Videostreaming: Android-Nutzer erhalten verbesserte Netflix-App

Netflix hat seine App für Android-Nutzer verbessert. Vor allem das Spulen in Filmen und Serien ist nun um einiges komfortabler als bisher. Bei der Gestaltung orientiert sich Netflix stark an Amazons Videostreamingdienst.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix-App für Android mit 10-Sekunden-Spul-Button
Netflix-App für Android mit 10-Sekunden-Spul-Button (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Mit einem Update der Netflix-App erhalten Android-Nutzer eine komfortablere Steuerung für Filme und Serien. Hierbei geht es vor allem darum, mal eben ein kurzes Stück zurück- oder neuerdings auch vorspulen zu können. Die Wiedergabeleiste ist für eine Fingerbedienung meist zu ungenau, um nur wenige Sekunden vor- oder zurückspulen zu können. Aus diesem Grund gab es für Android-Nutzer schon lange einen Knopf, um 30 Sekunden zurückspulen zu können. Diese Zeitspanne ist aber eigentlich zu lang, wenn der Nutzer nur die letzten paar Sekunden noch einmal abspielen will.

Stellenmarkt
  1. IT-Produktmanager (m/w/d) im Bereich ECM-Systeme
    Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR, Köln
  2. IT Support Specialist (m/w/d) Microsoft Tools
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
Detailsuche

Auf dieses Problem reagiert Netflix nun und hat die Android-App aktualisiert. Diese erhält einen Button, um in 10-Sekunden-Schritten zurückspulen zu können. Zudem gibt es erstmals für Android-Nutzer einen Knopf, um 10 Sekunden innerhalb eines Films vorzuspringen. Damit orientiert sich Netflix stark an Amazons Videostreaming-App, die beide Vorspuloptionen bereits seit langem anbietet.

Auch bei der Gestaltung der Oberfläche hat sich einiges bei Netflix getan. Der Wiedergabeknopf ist nun mittig im Display und nicht mehr rechts unten. Links und rechts davon sind die neuen Spul-Buttons - die Gestaltung gleicht dem von Amazons Konkurrenzprodukt. Gewandert sind auch die Einstellungen für Tonspur und Untertitel. Diese befinden sich nicht mehr oben rechts, sondern unten in der Mitte.

  • In der alten Netflix-App für Android gibt es keinen Knopf, um in einer Serie zur nächsten Folge zu springen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • In der alten Netflix-App für Android konnte nur 30 Sekunden zurückgespult werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • In einer Serie zeigt die neue Netflix-App für Android einen Button, um direkt zur nächsten Folge zu wechseln. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Mit der neuen Netflix-App für Android können Nutzer 10 Sekunden zurück- und auch 10 Sekunden vorspringen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Netflix-App für iOS hat schon länger einen Button zum Zurückspringen von 10 Sekunden - noch im alten Design. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Wer auf einem iOS-Gerät in Netflix 10 Sekunden vorspringen will, kann das über das Kontrollzentrum des Betriebssystems erledigen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Mit der neuen Netflix-App für Android können Nutzer 10 Sekunden zurück- und auch 10 Sekunden vorspringen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wer sich auf Netflix eine Serie anschaut, erhält eine weitere Neuerung. Direkt aus einer Serienepisode heraus kann jederzeit über einen passenden Button zur jeweils nächsten Folge gesprungen werden. Eine solche Funktion fehlte in der alten Netflix-App komplett.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Aktualisierung der Android-App ist auf der iOS-Plattform noch nicht angekommen. Allerdings haben Netflix-Kunden mit einem iOS-Gerät schon länger einen 10-Sekunden-Button, um ein kurzes Stück zurückspringen zu können. Und mit einem Kniff gibt es auch das 10-Sekunden-Vorspulen, allerdings weiterhin nicht direkt in der Netflix-App. Wer das iOS-Kontrollzentrum aufruft, kann darüber in einem Netflix-Stream jederzeit 10 Sekunden vorspringen. Innerhalb einer Serie gibt es für iOS-Kunden derzeit keinen Button, um zur nächsten Folge vorspringen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sysadmin Day 2021
Immer mit dem Ohr an der Festplatte

Zum Sysadmin Day ein Blick auf einen Beruf, den ich fast zehn Jahre ausübte und immer wieder merkte: Ohne ausgeprägte Flexibilität ist er kaum zu bewältigen.
Ein Erfahrungsbericht von Jörg Thoma

Sysadmin Day 2021: Immer mit dem Ohr an der Festplatte
Artikel
  1. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  2. Amazon: Ältere Kindle-Modelle sind durch UMTS-Abschaltung nutzlos
    Amazon
    Ältere Kindle-Modelle sind durch UMTS-Abschaltung nutzlos

    Weltweit wird UMTS abgeschaltet - auch in Deutschland. Für Amazons erste Kindle-Modelle bedeutet das, dass keine Bücher mehr geladen werden können.

  3. Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
    Akkutechnik
    CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

    160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

ip (Golem.de) 01. Jun 2018

wir können das auch nur vermuten, aber das sieht ganz so aus. Netflix probiert immer mal...

Thargoid 01. Jun 2018

Servus, meiner Meinung nach könnte Netflix so einiges an der App optimieren. 1. Kenntlich...

Alexander1996 31. Mai 2018

Eventuell liegt es daran, dass die Smartphone und die tab Version unterschiedlich ist.



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /