich im September 2018 damit beginnen, die installierten Kamerasysteme für eigene Tests zu nutzen.

Automatische Erkennung von Situationen

Dabei sollten die Computer automatisch ungewöhnliche Situationen erkennen, die Bilder der entsprechenden Kamera in der Zentrale gesondert anschalten und dort Alarm schlagen. Beispielsweise, wenn ein Gegenstand in den Bahnhof getragen und dann dort für einen bestimmten Zeitraum allein stehengelassen wird. Ebenfalls sollte gemeldet werden, wenn Menschen gesperrte Bahnhofsbereiche betreten. Die Bahn wollte zudem automatisch erkennen, wenn jemand gestürzt oder zusammengebrochen ist, niedergeschlagen wurde oder auch nur betrunken eingeschlafen ist.

Hintergrund des Projektstopps ist laut Wirtschaftswoche die anhaltende öffentliche Diskussion über Verspätungen und Zugausfälle bei der Bahn. Angesichts des ohnehin angespannten politischen Klimas wolle bei dem Unternehmen derzeit niemand eine zusätzliche Diskussion um den Einsatz von Software zur Videoerkennung.

  • Am Berliner Bahnhof Süd testete die Bundespolizei drei Gesichtserkennungssysteme. (Bild und Unkenntlichmachung: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Das beste System, dessen Hersteller nicht genannt wurde, erzielte eine Trefferquote von mehr als 80 Prozent. (Bild und Unkenntlichmachung: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Nur die Kombination zweier Systeme ergab eine akzeptable Fehlerquote von 0,00018 Prozent. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Für das Pilotprojekt wurden drei Kameras installiert. (Bild und Unkenntlichmachung: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Die Passanten wurden durch Aufkleber auf dem Boden über das Pilotprojekt informiert. (Bild und Unkenntlichmachung: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Die Kameras überwachten den Eingangsbereich und eine Rolltreppe. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Das Kontrollzentrum der Bundespolizei befand sich gegenüber der Rolltreppe. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Die Überwachungskameras lassen sich zur Not austricksen. (Bild und Unkenntlichmachung: Alexander Theiler/naiv.tv)
  • Die automatisierte Gesichtserkennung könnte künftig flächendeckend auf Bahnhöfen und Flughäfen eingesetzt werden. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)
Am Berliner Bahnhof Süd testete die Bundespolizei drei Gesichtserkennungssysteme. (Bild und Unkenntlichmachung: Friedhelm Greis/Golem.de)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-70%) 23,99€
  3. (-78%) 12,99€
  4. 137,70€

Heitzer 15. Feb 2019

Da hilft auch was ganz anderes, Farbe zum Beispiel

sneaker 14. Feb 2019

An den Gleisen und in den Zügen Köln Hbf <-> Düsseldorf Flughafen auch jahrelang diese...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /