Abo
  • Services:
Anzeige
Netflix im Browser gucken, macht einigen Linux-Nutzern offenbar Probleme.
Netflix im Browser gucken, macht einigen Linux-Nutzern offenbar Probleme. (Bild: Ikram Elhossni/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Videostreaming: Netflix schließt bestimmte Linux-Distributionen aus

Netflix im Browser gucken, macht einigen Linux-Nutzern offenbar Probleme.
Netflix im Browser gucken, macht einigen Linux-Nutzern offenbar Probleme. (Bild: Ikram Elhossni/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Nutzer mit dem User-Agent-String der Linux-Distribution Fedora werden von Netflix ausgeschlossen, da der HTML5-Player nicht genutzt werden kann. Das Verhalten tritt auch für die Namen anderer Distributionen auf, hat aber technisch keinen Grund.

Der bei dem Linux-Distributor Red Hat für den Desktop verantwortliche Entwickler Jiří Eischmann schreibt in seinem Blog, dass sein Team bereits mehrere Beschwerden von verwirrten Nutzern bekommen habe. Der Grund: Der HTML5-Player von Netflix unter Fedora kann offenbar nicht im Firefox-Browser verwendet werden. Seltsam daran sei, dass dies eigentlich mit der aktuellen Version 52 von Firefox offiziell unterstützt werden sollte.

Anzeige

Anwender der Linux-Distribution Fedora bekommen statt des HTML5-Players demnach aber nur den Hinweis für die Systemvoraussetzungen zur Verwendung des HTML5-Players oder von Silverlight. Laut Eischmann funktioniert der HTML5-Player von Netflix jedoch problemlos in Firefox 52 mit der Linux-Distribution Fedora, sofern das Wort Fedora aus dem User-Agent-String entfernt wird.

Tatsächlich heißt es auf der Seite von Netflix zu den Systemvoraussetzungen: "Nur Mozilla-Versionen werden unterstützt". Die Vorgehensweise bezeichnet Eischmann zwar als unglücklich, aber zumindest teilweise nachvollziehbar. Das Problem ist nach seiner Darstellung nur, dass Netflix sich selbst nicht daran hält, immerhin funktioniert der Dienst auch dann, wenn Fedora durch eine beliebige zufällige Zeichenkette im User-Agent ersetzt wird.

Netflix filtert Namen weiterer Linux-Distributionen

Das heißt, dass Netflix explizit den Namen der Linux-Distribution Fedora im User-Agent filtert und den Dienst für deren Nutzer versagt. Das Verhalten konnte Golem.de nachstellen. Darüber hinaus werden Nutzer unserem kurzen Test zufolge ebenfalls blockiert, wenn die Zeichenketten openSUSE, Debian oder CentOS im User-Agent vorkommen. Der Name Ubuntu wird hingegen nicht blockiert.

Besonders irritierend daran ist, dass es für diese Art des Filterns keinerlei technische Begründung gibt, da der Dienst ohne die Namen der Distributionen im User-Agent eben fehlerfrei genutzt werden kann. Laut Eischmann ist das Verhalten bei der Verwendung des Chrome-Browsers ähnlich.

Zwar könnte das Fedora-Team darauf verzichten, den User-Agent von Firefox um den Namen der Distribution zu erweitern. Eischmann schreibt jedoch, dass das Verhalten auf Seiten von Netflix verändert werden müsste und meint: "Den Benutzern sollte kein Dienst basierend auf ihrem User Agent verweigert werden".

Nachtrag vom 21. April 2017, 14:33 Uhr

Wie Eischmann in seinem Blog schreibt, habe er Kontakt zu Netflix aufnehmen können. Daraufhin habe der Dienst das Problem behoben. Fedora-Nutzer sollten also in Zukunft problemlos das Video-Streaming von Netflix über den HTML5-Player im Firefox nutzen können.


eye home zur Startseite
Bachsau 01. Mai 2017

Du weißt aber schon, dass der Preis für einen Internetanschluss normalerweise nicht...

Themenstart

Plasma 23. Apr 2017

Ich bin mir da nicht sicher ob es "Bann" von Seiten Netflix ist. Mir ist gestern ein...

Themenstart

Plasma 23. Apr 2017

Da wird ihnen die Version 45 wohl wieder zu alt sein, das hat dann nichts mit deiner...

Themenstart

Gormenghast 12. Apr 2017

Wie oft möchtest Du Deine Falschaussage noch verbreiten, statt die Antworten zu lesen...

Themenstart

M.P. 12. Apr 2017

Eventuell hat man Angst, dass die Streaming-Inhalte in bestimmten Systemen zu leicht als...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein, Kamp-Lintfort
  2. Regierungspräsidium Freiburg, Freiburg
  3. TUI Cruises GmbH, Hamburg
  4. TUI Deutschland GmbH, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  2. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Auch wenn

    Sharra | 03:34

  2. Re: Meine Erfahrung als Störungssucher in Luxemburg

    bombinho | 03:34

  3. Re: Infinity Fabric Takt?

    ms (Golem.de) | 03:16

  4. Re: Widerlegung wäre schlecht?

    Sharra | 02:58

  5. Double Rank Module?

    Braineh | 02:38


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel