• IT-Karriere:
  • Services:

Videostreaming: Sky Ticket liefert Inhalte erstmals in Full-HD-Auflösung

Neuerung für Kunden von Sky Ticket: Ab sofort können Filme, Serien und Live-Sportsendungen in Full-HD-Auflösung angeschaut werden. Bisher mussten sich Sky-Ticket-Kunden mit HD-Auflösung begnügen.

Artikel veröffentlicht am ,
Full-HD-Auflösung für Sky Ticket
Full-HD-Auflösung für Sky Ticket (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Der Schritt wirkt mehr als überfällig: Wer eines der drei Sky-Ticket-Monatsabos bucht, kann die Inhalte in Full-HD-Auflösung anschauen, sofern das jeweilige Angebot in entsprechender Auflösung vorliegt. Für einen Großteil der Filme und Serien sollte das aber wie bei konkurrierenden Streamingdiensten der Fall sein. Inhalte in 4K-Auflösung gibt es für Sky-Ticket-Kunden weiterhin nicht.

Stellenmarkt
  1. DB Systel GmbH, Frankfurt (Main)
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Lange Zeit war das Fehlen einer zeitgemäßen Auflösung bei der Wiedergabe der Inhalte einer der Hauptkritikpunkte an Sky Ticket. Auch in unserem Test zum Dienst selbst und zum Sky Ticket Stick vom September 2018 haben wir schon vor eineinhalb Jahren bemängelt, dass es bei der Konkurrenz längst üblich sei, Inhalte bereits in 4K-Auflösung anzubieten.

Die Bereitstellung der Inhalte in 1080p gilt für lineares Fernsehen sowie die auf Abruf verfügbaren Inhalte. Noch werden aber nicht alle Sky-Ticket-fähigen Plattformen mit Inhalten in Full-HD-Auflösung versorgt. Wer sich Sky Ticket auf dem Sky Ticket TV Stick, auf einem Apple TV, einem unterstützten Smart-TV von Samsung, auf Microsofts Xbox One oder Googles Chromecast anschaut, erhält die Inhalte in der höheren Auflösung.

Seit Dezember zwei parallele Streams möglich

Nicht dabei sind die Apps für Smartphones und Tablets. Diese sollen in den kommenden Monaten ebenfalls Inhalte in Full-HD-Auflösung abspielen können. Einen genauen Zeitpunkt dafür nannte Sky nicht. Weiterhin gibt es für Kunden von Sky Ticket nur Stereoton, während die Konkurrenz die Inhalte mit Surround-Sound bereitstellt.

Bereits seit Dezember 2019 können Kunden über eines der drei Sky-Ticket-Abos Supersport, Entertainment oder Cinema die Inhalte parallel auf bis zu zwei Geräten anschauen. Zuvor war immer nur ein Gerät erlaubt.

Sky Ticket gibt es in drei Ausführungen. Das Entertainment-Paket mit Zugriff auf alle derzeit bei Sky verfügbaren Serien kostet 10 Euro monatlich. Für 15 Euro im Monat gibt es das Cinema-Paket; hier haben Kunden Zugriff auf die Spielfilme von Sky. Wer sowohl Filme als auch Serien von Sky schauen möchte, muss beides buchen und dafür 25 Euro im Monat bezahlen.

Das dritte inhaltliche Standbein sind Sportübertragungen. Für 30 Euro im Monat gibt es das Supersport-Monatsticket, um einen Monat lang alle Sportinhalte von Sky anschauen zu können.

Mehr dazu:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 9,99€
  3. (-63%) 6,99€
  4. (-78%) 3,99€

PiranhA 02. Mär 2020 / Themenstart

Letztendlich ist die Qualität ja sekundär. Entscheidend ist der Inhalt. Meine Frau wollte...

lestard 01. Mär 2020 / Themenstart

Aber dafür ist es doch auch noch sehr teuer. Man bezahlt mehr als bei der Konkurrenz um...

PEQsche 29. Feb 2020 / Themenstart

Kein Dolby Digital 5.1, kein Sky Ticket. Ganz einfach. Heute noch Stereo only anzubieten...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Resident Evil 3 im Test: Geht-so-gruselige Action in Raccoon City
Resident Evil 3 im Test
Geht-so-gruselige Action in Raccoon City

Die Neuauflage des Klassikers Resident Evil 3 hat eine schicke Grafik, eine interessante Handlung - und sehr viel Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte
  2. Horror Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf
  2. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  3. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

    •  /