Abo
  • Services:

Videostreaming: Neues Sky Ticket für Android und iOS verspätet sich

Die neue Sky-Ticket-App für Android und iOS erscheint später als geplant. Die ursprünglich für Mai anvisierte App wird erst diesen Monat kommen. Mit der neuen App wird die Nutzung von Sky Ticket komfortabler.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Sky-Ticket-App kommt später.
Die neue Sky-Ticket-App kommt später. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Sky will die neue Sky-Ticket-App für Android und iOS im Juni 2018 veröffentlichen. Das erfuhr Golem.de auf Nachfrage bei Sky. Eigentlich hatte der Pay-TV-Anbieter die neue Version der App Mitte Mai 2018 auf den Markt bringen wollen. Daraus wurde aber nichts, zumindest fehlt das App-Update weiterhin für die meisten Plattformen. Lediglich für die Sky-TV-Box soll es die neue Version der Sky-Ticket-App nach Angaben des Anbieters bereits geben - aber auch erst seit ein paar Tagen.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt

Zunächst will der Pay-TV-Anbieter die neue Sky-Ticket-App für Android-Geräte anbieten. Im Anschluss daran ist die Version für Apples iOS-Geräte geplant und danach soll die neue App für weitere Plattformen erscheinen. Das belegt auch ein aktuelles Sky-Support-Dokument, wonach die neue App für Android noch am 6. Juni 2018 erscheinen soll. Bis zum 26. Juni 2018 dauert es, bis das neue Sky Ticket im Browser verfügbar ist. Einen Tag später soll die neue Version für iOS und TV OS erscheinen. Für den 3. Juli 2018 ist die App für Samsungs Smart-TVs und die Xbox Ohne geplant. Am 11. Juli 2018 soll die App für LGs Smart-TVs und die Playstation folgen.

Die App läuft auf Android-Smartphones und -Tablets sowie auf iPhones und iPads. Mittels Chromecast können die Inhalte auf den großen Fernseher übertragen werden. Zudem gibt es die App für Playstation und Xbox. Als einziges reines Streaminggerät wird abseits der Sky TV Box das Apple TV ab der vierten Generation unterstützt. Zudem gibt es Sky Ticket für Fernseher von LG und Samsung, wenn die Modelle 2014 oder später auf den Markt kamen. Auch mit dem Update wird es keine Sky-Ticket-App für Amazons Fire-TV-Geräte geben. Von Sky gibt es derzeit keine konkreten Pläne, die stark verbreiteten Streaminggeräte zu unterstützen.

  • Sky Ticket auf dem Apple TV (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Die Suche in Sky Ticket kennt Autovervollständigung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Alle bereits gesehenen Inhalte in der Sky-Ticket-App (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Sky Ticket trennt sauber die jeweiligen Rubriken. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Serienübersicht in Sky Ticket (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Sky Ticket trennt sauber die jeweiligen Rubriken. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Das neue Sky Ticket verspricht eine komfortablere Bedienung. In vielen Bereichen holt der Anbieter damit zur Konkurrenz von Amazon und Netflix auf. In einem ersten Hands On zu Sky Ticket hinterließ die App einen guten Eindruck. Sky-Ticket-Kunden erhalten künftig eine grundlegend überarbeitete Streaming-App, die an heutige Sehgewohnheiten angepasst wurde. Beim ersten Ausprobieren auf einem Apple TV reagierte die Oberfläche zügig, und die Inhalte wurden schnell geladen. In diesem Punkt enttäuschte die bisherige Sky-Ticket-App. Es konnte trotz schneller Internetverbindung und leistungsfähiger Hardware immer wieder passieren, dass das Nachladen der Piktogramme viel zu lange dauerte.

Auch die Übersichtlichkeit verbesserte sich. Die Sky-Ticket-App ist sauber getrennt nach Inhalten des Entertainment- oder Cinema-Pakets. Denn an der Abostruktur ändert sich vorerst nichts. Sky Ticket gibt es für Film- und Serienfans in den beiden genannten Paketen. Zum Entertainment-Paket gehören Serien; Filme erhält der Cinema-Kunde. Die Preise bleiben unverändert: Sky Ticket Entertainment kostet monatlich 9,99 Euro, zum Monatspreis von 14,99 Euro gibt es Sky Ticket Cinema - beide Pakete sind monatlich kündbar. Zudem gibt es das Supersport Ticket für 29,99 Euro im Monat und das Supersport Tagesticket für 9,99 Euro pro Tag.

Sky Ticket mit verbesserter Suche

Deutlich verbessert wurde die Suchfunktion, die nun Anforderungen erfüllt, die Kunden heutzutage an eine solche Funktion stellen. Suchen wir in der Sky- Ticket-App nach einer Serie, werden nicht mehr einzelne Folgen als Suchergebnis präsentiert, sondern nur ein Eintrag für die komplette Serie. Das bisherige Suchverhalten war eine Zumutung. Außerdem gibt es eine Autovervollständigung, so dass etwa Game of Thrones nicht komplett eingegeben werden muss, sondern schon nach wenigen Buchstaben das Ergebnis erscheint - sehr angenehm, aber auch mehr als überfällig.

Wer sich eine Serie am Stück ansieht, soll direkt eine Einblendung erhalten, um zur nächsten Folge wechseln zu können. Das konnten wir vorab noch nicht ausprobieren, es wird aber wohl ähnlich wie bei Sky Go funktionieren, wo es eine solche Funktion seit kurzem gibt. Bisher mussten sich Sky-Ticket-Kunden durch die Übersicht der jeweiligen Staffel klicken, um die nächste Folge einer Serie zu schauen. Zudem sind alle Folgen einer Staffel direkt erreichbar, wenn gerade eine Folge geschaut wird. Solche Funktionen sind für Kunden von Netflix und Amazon Prime Video schon seit Jahren selbstverständlich. Das gezielte Überspringen eines Vorspanns wird mit Sky Ticket hingegen weiterhin nicht möglich sein.

Merkliste von Sky Ticket wird synchronisiert

Die neue Sky-Ticket-App soll die Merkliste synchronisieren, das konnten wir vorab noch nicht ausprobieren. Wer bisher etwa einen Film in der Sky-Ticket-App auf dem iPhone auf die Merkliste setzt, sieht diesen Eintrag nicht auf der Sky-Ticket-App auf einem Apple TV. Künftig sollen die Inhalte der Merkliste auf allen Geräten erscheinen, die mit Sky Ticket genutzt werden. Auch damit bringt der Pay-TV-Anbieter eine Funktion, die es für Netflix- und Amazon-Kunden schon immer gibt.

Zudem entfällt künftig die Nachfrage, wenn ein Film oder eine Serienfolge unterbrochen wurde und später fortgesetzt wird. Bisher nervte die App mit einem Dialog, in dem der Zuschauer gefragt wurde, ob er an der bisherigen Stelle weiterschauen wolle oder ob der Film oder die Serienfolge von Beginn an geschaut werden solle. Künftig starten ein Film oder eine Serienepisode an der Stelle, an welcher der Kunde stoppte. Auch damit greift Sky das auf, was bei der Konkurrenz üblich ist.

Sky Ticket ohne 4K und Surroundton

Darüber hinaus bringt das neue Sky Ticket eine an die Sehgewohnheiten des Kunden angepasste Startseite. Diese war für das Apple TV noch nicht aktiviert. Auf Basis der bisher konsumierten Serien und Filme wird der Inhalt der Startseite zusammengestellt. Ein Bewertungssystem gibt es dabei allerdings nicht. Sky geht davon aus, dass dem Kunden ein geschauter Film gefallen hat und schlägt auf dieser Basis ähnliche Inhalte vor.

Keine Änderungen gibt es für Sky-Ticket-Kunden bei der Bild- und Tonqualität. Weiterhin behandelt Sky alle Ticket-Nutzer wie Kunden zweiter Klasse: Es gibt weder Full-HD- oder 4K-Auflösung noch Surround-Mehrkanalton, alle Inhalte werden nach wie vor nur im Stereoton und in HD-Auflösung zur Verfügung gestellt. Sky machte keine Andeutungen, dass sich dies verbessern werde. Amazon- und Netflix-Kunden erhalten seit vielen Jahren Full-HD-Auflösung zusammen mit Mehrkanalton, um diese auf einer Surround-Anlage wiedergeben zu können - und 4K-Inhalte sind dort auch längst gebräuchlich.

Nachtrag vom 7. Juni 2018

Für die Android-Plattform hat Sky die neue Version der Sky-Ticket-App veröffentlicht und damit das selbst genannte Datum fast eingehalten. Am späten Abend des 6. Juni 2018 war die neue Version noch nicht verfügbar, aber in den frühen Morgenstunden des 7. Juni 2018 ist sie erschienen. Sonderbarerweise gibt Sky im Play-Store-Eintrag als Veröffentlichungsdatum den 5. Juni 2018 an, obwohl die App erst zwei Tage später veröffentlicht wurde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 16,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

ternes3 07. Jun 2018 / Themenstart

Die haben mal eben die Möglichkeit vergessen, die Sprache zu wählen. Immerhin finde ich...

Hubbe 07. Jun 2018 / Themenstart

Klar, die Bitrate alleine sagt nicht zwingend was aus. Das Ausgangsmaterial und der Codec...

matok 07. Jun 2018 / Themenstart

skyticket.sky.de Die Apps auf allen Plattformen sind trotzdem Mist. Aber Amazon Video z...

cyoshi 07. Jun 2018 / Themenstart

Habe gerade mal geschaut, gab kein Update. Sky Ticket deinstalliert und neu...

Metalyzed 07. Jun 2018 / Themenstart

Am schlimmsten fand ich bei Sky Go immer, wenn ich es mal zum Fußball schauen verwendet...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /