• IT-Karriere:
  • Services:

Videostreaming: Disney+ hat bereits 28,6 Millionen Abonnenten

Wenige Wochen nach der Eröffnung hat das Videoportal Disney+ bereits 28,6 Millionen Abonnenten. Betreiber Disney gibt außerdem den Startzeitraum für die Marvel-Serien The Falcon and the Winter Soldier und Wandavision bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Figur aus Star Wars: The Mandalorian
Figur aus Star Wars: The Mandalorian (Bild: Alberto E. Rodriguez/Getty Images for Disney)

Bei der Veröffentlichung von Geschäftszahlen hat der Unterhaltungskonzern Disney Zahlen über die Abonnenten seines Videoportals Disney+ veröffentlicht. In den Unterlagen ist von 26,5 Millionen zahlenden Abonnenten zum Stichtag 28. Dezember 2019 die Rede. Tatsächlich seien es laut Firmenchef Bob Iger am 3. Februar 2020 sogar schon 28,6 Millionen Kunden gewesen.

Stellenmarkt
  1. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Zur Einordnung muss man allerdings sagen, dass ein vermutlich nicht unerheblicher Teil der Abonnenten eine kostenlose Mitgliedschaft über den Mobilfunkanbieter Verizon nutzen dürfte. Wie hoch der Anteil konkret ist, sagen die Unternehmen nicht.

Auch eine Unterteilung in die sechs Märkte, in denen Disney+ bereits verfügbar ist, gibt es nicht. Die 28,6 Millionen Kunden stammen also aus den USA, Kanada, den Niederlanden, Australien, Neuseeland und Puerto Rico. Der wohl wichtigste Konkurrent Netflix nennt derzeit weltweit 167 Millionen Abonnenten, in den USA sollen es 61 Millionen sein.

Disney+ ist mit 7 US-Dollar im Monat spürbar günstiger als Netflix, für das in den USA mindestens 9 US-Dollar fällig sind. Für das nahezu zeitgleich mit Disney+ gestartete Apple TV+ nennt Apple keine Zahlen.

Disney hat auch bekanntgegeben, wann einige der mit besonderer Spannung weiteren erwarteten Serien auf Disney+ zu sehen sein werden - allerdings ohne ganz konkrete Termine. Die zweite Staffel von Star Wars: The Mandalorian wurde nun für Oktober 2020 bestätigt - auch für Deutschland. Mit der Marvel-Serie The Falcon and the Winter Soldier soll es ab August 2020 losgehen. Falcon und Winter Soldier sind Superhelden, die Handlung folgt auf den Kinofilm Avengers: Endgame.

Eine weitere Fortsetzung dieses Streifens wird die Serie Wandavision, die nun statt 2021 ebenfalls noch 2020 gezeigt wird. Beide Serien sind offiziell Teil des Marvel Cinematic Universe (MCU).

In Deutschland können die Zuschauer die Serie The Mandalorian und andere Inhalte auf Disney+ ab dem 24. März 2020 schauen. Das Monatsabo kostet 7 Euro, bei einjähriger Laufzeit sind 70 Euro fällig. Disney+ wird es als App für Android- und iOS-Geräte einschließlich Chromecast-Unterstützung geben. Zudem erscheint die App für Apple TV, Android TV, Amazons Fire-TV-Geräte sowie die Playstation 4 und die Xbox One.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  3. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)

MickeyKay 06. Feb 2020 / Themenstart

Nein, "What if..." meinte ich nicht. Ich weiß auch nicht mehr, wo es war, aber es ging...

Elizaroth 06. Feb 2020 / Themenstart

Ich bin mit Disney groß geworden. Sollten entsprechende Serien etc. aus den 90er dabei...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /