Videostreaming: Automatische Wiedergabe in der Netflix-App wird abschaltbar

Das haben sich Netflix-Kunden seit fast fünf Jahren gewünscht: Die automatische Wiedergabe in der Oberfläche der App lässt sich deaktivieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix ermöglicht eine Deaktivierung der automatischen Wiedergabe innerhalb der Oberfläche.
Netflix ermöglicht eine Deaktivierung der automatischen Wiedergabe innerhalb der Oberfläche. (Bild: Lucy Nicholson/Reuters)

Erleichterung für viele verärgerte Netflix-Kunden: Die automatische Wiedergabe innerhalb der App lässt sich deaktivieren. Die Funktion ist in die Oberfläche integriert. Sobald der Nutzer mit dem Cursor für einige Sekunden auf dem Icon für einen Film oder eine Serie bleibt, startet die Wiedergabe des Films oder der Serie mit Ton. Bisher konnte der Nutzer die Funktion nur halbwegs umgehen und den Ton am Fernseher oder der Anlage abschalten.

Stellenmarkt
  1. Systemintegrator (w/m/d) ECM
    VRG MICOS GmbH, Oldenburg, deutschlandweit
  2. Anwendungsentwickler / Developer (m/w/d)
    Drafz Consulting GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Netflix führte die automatische Wiedergabe im Sommer 2015 ein. Damit wollte sich der Streamingdienst wie klassisches Fernsehen verhalten, bei dem kein geräuschloser Kanalwechsel möglich ist - aber genau das mögen viele Netflix-Nutzer nicht. Es geht dabei nicht darum, dass am Ende einer Serienepisode automatisch zur nächsten Folge einer Serie gesprungen wird.

In der Vergangenheit gab es immer wieder in Foren, auf Twitter und in Kommentarbereichen von Webseiten Beschwerden über diese Funktion. Viele Netflix-Kunden konnten sich auch nach Jahren nicht mit der automatischen Wiedergabe anfreunden, die es auf Smart-TVs sowie auf Streaminggeräten wie dem Apple TV oder den Fire-TV-Geräten gibt. Im Hilfebereich von Netflix wird die neue Möglichkeit beschrieben.

Konfiguration der automatischen Wiedergabe

Die Abschaltung der automatischen Wiedergabe innerhalb der Netflix-Oberfläche lässt sich nur über die Netflix-Webseite im Browser konfigurieren. In der Netflix-App für Smart-TVs oder Streaming-Geräte gibt es keine solche Option. Allerdings gilt die Einstellung in der Netflix-Seite für alle mit dem Profil verwendeten Geräte.

Golem Karrierewelt
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zur Abschaltung der automatischen Wiedergabe muss der Nutzer die Profilverwaltung innerhalb der Netflix-Webseite öffnen und darin das gewünschte Profil zur Bearbeitung auswählen. Im erscheinenden Einstellungsdialog gibt es eine neue Option mit der Bezeichnung "Automatische Vorschau beim Durchstöbern der Titel-Auswahl auf allen Geräten". Wird diese deaktiviert, ist die automatische Wiedergabe abgeschaltet, allerdings nur in der obersten Menüebene. Sobald der Nutzer die Details eines Films oder einer Serie öffnet, startet die Wiedergabe weiterhin ohne einen Tastendruck.

Es kann etwas dauern, bis diese Änderung umgesetzt ist. Die Übernahme der Einstellung soll sich erzwingen lassen, indem ein anderes Profil eingeschaltet und dann wieder das eigene Profil aktiviert wird. Offenbar werden die Einstellungen neu eingelesen, wenn ein Profil geladen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


0xDEADC0DE 10. Feb 2020

Nö, deswegen haben wir auf 5.1 umgestellt. Da kann man im AVR den Center lauter stellen...

miguele 09. Feb 2020

Ich liebe diese Funktion, weil mich der Vor- und Abspann nach der ersten Folge nicht...

mieze1 09. Feb 2020

Besorgen kann man sich sowieso alles irgendwo, ohne den Urheber dafür zu entlohnen. Der...

atomie 07. Feb 2020

Ich fand es schon sehr nervig. Zumal es auch noch mit Ton war. Aber das ist ja zum Glück...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
    Betrug
    Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

    Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

  2. 1 Milliarde US-Dollar: Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte
    1 Milliarde US-Dollar
    Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte

    Cisco Systems startet zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt ein Programm, um die Gehälter der Beschäftigten zu erhöhen. Andere Unternehmen reduzieren Neueinstellungen und entlassen.

  3. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /