Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon Video soll es bald überall geben.
Amazon Video soll es bald überall geben. (Bild: Screenshot Golem.de)

Videostreaming: Amazon Video startet weltweit

Amazon Video soll es bald überall geben.
Amazon Video soll es bald überall geben. (Bild: Screenshot Golem.de)

Amazon will expandieren und demnächst seinen Videostreamingdienst weltweit anbieten. Die Auto-Fernseh-Show The Grand Tour erscheint weltweit auf Amazon Video. Es könnte ein Großangriff auf Netflix werden.

Amazon selbst streut Gerüchte, will sich dann aber nicht weiter dazu äußern. Dieses Bild ergibt sich, wenn es um die weltweite Verfügbarkeit von Amazons Videodienst geht. Amazon selbst gibt an, dass die Auto-Fernseh-Show The Grand Tour ab Dezember weltweit auf der eigenen Plattform ausgestrahlt wird - das wäre Amazon Video. Damit wird Amazons Videostreamingdienst in allen Ländern der Welt verfügbar.

Anzeige

Ein unter anderem auf Youtube, Twitter und Facebook veröffentlichtes Video liefert keine weiteren Angaben. In dem Video zitieren die Protagonisten von The Grand Tour aus einem Brief von Amazon, in dem der baldige weltweite Start der Serie auf Amazon verkündet wird.

In Deutschland startet The Grand Tour auf Amazon Video heute und kann hierzulande nur mit einem aktiven Prime-Video-Abo angeschaut werden. Es gibt keine Möglichkeit, die Show einzeln zu mieten oder zu kaufen.

Amazon auf Expansionskurs

Golem.de fragte bei Amazon nach weiteren Details zur globalen Verfügbarkeit des Videodienstes. Wir wurden nur auf das viele Fragen aufwerfende The-Grand-Tour-Video verwiesen. Ansonsten heißt es: "Amazon hat keine Ankündigung gemacht, dass Prime Video weltweit starten wird. " Das Wall Street Journal weiß hier etwas mehr und zitiert Personen, die mit Amazons Plänen vertraut sind: Demnach stehe bei Amazon ein "großer weltweiter Start des Videostreamingdienstes" bevor.

Derzeit betreibt Amazon seinen Videostreamingdienst in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Japan und natürlich den USA. In diesen Ländern können Amazon-Kunden Videos online kaufen oder ausleihen. Außerdem wird dort auch der Abodienst Prime Video vermarktet. Wer das Abo bucht, kann viele Filme und Serien ausleihen und anschauen, ohne dafür weitere Gebühren zu bezahlen.

Die Auswahl an Filmen und Serien verändert sich immer wieder, es kommen neue Filme und Serien dazu und anderes Material verschwindet wieder. Das Streaming-Abo ist auch Bestandteil des Amazon-Prime-Abos, dessen Preis sich in Deutschland in Kürze erhöht.

Fragen bleiben offen

Derzeit ist unklar, mit welchem Film- und Seriensortiment Amazon weltweit starten wird. Falls Amazon dann auch gleich mit einem Prime-Video-Abo an den Start ginge, wäre das eine starke Konkurrenz für Netflix. Der Videostreamingdienst ist seit Anfang des Jahres in so ziemlich allen Ländern der Welt vertreten.

Das Konzept von Netflix entspricht dem von Prime Video. Anders als bei Amazon können Kunden bei Netflix allerdings keine Videos kaufen. Netflix-Kunden haben Zugriff auf alle Filme und Serien, die derzeit Bestandteil des Katalogs sind. Auch hier kommen immer wieder neue Filme und Serien dazu und andere Inhalte verschwinden wieder.


eye home zur Startseite
Teeklee 18. Nov 2016

Ja und unterwirft sich dem Monopolisten? Das ist ja das Schöne am Android... Das man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein, Kamp-Lintfort
  3. TUI Cruises GmbH, Hamburg
  4. DEKRA SE, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. (täglich neue Deals)
  3. 1.029,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Asus B9440 im Test Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business

  1. Re: Beweisen muss man das nicht unbedingt

    EhNickma | 21:17

  2. Re: Störende Kabel?

    /mecki78 | 21:16

  3. Re: Am markt vorbei?

    Ovaron | 21:04

  4. Bitch, please

    __destruct() | 21:01

  5. Re: Priv

    interlingueX | 21:00


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel