Videostreaming: Telekom will Disney+ auf die Magenta-TV-Plattform bringen

Die Deutsche Telekom verhandelt derzeit mit Disney darüber, das Videostreamingabo Disney+ auch für Magenta-TV-Kunden anbieten zu können. Damit soll erreicht werden, dass Telekom-Kunden kein zusätzliches Gerät anschaffen müssen, um die Inhalte von Disney+ anschauen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom will Disney+ auf seine Magenta-TV-Empfänger bringen.
Telekom will Disney+ auf seine Magenta-TV-Empfänger bringen. (Bild: Disney)

Die Deutsche Telekom will ihren Magenta-TV-Festnetzkunden die Möglichkeit geben, die Inhalte von Disney+ anschauen zu können. Derzeit laufen noch Verhandlungen darüber zwischen der Telekom und Disney, berichtet Bloomberg und bezieht sich dabei auf eine Aussage von Michael Hagspihl, dem Geschäftsführer für das Privatkundengeschäft der Telekom. "Ich bin sicher, dass wir mit Disney zu einem vernünftigen Ergebnis kommen werden", sagte Hagspihl.

Stellenmarkt
  1. Product Owner im Sondermaschinenbau (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  2. Data Steward (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

"Unser Ziel ist es, die Plattform zu sein, die die meisten Partner zusammenbringt", erklärt er das Ziel der Telekom. Hierbei geht es um die Kunden, die einen Magenta-TV-Empfänger der Telekom nutzen und einen Magenta-TV-Festnetzvertrag gebucht haben. Es geht nicht um das mit monatlicher Kündigungsfrist verfügbare Magenta-TV-Angebot, das nicht an einen Magenta-TV-Festnetzanschluss gekoppelt ist.

Auf den Magenta-TV-Empfängern können Kunden auf die Inhalte von Sky, Prime Video und Netflix zugreifen. Dafür wurden die entsprechenden Konkurrenzangebote in die Magenta-TV-Plattform integriert. Seit Herbst 2019 gibt es Magenta TV im Paket mit einem vergünstigten Netflix-Abo, das dann für 3 Euro monatlich weniger zu haben ist als regulär. Ob es Disney+ für Magenta-TV-Kunden ebenfalls mit einem Preisnachlass geben wird, ist noch nicht bekannt.

Disney+ startet am 24. März

Disney will sein Videostreamingabo Disney+ am 24. März 2020 in Deutschland starten. Derzeit ist das Hollywoodstudio bemüht, gleich zu Beginn des neuen Abodienstes so viele Kunden wie möglich zu gewinnen. Daher dürfte Disney ein Interesse daran haben, Nutzer der Magenta-TV-Empfänger eine Nutzung von Disney+ gleich ab dem 24. März 2020 zu ermöglichen. Derzeit wird das Disney+-Jahresabo noch bis zum 23. März 2020 zu einem vergünstigten Preis angeboten - den Sonderpreis gibt es nicht mehr, sobald Disney+ tatsächlich verfügbar ist. In Deutschland wird Disney+ ansonsten regulär monatlich 7 Euro kosten und es gibt die Möglichkeit, das Abo im Jahrespaket zum Preis von 70 Euro zu buchen. In den USA wurde Disney+ auch zusammen mit einem Mobilfunknetzbetreiber vergünstigt angeboten, bisher wurde noch nichts Vergleichbares für den deutschen Markt angekündigt. Neukunden können Disney+ eine Woche kostenlos ausprobieren, sobald der Dienst gestartet ist.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
  2. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Außerdem wird zwei Tage vor dem Deutschlandstart von Disney+ die erste Folge der Star-Wars-Serie The Mandalorian auf ProSieben ausgestrahlt. Wer dann wissen will, wie es weitergeht, kann alle weiteren Folgen der ersten Staffel von The Mandalorian über ein kostenpflichtiges Disney+-Abo weiterschauen. Damit will Disney erreichen, dass sich zumindest Star-Wars-Fans gleich zu Beginn von Disney+ für eine Abobuchung entscheiden.

Kunden von Disney+ werden die Inhalte der Disney-Studios, von Pixar, Marvel sowie die Star-Wars-Verfilmungen erhalten. Außerdem gehört das Sortiment von 20th Century dazu, also auch die Erfolgsserie Die Simpsons. Inhalte von National Geographic werden ebenfalls verfügbar sein. Voraussichtlich wird erst zum Start genau feststehen, welche Inhalte bei Disney+ in Deutschland zur Verfügung stehen werden. Alle Inhalte sollen in mehreren Sprachen zur Verfügung stehen.

Disney+ wird es als App für Android- und iOS-Geräte einschließlich Chromecast-Unterstützung geben. Zudem wird die App für Apple TV, Android TV, Amazons Fire-TV-Geräte sowie die Spielekonsolen Playstation 4 und Xbox One bereitgestellt. Für die Magenta-TV-Empfänger wurde noch keine App für Disney+ angekündigt. Der Dienst erlaubt bis zu vier parallele Streams und bietet bis zu sieben Profile zur Verwaltung der Inhalte. Wenn verfügbar, stehen die Inhalte in 4K-Auflösung zur Verfügung. Auf Smartphones und Tablets gibt es die Möglichkeit, die Inhalte für eine Offline-Nutzung herunterzuladen; hierbei werden bis zu zehn Endgeräte erlaubt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite

Der Verbrauch bei einem Elektroauto von VW schwankt über das Jahr ordentlich. Anders beim Verbrenner. Doch dessen Verbrauch ist ungleich höher.

Elektromobilität: Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite
Artikel
  1. Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
    Digitale Dienste und Märkte
    Wie DSA und DMA umgesetzt werden

    Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!
     
    Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!

    Ohne Clouddienste geht heute in vielen Unternehmen nicht mehr viel. Die Golem Karrierewelt liefert unverzichtbares Cloud-Know-how mit 50 Prozent Black-Week-Rabatt.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /