Abo
  • Services:

Videostreaming: Amazon schaltet Sponsor-Werbung vor Serien

Amazons Video-Streaming-Dienst zeigt nicht mehr nur Werbeclips für eigene Produkte. Auch Sponsorenwerbung anderer Hersteller ist mittlerweile Bestandteil des Dienstes. Derzeit sind die Sponsoren-Clips auf zwei Serienfolgen beschränkt.

Artikel veröffentlicht am ,
US-Schauspieler Matt Bomer bei der Präsentation von The Last Tycoon
US-Schauspieler Matt Bomer bei der Präsentation von The Last Tycoon (Bild: Rich Polk/Getty Images for Sony Pictures Entertainment)

Amazon setzt seine Strategie fort, mehr Werbeinhalte in den eigenen Produkten zu implementieren. In Amazons Videos-Streaming-Dienst werden bei zwei Serienfolgen gezielt Werbeclips von Samsung geschaltet. Wie ein Amazon-Sprecher Golem.de sagte, handelt es sich bei dem Werbeclip für das Smartphone Galaxy S7 um einen Sponsorbeitrag. Die Samsung-Werbeclips werden nur vor zwei Serienfolgen geschaltet, die von Amazon produziert wurden.

Serienepisoden für alle Amazon-Kunden kostenlos

Stellenmarkt
  1. yourfirm GmbH, München
  2. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Köln

Bei beiden Serienfolgen handelt es sich um sogenannte Piloten und noch ist offen, ob mehr als die eine Folge produziert wird. Amazon will dabei die Wünsche der Kunden berücksichtigen und die Serie weiterführen, die dem Publikum gefällt. Beide Piloten stehen nur in der englischen Sprachversion mit Untertiteln zur Verfügung.

Die Piloten von The Interestings und The Last Tycoon können auch Nicht-Prime-Mitglieder kostenlos anschauen. Im Historiendrama The Last Tycoon spielt Matt Bomer die Hauptrolle, der unter anderem aus der Fernsehserie White Collar bekannt ist. Bei der Dramaserie The Interestings spielt Lauren Ambrose die Hauptrolle, die mit Six Feet Under berühmt wurde.

In den USA bietet Amazon eine komplette Fernsehserie über ihren Videodienst kostenlos an. Kunden erhalten im Gegenzug Werbeeinblendungen. Prime-Kunden können die Serie hingegen ohne Werbeschaltungen sehen, verspricht Amazon. Bei den beiden oben genannten Piloten werden alle Kunden hingegen gleich behandelt und Prime-Kunden erhalten den Samsung-Clip ebenfalls.

Unterschied zu bisherigen Werbeclips

Der Samsung-Clip unterscheidet sich bezüglich der Integration von den sonstigen Werbeclips, die seit einem Jahr nur bei Prime-Inhalten abgespielt werden. Der Sponsor-Clip ist fester Bestandteil der Episode und wird immer abgespielt, wenn die Episode gestartet wird. Bei Bedarf kann der Nutzer den Clip vorspulen, das ist bei den Werbeclips für Amazon-Produkte nicht möglich.

Diese Werbeclips erscheinen sporadisch, Amazon möchte nach eigener Aussage verhindern, dass das Streaming-Erlebnis gestört werde. Wie viele Clips ein Prime-Nutzer pro Tag sieht, ist nicht bekannt. Wer Amazons Videodienst auf einem der Fire-TV-Geräte anschaut, erhält in den Werbeclips Hinweise auf Filme und Serien. Auf einem Amazon-Konto ohne zugewiesenes Fire-TV-Gerät erhielten wir auch Werbung für solche Geräte.

Vermehrt Werbebanner anderer Hersteller auf Fire-TV-Geräten

Seit Mai 2016 erhalten Besitzer eines Fire-TV-Gerätes zunehmend mehr Werbebanner für Nicht-Amazon-Produkte. Anfangs bezogen sich die Werbebanner auf dem Fire-TV-Startbildschirm auf Amazon-eigene Inhalte. Mittlerweile werden verschiedene Produkte diverser Hersteller beworben.

Nachtrag vom 19. August 2016, 16:02 Uhr

Es gibt drei weitere Serienpiloten bei Amazon, die mit dem Sponsoring-Clip zum Galaxy S7 von Samsung versehen sind.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. 31,99€

ap (Golem.de) 20. Jul 2016

Bevor einer heult, wird der Thread geschlossen.

Bautz 20. Jul 2016

allflicks ist dein Freund. VPN rein und los geht der spaß, fürs gleiche Geld wie die GEZ...

repicajo 19. Jul 2016

Als ob man diese Sendung hauptsächlich wegen der Autos schauen würde...

Garius 19. Jul 2016

Ja eben, was heißt "gut". So wie du es erklärst würde ich eher das Wort 'effektiv...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /