Abo
  • Services:
Anzeige
Streaming-Apps auf einem Android-Tablet
Streaming-Apps auf einem Android-Tablet (Bild: Screenshot Golem.de)

Videothek: Legales Videostreaming überholt die Blu-ray

Streaming-Apps auf einem Android-Tablet
Streaming-Apps auf einem Android-Tablet (Bild: Screenshot Golem.de)

Legale Streaming-Dienste für Filme oder Serien sind bereits beliebter als die Blu-ray aus der Videothek. Mit TV-Serien in Online-Videotheken werden in diesem Jahr voraussichtlich 243 Millionen Euro umgesetzt - mehr als mit Filmen.

Anzeige

Videostreaming ist bereits beliebter als das Ausleihen von Blu-rays aus der Videothek. Das hat eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Promio.net im Auftrag von Deals.com ergeben. Danach nutzen 28 Prozent kostenpflichtige Streaming-Dienste, um Filme oder Serien anzuschauen, 37 Prozent verwenden unbezahlte Videostream- und Download-Plattformen. Dagegen greifen nur 15 Prozent auf die Blu-ray aus der Videothek und 28 Prozent auf die Leih-DVD zurück.

Lineares Fernsehen lag mit 86 Prozent bei Filmen und Serien weiter vorn, gefolgt von Kauf-DVDs mit 66 Prozent und -Blu-rays mit 28 Prozent.

Jeder dritte Deutsche (31 Prozent) sieht in der Flexibilität der Programmwahl den entscheidenden Vorteil von Streaming. Mehr als jeder dritte Streaming-Nutzer (38 Prozent) führt den rasanten Aufstieg der VoD-Angebote darauf zurück, dass TV-Serien wie Breaking Bad und Game of Thrones immer beliebter werden. Die Umfrage wurde im Oktober 2014 unter 1.026 Personen durchgeführt und ist nach den Angaben repräsentativ.

Laut Angaben des Marktforschungsinstituts IHS Screen Digest für den IT-Branchenverband Bitkom wird der Umsatz mit Video-on-Demand-Angeboten im Jahr 2015 auf voraussichtlich 458 Millionen Euro steigen, ein Plus von 42 Prozent. Im Vorjahr lag der Erlös noch bei 322 Millionen Euro.

Mit TV-Serien in Online-Videotheken werden in diesem Jahr voraussichtlich 243 Millionen Euro umgesetzt. Ein ähnlich hoher Umsatz wird mit 215 Millionen Euro für Filme als On-Demand-Angebot erwartet: Laut der Umfrage nutzt bereits jeder Fünfte (19 Prozent) in Deutschland On-Demand-Portale für Serien und Spielfilme. Das entspricht gut 13 Millionen Bundesbürgern.


eye home zur Startseite
tibrob 21. Jan 2015

Ich behebe das Problem einfach, indem ich einen Uraltbeamer anschließe. Der hat zwar die...

Dikus 21. Jan 2015

Netflix hat den Charm das man ja 2 HD Spuren für 9 Euro bekommt, hindert dich also nicht...

Hotohori 21. Jan 2015

Ist das einzig positive an Maxdome. Dort kann er auch den halben Film puffern, wenn es...

wan 21. Jan 2015

Das möchte ich auch nicht behaupten, aber eine Rücksetzung war zum Zeitpunkt als ich...

Trollversteher 21. Jan 2015

Watchever ebenfalls.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. HOMAG GmbH, Schopfloch
  3. Lahnpaper GmbH, Lahnstein
  4. Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. 546,15€
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Wieso könnten Händler-Shops überhaupt...

    FlorianP | 01:04

  2. Re: USB Type-C fehlt

    christoph_schmidt | 00:56

  3. Re: OffTopic: Konto löschen?

    Cok3.Zer0 | 00:20

  4. Re: Warum gibts Heimautomation immer nur als...

    Lyve | 00:17

  5. Re: Wundert mich nicht, die löschen auch...

    Eheran | 00:09


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel