Videostreaming: Sky Ticket speichert Filme und Serien auf dem Smartphone

Darauf haben Kunden von Sky Ticket lange gewartet. Endlich können mit der Sky-Ticket-App Filme und Serien auf einem Smartphone oder Tablet für eine Offline-Nutzung gespeichert werden. Damit zieht Sky mit der Konkurrenz von Netflix und Amazon Prime Video gleich.

Artikel veröffentlicht am ,
Sky Ticket erhält Download-Funktion.
Sky Ticket erhält Download-Funktion. (Bild: Sky)

Ohne Aufpreis gibt es für alle Sky-Ticket-Kunden neuerdings die Möglichkeit, Filme und Serien für eine Offline-Nutzung auf dem Smartphone oder Tablet anzuschauen. Das ist dafür gedacht, wenn der Anwender sich irgendwo aufhält, wo keine WLAN-Verbindung gegeben ist und er Filme oder Serien schauen will, ohne dass diese auf den mobilen Datenverkehr angerechnet werden. Somit können nun auch Sky-Ticket-Inhalte etwa auf einem Flug angeschaut werden.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) Subscription Billing Cloud
    nexnet GmbH, Berlin
  2. Project Engineer for optimization and digitalization (m/w/d)
    Fresenius Medical Care, Schweinfurt
Detailsuche

Sky hatte die Offline-Funktion für Sky Tickets bereits im Herbst 2018 in Aussicht gestellt, allerdings keinen Termin dafür genannt. Die Konkurrenten Netflix und Amazon Prime Video bieten schon lange an, Inhalte offline anschauen zu können. Bei Amazon sind alle im Prime-Abo enthaltenen Inhalte zum Herunterladen verfügbar. Bei Netflix ist es nur eine Auswahl des Katalogs.

Für Sky Ticket steht die Download-Funktion ebenfalls nicht garantiert für alle Inhalte zur Verfügung. Es kann sein, dass einige Inhalte nicht heruntergeladen werden können. Die Download-Funktion kann von Kunden des Sky Cinema Tickets und des Sky Entertainment Tickets genutzt werden. Keine Download-Möglichkeit gibt es für alle Sky-Sport-Tickets.

Aktuelle Version der App erforderlich

Die Download-Funktion gibt es in der aktuellen Version der Sky-Ticket-App für Android und iOS. Wir haben die Funktion auf einem Android-Smarpthone ausprobiert und gleich eine unschöne Erfahrung gemacht: Die App ist wiederholt beim Herunterladen des Inhalts abgestürzt. Weiterhin erlaubt Sky seinen Ticket-Kunden, den Dienst maximal auf vier Geräten zu nutzen. Nur einmal pro Monat kann ein Gerät ausgetauscht werden.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Vor einem Monat wurde die Buchungslogik von Sky Ticket geändert. Für Bestandskunden ist die Kündigung mit weniger Vorgaben verbunden. Neukunden erhalten bei der ersten Buchung hingegen weniger kostenlose Laufzeit dazu. Eine Kündigung ist nun auch noch am letzten Tag der Vertragslaufzeit (etwa ein Monat) möglich. Dafür gibt es für Neukunden keine Zeit mehr dazu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch noch interessant



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  2. Vodafone und Telekom: 100 Prozent Versorgung wirtschaftlich nicht machbar
    Vodafone und Telekom
    100 Prozent Versorgung "wirtschaftlich nicht machbar"

    Golem.de wollte von den Mobilfunkbetreibern Telekom und Vodafone wissen, was sie von einer Vollversorgung abhält.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /