Abo
  • Services:

Videospeicher: Samsung liefert GDDR6 mit doppelter Kapazität

In Südkorea ist die Serienfertigung von GDDR6-Videospeicher für Grafikkarten angelaufen. Samsung produziert Chips mit 2 GByte Kapazität und 18 GBit/s Geschwindigkeit. Damit sind Karten mit 256-Bit-Interface und 16 GByte möglich, etwa Nvidias Ampere.

Artikel veröffentlicht am ,
GDDR6-Videospeicher
GDDR6-Videospeicher (Bild: Samsung)

Der südkoreanische Hersteller Samsung hat die Serienproduktion von GDDR6-Videospeicher begonnen. Anders als bei Micron und SK Hynix werden Chips mit doppelt so hoher Dichte hergestellt: Statt 8 GBit (1 GByte) sind es 16 GBit (2 GByte), was für Grafikkarten der Oberklasse wichtig ist.

  • GDDR6-Videospeicher (Bild: Samsung)
  • GDDR6-Videospeicher (Bild: Samsung)
  • GDDR6-Videospeicher (Bild: Samsung)
GDDR6-Videospeicher (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. TGW Software Services GmbH, Teunz, Regensburg, Stephans­kirchen bei Rosenheim, Langen bei Frankfurt
  2. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal

Nvidias nächster Chip für ein solches Modell, der GA104 mit Ampere-Technik, könnte mit einem 256-GBit-Interface erscheinen. Da an jedem 32-Bit-Controller ein Speicherbaustein hängt, sind 16 GByte Videospeicher denkbar. Das wäre doppelt so viel wie bei der Geforce GTX 1080 mit GP104-Chip. Bei einem solchen Interface muss der GDDR6 dann aber hoch takten, um genügend Geschwindigkeit in Relation zur Rechenleistung aufweisen zu können.

GDDR6 schafft 72 GByte die Sekunde pro Chip

Samsung spricht von bis zu 18 GBit/s und damit mehr als Micron und als SK Hynix - beide liefern bisher 16 GBit/s und das teils nur als Sample. Die 18 GBit/s reichen für eine Datentransferrate von 576 GByte die Sekunde, das ist mehr als bei einer Titan XP. Auch angesichts des Preises dürfte eine fiktive Geforce GTX 2080 daher eher mit 16-GBit/s- oder 14-Bit/s-GDDR6 ausgestattet sein.

Auf bisherigen Oberklasse-Grafikkarten wird GDDR5X mit bis zu 11 GBit/s oder GDDR5 mit bis zu 9 GBit/s eingesetzt. Samsungs neuer GDDR6 mit 18 GBit/s wird mit einer Spannung von 1,35 Volt betrieben und soll daher ähnlich viel Energie benötigen wie ein GDDR5X-Baustein. Die Chips werden in einem 10-nm-Class-Verfahren gefertigt, bei Samsungs dürfte das 15/16 nm bedeuten.

Der Start der Serienfertigung passt zu Nvidias derzeitigen Planungen: Bisher sind Geforce-Karten mit Ampere-Chips und GDDR6-Videospeicher für Frühsommer 2018 angesetzt. Ampere soll Volta ähneln, jedoch ohne HPC-Technik, und ebenfalls im 12FFN-Verfahren hergestellt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Solarix 19. Jan 2018

Ich schätze mal er meinte eher die neu in Mode gekommenen 4k Texturen a la Skyrim etc die...

Dwalinn 19. Jan 2018

Mir gefällt Nummer 1 am besten, man erkennt alles gut ohne das der Kontrast zu schwach...


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
    3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

      •  /