Videostreaming: Die Netflix-App erhält mehr Komfort

In der Netflix-App können neuerdings bequem Filme aus dem Weiterschauen-Bereich entfernt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Weiterschauen-Bereich direkt in der Netflix-App bearbeiten
Weiterschauen-Bereich direkt in der Netflix-App bearbeiten (Bild: Pixabay/Montage: Golem.de/CC0)

Netflix hat ein Update für seine App veröffentlicht. Damit kann der Weiterschauen-Bereich erstmals direkt in der Netflix-App bearbeitet werden. So können angefangene Filme oder Serien aus der Liste gelöscht werden, wenn sie noch nicht zu Ende geschaut wurden. Dafür erhält jeder Titeleintrag ein neues Untermenü mit weiteren Funktionen.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer (m/f/d)
    Techtriq GmbH, Halle (Saale)
  2. Anwendungsbetreuer (m/w/d) Systemadministration
    KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
Detailsuche

So können direkt über das Weiterschauen-Menü ein Film oder eine Serie auf dem Gerät für die Offlinenutzung heruntergeladen werden. Zudem können ein Film oder eine Serie darüber für das Netflix-Bewertungssystem benotet werden.

Bei Amazon gibt es keinen Weiterschauen-Bereich in der Prime-Video-App für Android und iOS. Auf Fire-TV-Geräten findet sich aber ein passender Eintrag. Die Liste lässt sich in Fire OS seit langem nachträglich bearbeiten. Dabei kann in den Fire-TV-Einstellungen festgelegt werden, ob dort nur die Inhalte erscheinen, die auf dem Fire TV angesehen wurden oder auch die Titel, die nur etwa auf dem Tablet oder dem Smartphone angeschaut wurden.

Bei Disney+ wird der Weiterschauen-Bereich automatisch aufgeräumt

Auch Disney+ bietet einen Weiterschauen-Bereich, der allerdings weder in der App noch in den Kontoeinstellungen bearbeitet werden kann. Angefangene Filme und Serien bleiben also längere Zeit in der Liste. Nach Beobachtungen von Golem.de wird der Weiterschauen-Bereich aber von Disney automatisch nach einiger Zeit aufgeräumt. Titel werden entfernt, wenn sie länger nicht weitergeschaut wurden. Nach welcher Zeitspanne die Titel verschwänden, erklärt das Hollywoodstudio nicht.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Nach Angaben von The Verge steht die Neuerung zum Bearbeiten der Weiterschauen-Liste derzeit nur in der Android-App von Netflix zur Verfügung. In der iOS-App fehlt die Funktion noch, das kann Golem.de bestätigen. Ab dem 29. Juni 2020 soll auch die iOS-Version die neue Funktion erhalten. Auch die Netflix-App für Fire-Tablets bekam die Aktualisierung bisher nicht. Es ist kein Termin bekannt, wann dies nachgereicht wird. Zudem gibt es keine Angaben dazu, ob die Funktion auch auf Streaminggeräten für das Wohnzimmer bereitgestellt werde, also für Android-TV-Geräte, Fire-TV-Modelle und Apple TVs.

Weiterschauen-Bereich von Netflix im Browser bearbeiten

Bisher ließ sich der Weiterschauen-Bereich von Netflix nur in den Kontoeinstellungen auf der Webseite bearbeiten. Mit der Integration dieser Funktion in die App selbst ist es deutlich bequemer als bisher, diesen Bereich zu bearbeiten. Wer nicht nur einzelne Einträge, sondern alle Filme und Serien im Weiterschauen-Bereich entfernen will, kann dies weiterhin nur über die Netflix-Webseite erledigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hotohori 24. Jun 2020

Ich definitiv nicht. Als gäbe es keine Möglichkeiten zu erkennen was man schon gesehen...

AciidAciid 24. Jun 2020

Handy App Aktualisiert, verfügbar. Windows App geschaut: nicht verfügbar (auch kein...

Dino13 24. Jun 2020

Auf dem FireTV geht die Serie/Film definitiv los wenn du drauf klickst und nichts...

ManuPhennic 24. Jun 2020

Das wird nicht kommen

ManuPhennic 24. Jun 2020

Das hatte bisher auch zur Folge, das die Serie als ungesehen und &#8222...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kernnetz
Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
Artikel
  1. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  2. 470 bis 694 MHz: TV-Sender und Konzerttechniker wollen Frequenzen retten
    470 bis 694 MHz
    TV-Sender und Konzerttechniker wollen Frequenzen retten

    Alle TV-Sender, der DVB-T2-Betreiber und Konzertveranstalter wehren sich zusammen gegen die Mobilfunkkonzerne. Es geht um Frequenzen.

  3. Segway: Mecha-Kit verwandelt Scooter in Geschützturm mit Kanonen
    Segway
    Mecha-Kit verwandelt Scooter in Geschützturm mit Kanonen

    Segway-Ninebot hat ein Addon für seinen E-Scooter veröffentlicht. Das macht aus dem Gefährt einen bewaffneten Kampfroboter für Kinder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket ausprobieren • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • LG OLED48A19LA 756,29€ • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft [Werbung]
    •  /