Videostreaming: Sky-Ticket-Kunden können auch noch am letzten Tag kündigen

Sky hat die Buchungs- und Kündigungsoptionen für Sky-Ticket-Kunden verändert. Für Bestandskunden ist die Kündigung mit weniger Vorgaben verbunden. Neukunden erhalten bei der ersten Buchung hingegen weniger kostenlose Laufzeit dazu.

Artikel veröffentlicht am ,
Sky Ticket mit neuen Buchungsoptionen
Sky Ticket mit neuen Buchungsoptionen (Bild: Sky)

Die neuen Buchungs- und Kündigungsmodalitäten bei Sky Ticket bringen Vorteile beim Ablauf einer Kündigung. Bisher war es so, dass der Kunde mindestens 7 Tage vor Ablauf der monatlichen Laufzeit daran denken musste, das Ticket zu kündigen, wenn er es nicht länger nutzen wollte. Wer etwa erst 5 Tage vor Ablauf des Monats daran gedacht hatte zu kündigen, musste das Abo noch einen weiteren Monat bezahlen. Diese Beschränkung entfällt auch für Bestandskunden.

Stellenmarkt
  1. Junior Project Manager (m/w/d) IT
    SCHOTT AG, Mainz
  2. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Mainz
Detailsuche

Wie Sky Golem.de auf Nachfrage mitteilte, gilt für alle Sky-Ticket-Kunden nun, dass ein laufendes Abo auch noch am letzten Tag der Laufzeit gekündigt werden kann. Eine Kündigung ist also ohne Einhaltung irgendwelcher Fristen möglich. Zudem kann der Dienst jetzt auch nur für einen Monat gebucht werden. Bisher war es so, dass eine Sky-Ticket-Buchung erst ab dem zweiten Monat kündbar war.

Mit dem monatlich kündbaren Sky-Ticket-Abo folgt Sky dem Beispiel von Konkurrenten wie Amazon Prime Video oder Netflix, die schon länger eine Kündigung ohne eine Frist ermöglichen. Wer ein Sky-Ticket-Abo im Rahmen einer Aktion mit einer Laufzeit von etwa drei Monaten gebucht hat, kann dieses nach dieser Laufzeit das erste Mal kündigen. Ansonsten gelten hier aber die gleichen, neuen Bedingungen.

  • Neues Abrechnungssystem für Sky Ticket (Bild: Sky)
  • Buchungsoption für Sky Ticket, wenn ein zweites Ticket gebucht wird (Bild: Sky)
Neues Abrechnungssystem für Sky Ticket (Bild: Sky)

Mit den neuen Kündigungsmodalitäten bei Sky Ticket ändern sich auch die Buchungsoptionen. Bisher war es für Neukunden so, dass der erste Monat der Buchung anteilig kostenlos nutzbar war, weil das Ticket immer erst ab dem 1. eines Monats anfing. Wer also etwa am 10. Januar ein Sky Ticket buchte, konnte es im Januar kostenlos nutzen, bezahlt werden musste erst ab Februar.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Künftig wird gleich der erste Buchungstag berechnet. Das heißt: Wer ein Sky-Ticket-Abo am 25. März bucht, kann es bis zum 24. April nutzen. Eine Besonderheit kommt zum Tragen, wenn Kunden bei einem laufenden Abo ein weiteres dazubuchen. Das dazugebuchte Ticket endet am selben Tag wie das bereits gebuchte Abo, der Kunde zahlt dann für das zweite Ticket nur den Anteil der Laufzeit.

Weiteres Sky Ticket mit Laufzeit des ersten Sky Ticket

Ein Beispiel: Wer Sky Ticket Entertainment am 15. April bucht und dann am 1. Mai ein Cinema-Ticket dazubucht, kann dieses bis zum 14. Mai nutzen. Der Kunde zahlt dann nur die Hälfte der Kosten für ein Cinema-Ticket. Das kann auch ein Vorteil sein: Denn wer etwa das zweite Sky Ticket nur für einen halben Monat benötigt, kann so Geld sparen.

Die neuen Modalitäten hat Sky am 21. März 2019 umgesetzt. In einem Eintrag im Sky-Forum wurde die Änderung bekanntgegeben. Die Support-Seite von Sky zu den Kündigungsmodalitäten ist noch nicht überarbeitet, hier ist noch die alte 7-Tage-Frist aufgeführt. Sky will diese Webseiten in Kürze entsprechend aktualisieren.

Keine Änderung gibt es bei Tages- und Wochentickets, die automatisch nach der Buchungszeit auslaufen; eine Kündigung durch den Kunden ist also weiterhin nicht erforderlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DieSchlange 26. Mär 2019

Wie es sich bei den Monats Ticket für Sport verhält weiß ich nicht, da ich es noch nie...

DieSchlange 25. Mär 2019

https://skyticket.sky.de/?Intcmp2=core:/produkte/skyticket:header:index&wkz=WHPB01

DieSchlange 25. Mär 2019

Ich bin mit dem Quatsch recht zufrieden. Da mein TV Stereo echt gut ausgibt :-) Und so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Moderne Lösungen
    Wochenrückblick
    Moderne Lösungen

    Golem.de-Wochenrückblick Eine Anzeige gegen einen Programmierer und eine neue Switch: die Woche im Video.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. NFTs: Valve verbannt Blockchain-Spiele und NFTs auf Steam
    NFTs
    Valve verbannt Blockchain-Spiele und NFTs auf Steam

    Nach einer Regeländerung sind Blockchain-Spiele nicht mehr auf Steam erlaubt. Konkurrent Epic will dies aber offenbar erlauben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /