Abo
  • IT-Karriere:

Videostreaming: Amazon droht Kartellbeschwerde wegen Prime-Abo

Amazons Video-Streaming-Abo Prime Video ist für ProSiebenSat.1 ein Ärgernis: Das Fernsehunternehmen sieht darin ein unzulässiges Kopplungsangebot und will sich deswegen beim Kartellamt beschweren.

Artikel veröffentlicht am ,
ProSiebenSat.1 will gegen Amazons Video-Streaming-Dienst vorgehen.
ProSiebenSat.1 will gegen Amazons Video-Streaming-Dienst vorgehen. (Bild: Tommaso Boddi/Getty Images for Amazon)

Amazon droht ein Kartellverfahren in Deutschland: ProSiebenSat1 will beim Bundeskartellamt Beschwerde gegen den Konzern einlegen. Es geht darum, dass Kunden des Prime-Abos auch Zugriff auf das Video-Streaming-Angebot von Amazon erhalten, ohne dass dafür zusätzliche Gebühren anfallen. Das Medienunternehmen ProSiebenSat.1 sieht darin nach einem Bericht des Handelsblatts ein unzulässiges Kopplungsangebot.

Formelle Beschwerde liegt noch nicht vor

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. BWI GmbH, Bonn

Eine formelle Beschwerde liege noch nicht vor, aber das Fernsehunternehmen stehe deswegen bereits in Verbindung mit dem Bundeskartellamt, zitiert das Handelsblatt aus Branchenkreisen. Bis es zu einer formellen Beschwerde beim Bundeskartellamt kommt, sei es nur eine Frage der Zeit. Offiziell bestätigen will ProSiebenSat.1 diese Pläne bisher nicht.

ProSiebenSat.1 betreibt in Deutschland nicht nur etliche Fernsehsender, sondern auch den Video-Streaming-Dienst Maxdome und steht damit im Bereich Videostreaming in direkter Konkurrenz zu Amazon und Netflix. Maxdome und Netflix bieten ihre Abos nur als Monatspaket an. Auch bei Amazon gibt es eine monatliche Bezahloption, auch wenn das Onlinekaufhaus diese Option seit vielen Monaten gut zu verbergen weiß: Auf Amazons Webseiten zum Video-Streaming-Abo wird immer nur auf das Prime-Jahresabo verwiesen, nicht auf das monatliche Prime-Video-Abo. Interessenten müssen schon gezielt danach suchen, um das monatliche Prime-Video-Abo zu entdecken.

Auch der Handelsblatt-Bericht geht davon aus, dass es Amazons Video-Streaming-Abo nur als Jahrespaket gibt. Auf den Monatspreis gerechnet ist Amazons Video-Streaming-Abo in Deutschland der mit Abstand günstigste Dienst, wenn das Prime-Jahresabo für 49 Euro gebucht wird. Die monatlichen Gebühren liegen dann rechnerisch bei 4,08 Euro. Im Preis enthalten sind unter anderem zusätzlich ein schnellerer Versand, eine Lieferung noch am gleichen Tag in einigen Stadtgebieten, das Musik-Streaming-Abo Prime Music und der Zugriff auf die Kindle-Leihbücherei.

Prime Video und Maxdome-Abo mit identischem Preis

Die monatliche Buchung von Prime Video ist bei Amazon für 7,99 Euro möglich - exakt so viel kostet auch das Maxdome-Abo. Sowohl das Maxdome-Abo als auch Prime Video können vom Kunden monatlich gekündigt werden. Wer das jeweilige Abo also nicht das gesamte Jahr nutzen möchte, kann dadurch die jährlichen Kosten verringern. Wer Prime Video sieben Monate im Jahr bucht, zahlt dafür allerdings bereits mehr als für das Amazon-Jahresabo.

Während Amazon-Kunden die Kündigung des Prime-Video-Abos bequem über das Benutzerkonto mit einem Mausklick erledigen können, steht diese Option Maxdome-Kunden nicht zur Verfügung. Eine Kündigung bei Maxdome ist nur per E-Mail, über Facebook, mit einem Brief, per Fax oder telefonisch möglich und erfordert damit vom Kunden einen höheren Aufwand.

Die Streaming-Video-Abos funkionieren bei allen Anbietern nach dem gleichen System: Kunden können innerhalb des Abos diverse Spielfilme und Serien anschauen, ohne dafür zusätzlich bezahlen zu müssen. Das Sortiment verändert sich im Laufe der Zeit, es kommen andere Filme und Serien dazu, auf der anderen Seite werden auch Inhalte aus dem Abo wieder herausgenommen, die dann nicht mehr verfügbar sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRLUYB19
  2. (u. a. HP Omen 25 FHD-Monitor mit 144 Hz für 175€ statt 199,99€ im Vergleich)
  3. (u. a. mit TV- und Fotoangeboten)
  4. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!

The Insaint 27. Apr 2016

Wann sind "Waren unter Wert"? Wer bestimmt das? Nur der Kunde. Wenn der Kunde befindet...

Der ohne Name 27. Apr 2016

Amazon Video stand alone - 49¤ Amazon Prime stand alone - 49¤ Amazon Video mit Amazon...

Anonymer Nutzer 27. Apr 2016

Full Ack. Allerdings hast du Big Bang Theory vergessen. Zu gerne erinnere ich mich an...

Me.MyBase 27. Apr 2016

Das wird eh ins leere laufen, da amazon mit der einführung auch den preis erhöht hat...

HaMa1 27. Apr 2016

Fand ich amüsant. Habe alle drei getestet. Amazon Prime und Netflix sind mittlerweile...


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

      •  /