Videostreaming: RTL+ startet und löst TVNow ab

Es bleibt bei zwei kostenpflichtigen Abos, aber nur das teuerste Bezahlabo von RTL+ ist werbefrei.

Artikel veröffentlicht am ,
Aus TVNow wird RTL+
Aus TVNow wird RTL+ (Bild: Pixabay)

Die im Februar 2021 von RTL angekündigte Umbenennung von TVNow in RTL+ ist vollzogen. Ab sofort zeigt sich die TVNow-Webseite im Aussehen von RTL+. Obwohl sich der TV-Sender für die Namensänderung neun Monate Zeit gelassen hat, gibt es die RTL+-Webseite unter der bisherigen URL von TVNow. Die zugehörigen Apps von TVNow wurden in RTL+ umbenannt.

Stellenmarkt
  1. Business Analysts (m/w/d) für Projektarbeit
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (w/m/d) - Cyber-Sicherheit in Smart Home und Smart Cities
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
Detailsuche

Mit der Umbenennung bekommen auch die bisherigen drei TVNow-Abos neue Bezeichnungen, die Preise bleiben unverändert. Das bisherige Free-Abo nennt sich RTL+ Free, ist weiterhin kostenlos nutzbar und wird mit Werbeschaltungen finanziert. Das kostenlose Abo kann ausschließlich im Browser genutzt werden.

Darüber können Inhalte der RTL-TV-Sender sieben Tage nach der Ausstrahlung noch angeschaut werden. Dabei werden Inhalte nicht in HD-Qualität bereitgestellt, sondern nur in geringerer Qualität angeboten. In der RTL+-App können nur die kostenpflichtigen Abos genutzt werden.

Zwei kostenpflichtige Abos für RTL+

Das frühere Premium-Paket nennt sich nun RTL+ Premium und kostet weiterhin 4,99 Euro monatlich. Im Premium-Abo gibt es mehr Inhalte, der Anbieter spricht von 500 Formaten. Diese können auf Smartphones, Streaminggeräten und Smart-TVs angeschaut werden.

Prime Video 30 Tage gratis testen
Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Abo ist nicht frei von Werbung, pro Sendung soll es aber maximal einen Werbespot geben. Im Premium-Abo gibt es keine Funktion, um Inhalte für die Offline-Nutzung herunterzuladen.

RTL+ Premium Duo ohne Werbung

Das bisherige Abo Premium+ wird in RTL+ Premium Duo umbenannt und kostet weiterhin 7,99 Euro pro Monat. In dem Abo soll es die gleichen Inhalte wie beim Premium-Abo geben, aber es gibt auch Inhalte im Originalton. Zudem kann das Abo parallel auf bis zu zwei Geräten verwendet werden.

Bei Premium Duo gibt es keine zusätzlichen Werbeeinblendungen und Inhalte können wie eine Offline-Nutzung heruntergeladen werden. Die Abos Premium sowie Premium Duo haben eine Laufzeit von 30 Tagen und die Kündigungsfrist beträgt ebenfalls 30 Tage. Nur im Rahmen der Testphase wird eine kürzere Kündigungsoption angeboten. Einen Tag vor Ablauf des Testzeitraums kann das Abo gekündigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

  2. Samsung Galaxy Tab S7 FE bei Amazon zum Sparpreis
     
    Samsung Galaxy Tab S7 FE bei Amazon zum Sparpreis

    Das hochwertige Tablet von Samsung ist bei Amazon während der Last Minute Angebote um 135 Euro reduziert. Außerdem: Apple und die Galaxy Watch 3.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Pixel Watch: Google will 2022 eine eigene Smartwatch bringen
    Pixel Watch
    Google will 2022 eine eigene Smartwatch bringen

    Die erste Google-Smartwatch soll preislich mit der Apple Watch konkurrieren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /