• IT-Karriere:
  • Services:

Videostreaming: Netflix startet neues Empfehlungssystem

Netflix hat sein neues Empfehlungssystem für den eigenen Streamingdienst vorgestellt. Damit sollen Kunden bessere Empfehlungen zu Filmen und Serien erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix startet neues Bewertungssystem.
Netflix startet neues Bewertungssystem. (Bild: Mark Davis/Getty Images for Netflix)

Mit einem neuen Empfehlungssystem will Netflix die Nutzung des Streamingdienstes angenehmer machen. Eine Besonderheit von Netflix ist das interne Empfehlungssystem. Der Anbieter verspricht, dass Kunden ganz individuell aufgrund der selbstbewerteten Filme und Serien passende Vorschläge erhalten. Damit sollen Nutzer einfacher auf Filme und Serien stoßen, die ihnen gefallen könnten. Umgekehrt soll es keine Vorschläge zu Filmen geben, die dem Kunden eher nicht gefallen würden.

Globale Ausrichtung

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Das neue System ist jetzt stärker darauf ausgerichtet, dass Netflix in vielen Ländern der Welt verfügbar ist. Seit Anfang des Jahres bietet Netflix seinen Dienst in insgesamt 130 Ländern an. Bisher war es so, dass das Empfehlungssystem immer für ein einzelnes Land gegolten hatte. Künftig werden die Empfehlungen aus den Netflix-Diensten aller Länder gebündelt und alle Kunden werden zu länderübergreifenden Interessensgruppen zusammengefasst. Damit sollen sich die Bewertungen deutlich verbessern.

Vor allem Länder mit wenigen Netflix-Kunden sollen dadurch bessere Bewertungen erhalten. Denn in kleinen Ländern ist die Datenbasis sonst zu gering, um das System vernünftig anbieten zu können. Aber auch Netflix-Kunden in großen Ländern sollen davon profitieren, weil dadurch auch eher unbekannte Filme im Ranking nach oben steigen, weil sie möglicherweise in Ländern mit weniger Kunden mehr Aufmerksamkeit bekommen könnten.

Für Netflix ergibt sich dabei das Problem, dass dabei berücksichtigt werden müsse, wenn aus rechtlichen Gründen ein Film oder eine Serie nur in ausgewählten Ländern verfügbar ist. Als weitere Herausforderung nennt der Anbieter den Umgang mit verschiedenen Sprachen in den jeweiligen Ländern. Aber für all diese Probleme will Netflix passende Lösungen gefunden haben, so dass sich für Anwender keine Probleme ergeben sollen.

Netflix-Bewertungssystem weiterhin unverändert

Vergangenen Monat hatte ein führender Netflix-Manager bekanntgegeben, dass Netflix an einem neuen Bewertungssystem arbeitet, weil der bisherige Ansatz von vielen Anwendern nicht verstanden wird. Das neue Empfehlungssystem ändert aber am Bewertungssystem nichts. Weiterhin stehen 5-Sterne-Bewertungen zur Verfügung und in der Netflix-App für Mobilgeräte und Streaminggeräte gibt es weiterhin keine Möglichkeit, einen Bewertungstext zu schreiben oder verfasste Kommentare anderer Nutzer zu lesen. Diese Funktionen stehen weiterhin nur auf der Netflix-Webseite zur Verfügung.

Derzeit ist nicht absehbar, ob sich die Empfehlungen für deutsche Netflix-Kunden damit deutlich verbessern. In der Vergangenheit kam es immer wieder vor, dass Netflix den Kunden bereits bewertetes Material vorgeschlagen hatte. Auf der anderen Seite wurden dem Kunden auch immer wieder Filme und Serien empfohlen, die er laut der Netflix-Bewertung gar nicht sehen möchte. Dennoch wurde ihm der betreffende Film empfohlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)

Moritur 18. Feb 2016

Danke für dein Feedback :) Die Filme werden immer individuell für jeden User...

PiranhA 18. Feb 2016

Hm, doch. Ganz am Anfang gab es mal so was. Da wurden unterschiedliche Genres aufgelistet...

PiranhA 18. Feb 2016

Naja, ich gebe eigentlich nichts auf die Beschreibungen, weil man daraus normalerweise...

dyxtra 18. Feb 2016

Ich finde es eher störend, dass mir (gefühlt) weniger als hundert Filme/Serien auf der...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Googles Bluetooth-Hörstöpsel Pixel Buds 2 mit Echtzeitübersetzung kosten 200 Euro
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro

Staupilot: Wie deutsche Hersteller beim autonomen Fahren rumeiern
Staupilot
Wie deutsche Hersteller beim autonomen Fahren rumeiern

Vom kommenden Jahr an dürfen erstmals selbstfahrende Autos in Deutschland unterwegs sein. Doch kein Hersteller verspricht ein konkretes Produkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Hochautomatisiertes Fahren UN beschließt Vorgaben für Staupiloten
  2. Auto BMW und Daimler beenden Kooperation zum autonomen Fahren
  3. Autonomes Fahren Entwickler baut selbstfahrendes Auto für GTA V

Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

    •  /