Abo
  • IT-Karriere:

Videostreaming: Netflix-Anwender beklagen Probleme mit Googles Chromecast

Netflix hat seine Android-App aktualisiert und dabei offenbar mehrere Fehler eingebaut. Nutzer beklagen, dass die Chromecast-Nutzung nicht mehr möglich sei. Bisher gibt es vom Anbieter keine Fehlerkorrektur.

Artikel von veröffentlicht am
Update macht Netflix-App für Android kaputt.
Update macht Netflix-App für Android kaputt. (Bild: Netflix)

Netflix sammelt im Play Store derzeit unfreiwillig haufenweise schlechte Bewertungen: Der Grund dafür ist die aktuelle Version der Netflix-App für Android-Geräte. Eigentlich unterstützt die App Googles Chromecast-Technik, um Filme oder Serien über einen Chromecast abzuspielen, während das Smartphone oder Tablet als Steuerungseinheit fungiert. Vor ein paar Tagen hat Netflix ein Update der Android-App veröffentlicht. Seitdem beklagen Netflix-Kunden, dass keine Inhalte mehr auf dem Chromecast abgespielt werden können.

Netflix reagiert seit einer Woche nicht

Stellenmarkt
  1. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  2. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden, Schorndorf

Das Update hat Netflix vor einer Woche veröffentlicht - seitdem müssen sich Netflix-Kunden mit den Fehlern in der App abfinden. Nutzer beklagen sich im Play Store, dass keine Übertragung der Netflix-Inhalte auf den Chromecast mehr möglich ist, während andere Apps problemlos laufen würden.

Die Betroffenen haben keine Angaben dazu gemacht, ob sie den Chromecast der ersten oder zweiten Generation verwenden. Daher ist derzeit nicht bekannt, ob die Fehler möglicherweise nur mit einem der beiden Modelle auftreten.

Chromecast-Wiedergabe mit einem Trick aktivieren

Derzeit sind zwei Möglichkeiten bekannt, die Chromecast-Probleme zu umgehen: Entweder werden alle App-Daten der Netflix-App über die Android-Einstellungen gelöscht oder die App wird deinstalliert und neu aufgespielt. Mit beiden Wegen soll die Chromecast-Wiedergabe funktionieren - allerdings immer nur einmalig. Eine unkomplizierte, regelmäßige Netflix-Nutzung ist damit nicht möglich.

Eigentlich sollte das Update unter anderem Verbesserungen bei der Übertragung auf Android-TV-Geräte bringen. Die Android-TV-Plattform unterstützt ebenfalls den Empfang von Chromecast-Inhalten. Möglicherweise hat sich dadurch ein Fehler eingeschlichen, so dass viele Chromecast-Besitzer keine Netflix-Inhalte auf dem Chromecast abspielen können.

Nutzer beklagen weitere Probleme

Neben den Chromecast-Schwierigkeiten häufen sich in den vergangenen Tagen auch Berichte von Nutzern, die über andere Schwierigkeiten klagen. So startet bei einigen der Stream gar nicht erst und andere bekommen Bild und Ton zeitversetzt geliefert.

Googles Play Store bietet ärgerlicherweise keine Möglichkeit, die vorherige Version einer App zu installieren. So könnten Nutzer bei massiven Problemen mit einem Update unkompliziert auf die Vorversion wechseln. Ansonsten können das nur Anwender machen, die regelmäßig Backups anlegen. So mancher der betroffenen Nutzer hätte sich auch gefreut, wenn Netflix bis zur Korrektur des aktuellen Fehlers einfach die Vorversion wieder in den Play Store gestellt hätte, damit Betroffene wieder eine Chromecast-Wiedergabe erhalten.

Amazons App-Shop erlaubt Abhilfe

Wer unbedingt auf eine ältere Netflix-Version zurückkehren möchte, kann das über Amazons App-Shop erledigen. Dort wird die Netflix-App in einer älteren Version angeboten, die zuletzt Ende Februar 2016 aktualisiert wurde. Damit sollten die Chromecast-Probleme nach derzeitigem Kenntnisstand nicht auftreten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,19€
  3. 43,99€

samseo 13. Sep 2017

Hatte auch das Problem das die erste chromecast abgestürzt ist. Habe ein anderes Netzteil...

mrombado 23. Mär 2016

Also die App ist nicht Bestandteil des Vertrages und somit kein offizieller...

Nikolai 18. Mär 2016

Ja.

Klagelied 17. Mär 2016

Als anfangs Dezember eine Aktualisierung drauf gespielt wurde. Musste ich um eine...

prezeyes 17. Mär 2016

Kurz zu der Problematik die jeder anspricht. Bei mir funktioniert alles Chromecast...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    •  /