Abo
  • Services:
Anzeige
ProSiebenSat.1 will gegen Amazons Video-Streaming-Dienst vorgehen.
ProSiebenSat.1 will gegen Amazons Video-Streaming-Dienst vorgehen. (Bild: Tommaso Boddi/Getty Images for Amazon)

Videostreaming: Amazon droht Kartellbeschwerde wegen Prime-Abo

ProSiebenSat.1 will gegen Amazons Video-Streaming-Dienst vorgehen.
ProSiebenSat.1 will gegen Amazons Video-Streaming-Dienst vorgehen. (Bild: Tommaso Boddi/Getty Images for Amazon)

Amazons Video-Streaming-Abo Prime Video ist für ProSiebenSat.1 ein Ärgernis: Das Fernsehunternehmen sieht darin ein unzulässiges Kopplungsangebot und will sich deswegen beim Kartellamt beschweren.

Amazon droht ein Kartellverfahren in Deutschland: ProSiebenSat1 will beim Bundeskartellamt Beschwerde gegen den Konzern einlegen. Es geht darum, dass Kunden des Prime-Abos auch Zugriff auf das Video-Streaming-Angebot von Amazon erhalten, ohne dass dafür zusätzliche Gebühren anfallen. Das Medienunternehmen ProSiebenSat.1 sieht darin nach einem Bericht des Handelsblatts ein unzulässiges Kopplungsangebot.

Anzeige

Formelle Beschwerde liegt noch nicht vor

Eine formelle Beschwerde liege noch nicht vor, aber das Fernsehunternehmen stehe deswegen bereits in Verbindung mit dem Bundeskartellamt, zitiert das Handelsblatt aus Branchenkreisen. Bis es zu einer formellen Beschwerde beim Bundeskartellamt kommt, sei es nur eine Frage der Zeit. Offiziell bestätigen will ProSiebenSat.1 diese Pläne bisher nicht.

ProSiebenSat.1 betreibt in Deutschland nicht nur etliche Fernsehsender, sondern auch den Video-Streaming-Dienst Maxdome und steht damit im Bereich Videostreaming in direkter Konkurrenz zu Amazon und Netflix. Maxdome und Netflix bieten ihre Abos nur als Monatspaket an. Auch bei Amazon gibt es eine monatliche Bezahloption, auch wenn das Onlinekaufhaus diese Option seit vielen Monaten gut zu verbergen weiß: Auf Amazons Webseiten zum Video-Streaming-Abo wird immer nur auf das Prime-Jahresabo verwiesen, nicht auf das monatliche Prime-Video-Abo. Interessenten müssen schon gezielt danach suchen, um das monatliche Prime-Video-Abo zu entdecken.

Auch der Handelsblatt-Bericht geht davon aus, dass es Amazons Video-Streaming-Abo nur als Jahrespaket gibt. Auf den Monatspreis gerechnet ist Amazons Video-Streaming-Abo in Deutschland der mit Abstand günstigste Dienst, wenn das Prime-Jahresabo für 49 Euro gebucht wird. Die monatlichen Gebühren liegen dann rechnerisch bei 4,08 Euro. Im Preis enthalten sind unter anderem zusätzlich ein schnellerer Versand, eine Lieferung noch am gleichen Tag in einigen Stadtgebieten, das Musik-Streaming-Abo Prime Music und der Zugriff auf die Kindle-Leihbücherei.

Prime Video und Maxdome-Abo mit identischem Preis

Die monatliche Buchung von Prime Video ist bei Amazon für 7,99 Euro möglich - exakt so viel kostet auch das Maxdome-Abo. Sowohl das Maxdome-Abo als auch Prime Video können vom Kunden monatlich gekündigt werden. Wer das jeweilige Abo also nicht das gesamte Jahr nutzen möchte, kann dadurch die jährlichen Kosten verringern. Wer Prime Video sieben Monate im Jahr bucht, zahlt dafür allerdings bereits mehr als für das Amazon-Jahresabo.

Während Amazon-Kunden die Kündigung des Prime-Video-Abos bequem über das Benutzerkonto mit einem Mausklick erledigen können, steht diese Option Maxdome-Kunden nicht zur Verfügung. Eine Kündigung bei Maxdome ist nur per E-Mail, über Facebook, mit einem Brief, per Fax oder telefonisch möglich und erfordert damit vom Kunden einen höheren Aufwand.

Die Streaming-Video-Abos funkionieren bei allen Anbietern nach dem gleichen System: Kunden können innerhalb des Abos diverse Spielfilme und Serien anschauen, ohne dafür zusätzlich bezahlen zu müssen. Das Sortiment verändert sich im Laufe der Zeit, es kommen andere Filme und Serien dazu, auf der anderen Seite werden auch Inhalte aus dem Abo wieder herausgenommen, die dann nicht mehr verfügbar sind.


eye home zur Startseite
The Insaint 27. Apr 2016

Wann sind "Waren unter Wert"? Wer bestimmt das? Nur der Kunde. Wenn der Kunde befindet...

Der ohne Name 27. Apr 2016

Amazon Video stand alone - 49¤ Amazon Prime stand alone - 49¤ Amazon Video mit Amazon...

Anonymer Nutzer 27. Apr 2016

Full Ack. Allerdings hast du Big Bang Theory vergessen. Zu gerne erinnere ich mich an...

Me.MyBase 27. Apr 2016

Das wird eh ins leere laufen, da amazon mit der einführung auch den preis erhöht hat...

HaMa1 27. Apr 2016

Fand ich amüsant. Habe alle drei getestet. Amazon Prime und Netflix sind mittlerweile...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. byon gmbh, Frankfurt am Main
  2. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  3. Robert Bosch GmbH, Gerlingen
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  2. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  3. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  4. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  5. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen

  6. FAA

    CNN-Drohne darf über Menschen fliegen

  7. Nintendo Switch

    Firmware 4.0 bietet Videoaufnahmen mit Einschränkungen

  8. UE Blast und Megablast

    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  9. TPCast im Hands on

    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

  10. Separate Cloud-Version

    Lightroom nur noch als Abo erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Ist das relevant? Wir haben jedes Jahr 15000...

    Moldmaker | 12:51

  2. Re: Akku ist nicht vorne

    lenox | 12:51

  3. Re: "kann zwar kein Benzintank explodieren"

    Niriel | 12:50

  4. Re: Solange das gesprochene extern ausgewertet...

    Wanderdüne | 12:50

  5. Re: Die If-Schleife hat wohl nicht funktioniert.

    bolzen | 12:49


  1. 12:25

  2. 12:00

  3. 11:56

  4. 11:38

  5. 10:40

  6. 10:23

  7. 10:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel